Hollywood verschiebt sich

© David Mark/Pixabay

NEWS

Dune, James Bond ... Hollywood verschiebt sich


Außerdem in unseren News: ein Podcast über die Darstellung indigener Menschen im Horrorgenre, kostenlose Horrorkurzfilme von Hulu und ein Trailer zu "Archenemy".

#1 Dune und weitere verschobene Kinostarts

Nach James Bond (No Time To Die) hat es nun auch Dune erwischt. Der Kinostart des heiß erwarteten Kinoblockbusters von Denis Villeneuve, nach dem Science-Fiction-Buchklassiker von Frank Herbert, wurde auf den 1. Oktober 2021 verschoben (und The Batman deswegen auf 2022). Der Kinostart von Tenet im Sommer scheint nicht den erhofften Erfolg gebracht zu haben, ebenso wenig die Heimkinoauswertungen von Filmen wie Mulan.

Die Studios gehen jetzt auf Nummer sicher, für viele Kinos wird es jetzt wirklich eng. Zumal die bisherigen Zuschauerbeschränkungen schon dazu führten, dass die meisten Vorstellungen kaum lukrativ gewesen sein dürften. Angesichts der aktuell wieder rasant steigenden Infektionszahlen wird es auch nur eine Frage der Zeit sein, bis die Kinos in Deutschland wieder schließen müssen. In diesen unsicheren Zeiten sollte man alle Kinostarts nur noch unter Vorbehalt betrachten. Bei Vulture gibt es eine Übersicht mit allen verschobenen Filmen. Ich werde das nicht weiter verfolgen, und mich freuen, wenn die Filme dann irgendwann angelaufen sind (und hoffentlich viele Kinos überlebt haben). Zum Trost hier der Bond-Song von Billie Eilish mit neuem Video:

Billie Eilish - No Time To Die

#2 Podcast: Red Power Hour über Rassismus gegen indigene Menschen im Horrorgenre

Der Podcast Red Power Hour, der zu The Red Nation Podcast gehört, beschäftigt sich in der aktuellen Folge (The Stephen King Industrial Complex) mit dem Thema Rassismus gegen Indians im Horrorgenre (Indians wird von ihnen als Oberbegriff verwendet, wenn es nicht um einen speziellen Tribe geht oder man dessen Namen nicht kennt). Melanie Yazzie, Lou Cornum, Elena Ortiz und Joseph Fisher unterhalten sich darüber, wie sie vom Horrorgenre enttäuscht werden, wenn es um die Darstellung indigener Völker geht. Eines der bekanntesten Beispiele dürfte das Klischee der "alten indianischen Begräbnisstätte" als Ursprung böser übernatürlicher Ereignisse sein, wie Stephen King sie in Friedhof der Kuscheltiere verwendet oder Steven Spielberg in Poltergeist. Thema ist auch das häufig wiederholte Trope des "dead Indians", das leider auch in der ansonsten wunderbaren Serie Lovecraft Country bedient wird.

#3 Huluween: Neue Horrorkurzfilme des Streamingportals

Das amerikanische Streamingportal Hulu hat unter dem Titel Bite Size Halloween eine ganze Reihe von Horrorkurzfilmen produziert, die man sich auf Youtube kostenlos ansehen kann (bei io9 gibt es einen kleinen Überblick). Es geht um ein gruseliges Basketballspiel um Mitternacht, eine folgenschwere Taufe, einen seltsamen Yoga-Kurs oder warum man seine DNA nicht zur Analyse schicken sollte.

Eye Exam (Full Short) | Bite Size Halloween • Huluween

#4 Archenemy: Erster Trailer

Archenemy  ist ein Low-Budget-Superheldenfilm mit erfrischend rauem und schmutzigem Charme, dem man seine begrenzten Mittel zwar schon im Trailer ansieht, der sich aber trotzdem lohnen könnte. Die Hauptrolle übernimmt der passionierte D&D-Spieler Joe Manganiello (der Werwolf aus True Blood). US-Heimkinostart ist am 11. Dezember. Über einen Deutschlandstart ist noch nichts bekannt.

ARCHENEMY Official Trailer

Tolle Überraschungen ...

... erwarten dich in unserem Newsletter. Preisaktionen, exklusive Gewinnspiele, die besten Neuerscheinungen. Bestelle jetzt unsere Raketenpost!

Bestelle jetzt unseren Newsletter
Share:   Facebook