Weathering With You

© CoMix Wave Films / Toho

NEWS

Weathering With You: Teaser zum Your-Name-Nachfolger


Außerdem in unseren Fantasy- und Science-Fiction-News: Die erste Aufnahme eines Schwarzen Lochs, das Horror-Forum wurde geschlossen und George R. R. Martin im Gespräch mit Marlon James.

#1 Weathering With You - Teaser zum neuen Film von Makoto Shinkai

Mit seinem Anime Your Name landete Makoto Shinkai zuletzt einen Riesenhit, der auch international für Aufsehen sorgte. Sein neuer Film Weathering With You läuft in Japan im Juli an und wird sicher auch bei uns starten. Der aktuelle Teaser zeigt Bilder, die denen von Your Name stark ähneln. Die Handlung dreht sich um den jungen Hodaka Morishima, der nach Tokio zieht und dort Hina Amano kennenlernt, die den täglichen Regen anhalten und den Himmel aufklaren lassen kann. Regen war auch schon in Shinkais Garden of Words ein wichtiger Bestandteil, brachte er doch die beiden Hauptfiguren in einer Pagode zusammen.

#2 Erste Aufnahme eines Schwarzen Lochs

Am 10. April 2019 wurde erstmals eine Aufnahme eines Schwarzes Lochs (im Zentrum der Galaxie M87) veröffentlicht. Was Albert Einstein vor fast 100 Jahren voraussagte, seitdem mathematisch und in Simulationen dargestellt wurde, konnte nun erstmals bewiesen werden. Was aussieht wie das Auge Saurons, ist der glühende Ereignishorizont, der das Schwarze Loch umgibt. Der Algorithmus, der es ermöglicht, diese Aufnahme aus Daten mehrerer miteinander vernetzter Radioteleskope (Event Horizon Telescope) zu erstellen, wurde von der Amerikanerin Katie Bouman entwickelt (insgesamt sind um die 200 Wissenschaftler an dem Projekt beteiligt). Und wie das funktioniert, hat sie bereits vor drei Jahren in einem Ted-Talk (siehe Video unten) eindrucksvoll erklärt, mit dem Hinweis, dass es in ein paar Jahren möglich sein könnte, solche Aufnahmen zu machen. Tada!

Schwarzes Loch bei M87

© Event Horizon Telescope Collaboration

Katie Bouman erklärt die Technik hinter der Aufnahme

#3 Horror-Forum geschlossen

Am 7. April schloss das Horror-Forum völlig überraschend seine Pforten. 2003 gegründet, hat es sich mit den Jahren zum Anker- und Treffpunkt der deutschsprachigen Horrorszene entwickelt, wo sich LeserInnen, AutorInnen und VerlegerInnen über ihr geliebtes Genre austauschten. Auch der Vincent Preis ist aus dem Umfeld des Horror-Forums entstanden und wurde zuletzt noch über das Forum organisiert. Sollte das Forum wirklich geschlossen bleiben, stellt dies einen schweren Schlag für die deutschsprachige Horrorszene dar. Geschlossen wurde es vom alleinigen Administrator der Seite nach Unstimmigkeiten im Team. Die große Zeit der Foren scheint aber vorbei zu sein, ist es doch nicht das erste einst beliebte und belebte Phantastikforum, das in Zeiten von Social Media, Blogs, Podcasts usw. dichtmacht. Die durchaus noch zahlreichen aktiven Forennutzer traf die Schließung völlig unvorbereitet. Zurzeit versucht man, sich über eine Facebook-Gruppe neu zu organisieren. Thomas Sebesta hat einen schönen Beitrag über die Bedeutung des Horror-Forums geschrieben.

#4 George R. R. Martin im Gespräch mit Marlons James

Gerade ist Marlon James' Fantasyroman Black Leopard, Red Wolf erschienen, dem ersten Band der Dark Star Trilogy, die er selbst als eine Art afrikanisches Game of Thrones bezeichnet. James stammt aus Jamaica, lebt und lehrt inzwischen in den USA und hat mit seinem Roman A Brief History of Seven Killings den Man Booker Prize gewonnen. Am 10. April hatte er Gelegenheit sich mit Martin selbst über seine Einflüsse zu unterhalten (er begann mit Fanfiction zur Hulk-Serie mit Lou Ferrigno). Moderiert wurde die Veranstaltung von Andrea L. Mays und fand in Martins Jean Cocteau Cinema satt, organisiert von The Verge, auf deren Facebookseite man sich das Video dazu ansehen kann. Leider ist das Bild ziemlich dunkel, aber dafür ist der Ton klar und deutlich.

Share:   Facebook