Onward

© Disney/Pixar

NEWS

Onward: erster Trailer zum neuen Pixar-Film


Außerdem in unseren Fantasy- und Science-Fiction-News: die neue SF&F Rundschau von Josefson und Monika Bielskyte über den Einfluss von Science Fiction auf unsere Zukunft.

#1 Onward: neuer Pixar-Film mit Chris Pratt und Nicholas Hoult

Onward, der neuste Streich von Pixar, spielt in einer Fantasywelt, die gar nicht mehr so phantastisch und heldenhaft ist, da Urbanisierung und Technologisierung Einzug erhalten haben. Der erste Teaser-Trailer verrät noch nicht viel mehr als die neuen Ernährungsgewohnheiten von Einhörnern. Es scheint eine unterhaltsame Coming-of-Age-Komödie zu werden. Kinostart ist März 2020.

#2 Die neue SF&F Rundschau ist da

In der neusten Ausgabe der SF&F Rundschau bespricht Josefson die Neue Rundschau, das seit fast 130 Jahren (!) vierteljährlich erscheinende Literaturmagazin aus dem S. Fischer Verlag, dessen aktuelle Ausgabe sich der phantastischen Literatur widmet. Michael Marrak wird gleich zweimal von Josefson besprochen, mit seinem neuen Roman Der Garten des Uroboros und seiner Kurzgeschichtensammlung Quo vadis, Armageddon?. Erwähnenswert ist auch noch Greg Egans Weltuntergangsnovelle Perihelion Summer, ein Autor, der inzwischen sträflich unterübersetzt ist. Und Tyler R. Parsons Novelle Die Besucher, die trotz ihrer Kürze eine Taschenbuchveröffentlichung bei Piper erhalten hat und sehr unterhaltsam sein soll.

Neue Rundschau
Quo vadis Armageddon?
Der Besucher

#3Design Is [Protopian]: Monika Bielskyte über den Einfluss von Science Fiction auf unsere Zukunft

Die Zukunftsforscherin und Designerin Monika Bielskyte gab erneut einen interessanten Vortrag darüber, wie man sich der Zukunft annähern kann. Bielskyte tut dies zum Beispiel, indem sie die Welt bereist, um möglichst viel Input zu erhalten. Nicht, um Antworten für die Zukunft zu finden, denn die gäbe es nicht, sondern lediglic Handlungsoptionen ("Choices"). Man dürfe nicht nur die Technologie antizipieren, das wäre reiner "Gadgism", sondern ihre Wirkung ("Impact"). Sehr sehenswert!

#4 Arte Metropolis über Sibylle Bergs GRM Brainfuck

Das Arte-Magazin Metropolis berichtet über Sibylle Bergs Dystopie GRM Brainfuck - meine aktuelle Lektüre, und meiner Meinung nach eine der aufregendsten SF-Neuerscheinungen des Jahres. Eine stilistisch herausragende, scharfsinnige Analyse unserer Gesellschaft, die in eine ganz nahe Zukunft extrapoliert wird - allerdings auch voller Zynismus und teils nur schwer erträglich. Berg zeigt in dem Beitrag auch, wie man eine Lesung jenseits von Krawehl, krawehl! interessant gestaltet.

  • GRM Brainfuck
Share:   Facebook