Black Mirror

© Netflix

NEWS

Im Zeichen britischer Phantastik: "Black Mirror" und "A Discovery of Witches"


Aus der Science-Fiction- und Fantasy-Welt gibt es einen neuen Trailer zu der britischen Serie "Black Mirror", einen Teaser zu "A Discovery of Witches" und eine interessante Studie über die Wirkung von Science Fiction auf genrefremde Leser.

"Black Mirror" - erster Trailer zur vierten Staffel

Erst letzte Woche konnte ich vermelden, dass einige Romane zur Science-Fiction-Serie Black Mirror auf Deutsch erscheinen werden. Dazu gab es einen kleinen Teaser für die vierte Staffel. Inzwischen ist auch ein Trailer zur ersten Folge veröffentlicht worden. Ein genaues Datum für die neue Staffel der visionären und atemberaubenden SF-Serie gibt es noch nicht.

Science-Fiction-Begriffe in Texten schrecken Leser ab

Der Guardian berichtet über eine Studie, in der man festgestellt hat, dass bestimmte Begriffe, die mit Science Fiction verbunden werden, Leser augenblicklich abschrecken, wenn sie diese in einem Text lesen. Was daran liegt, dass sie Science Fiction automatisch als literarisch weniger wertvoll einstufen. Buchhändler und Verlagsleute dürften darüber nicht überrascht sein, gilt das Label Science Fiction doch gemeinhin als Kassengift. Lieber schreibt man (wenn möglich) Thriller aufs Cover (siehe Frank Schätzing oder Andreas Eschbach), und versucht Assoziationen mit dem Raketenheftgenre zu vermeiden. Jetzt wurde empirisch nachgewiesen, dass diese Vorurteile durchaus bei den LeserInnen verbreitet sind. Wobei sich über die Methode und Aussagekraft der durchgeführten Studie durchaus diskutieren lässt.

"A Discovery of Witches" - erster Teaser

Ein erster Teaser zur Hexenserie A Discovery of Witches wurde veröffentlicht. Ein genaues Startdatum scheint noch nicht festzustehen. Urban-Fantasy-Serien wie Charmed oder Buffy haben sich stets einiger Beliebtheit erfreut und wurden von Sendern gerne produziert, weil man hier Fantasy mit relativ geringem Aufwand in alltäglichen Kulissen inszenieren kann. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Deborah Harkness. Aus der geplanten Filmumsetzung durch Warner Bros. ist hingegen wohl nichts geworden.

Share:   Facebook