Warum sind Einhörner nicht real?

© Cocoparisienne

NETZNEWS

Warum gibt es eigentlich keine Einhörner? Und andere News aus dem Netz gefischt (42)


Dieses Mal in unseren Netznews: Das Geheimnis der Einhörner, Captain Jack Sparrow als Emoji und Horror-Romane von Stephen King als Balsam für die Seele.

***

  • Noch hüpft Johnny Depp als Captain Jack Sparrow über die Kinoleinwände. Wer sich noch mal ins Gedächtnis rufen möchte, was in Teil I-IV geschah, kann das in diesem wundervollen Emoji-Kurzfilm tun (alle Emoji-Fans sollten ihn sich auch angucken, auch wenn sie sich sonst kein Stück für den "Fluch der Karibik" interessieren): 
Beeindruckende Bibliotheken

(via Tor Books)

  • Stephen King ist der Meister des Horrors, und setzt ihn tatsächlich so gut um, dass einige seiner Romane zensiert oder vom Markt genommen wurden. Inwiefern Zensur und Bann eine Reflektion gesellschaftlicher Strukturen sind und wie King reagiert, das hat Leah Schnelbach in einem beeindruckenden Artikel für Tor.com zusammengefasst.

  • Kurzfilme gibt es viele. Doch die mehrfach prämierte deutsche Produktion "Däwit" von David Jansen und Sophie Biesenbach besticht durch seine außergewöhnliche Optik - und die düstere Geschichte eines Jungen, der von seiner Mutter ausgesetzt und bei Wölfen aufgewachsen ist. Klingt ein bisschen nach dem Dschungelbuch, ist aber doch ganz anders:


* HAL 9000 ist die tödliche künstliche Intelligenz in Stanley Kubriks 2001: A Space Odyssey, die alle Angst und Bange macht.


Die nächste Ausgabe von "Aus dem Netz gefischt" erwartet euch am 17. Juni genau hier.

Share:   Facebook