Colorful Equatorial Gullies in Krupac Crater (aufgenommen von NASAs Mars Reconnaissance Orbiter [MRO])

© NASA

NEWS

Der Mars im Radio, FedCon und Exodus


Unsere Science-Fiction- und Fantasy-News sind da. Dieses Mal mit dem Mars als Objekt von Wissenschaft und Fiktion im Radio, dem Japan Filmfest in Hamburg und einem ersten Trailer zu Neill Blomkamps neuem SF-Projekt.

***

Der Mars im Radio

Seit dem großen Erfolg des einst im Eigenverlag publizierten McGyver-mit-Kartoffeln-auf-dem-Mars-Romans Der Marsianer von Andy Weir und der Verfilmung von Ridley Scott mit Matt Damon, ist der rote Planet, das Sehnsuchtsobjekt vieler Abenteurer und SF-Fans, wieder in den Fokus gerückt. Der Deutschlandfunk hat dem Planeten, der unserer Erde im Sonnensystem am nächsten liegt, jetzt eine ausführliche Sendung gewidmet, in der auch SF-Schaffende und Wissenschaftler zu Wort kommen. Der Beitrag von Georg Seeßlen und Markus Metz schlägt einen Bogen von Genreklassikern wie Zwei Planeten von Kurd Laßwitz bis hin zu modernen Werken wie Roter Mars von Kim Stanley Robinson und beschäftigt sich mit unserem Verhältnis zu dem Nachbarplaneten, sowohl aus fiktionaler wie auch aus wissenschaftlicher Sicht.

Japan Filmfest Hamburg

Der DVD/Blu-ray-Markt für Filme aus Asien liegt am Boden, die Zahl der Veröffentlichungen ist dramatisch gesunken. Das ist auch für Genrefans sehr schade, da sich das ostasiatische Kino schon immer als eine Wundertüte für originelle und außergewöhnliche Phantastikfilme erwiesen hat. Wer diese Filme weiterhin sehen möchte, muss oft auf Bestellungen aus dem Ausland zurückgreifen, oder eines der wenigen Filmfestivals besuchen, die solche Filme noch zeigen. Beispielsweise auf dem Fantasy Filmfest ist der traditionell hohe Anteil an asiatischen Filmen stark zurückgegangen, da diese Filme laut Festivalleitung im Ankauf immer teurer würden. Da lohnt sich ein Besuch auf dem diesjährigen Japan Filmfest Hamburg, das eine ganze Reihe an interessanten Genrefilmen aufweisen kann. Thorsten Hanisch hat bei den Kollegen von Die Zukunft eine ausgezeichnete Übersicht dazu erstellt.

Hier der Trailer zum poetisch wirkenden SF-Anime Harmony:

FedCon 2017

Am kommenden Wochenende findet im Maritim Hotel in Bonn die 26. FedCon statt. Dabei handelt es sich um eine traditionsreiche Mediacon, die einst aus dem Star Trek-Fandom entstanden ist, inzwischen aber Stargäste aus allen möglichen beliebten Genreserien zu Gast hat, wie in diesem Jahr z. B. David Hasselhoff, Jenna Coleman, Matt Smith, LeVar Burton, Colm Meany oder Marina Sirtis. Da die vielen Stars nicht umsonst kommen und recht hohe Gagen verlangen, ist der Eintritt nicht ganz billig und für Fotos mit und Autogramme von den Stars muss man tief in die Tasche greifen. Dafür stehen aber auch zahlreiche Panels mit den SchauspielerInnen auf dem Programm, die in der Regel höchst unterhaltsam und interessant werden. Außerdem: David Hasselhoff!!! :) Tickets kann man inzwischen nur noch als Tageskarten vor Ort kaufen. In den letzten Jahren ist es aber durchaus vorgekommen, dass diese irgendwann ausverkauft waren.

Neues von Neill Blomkamp

Auch nachdem seine Arbeit an Alien 5 durch Ridley Scott auf Eis gelegt wurde, bleibt der südafrikanische Regisseur Neill Blomkamp (District 9) der Science Fiction treu, und arbeitet mit den Oats Studios aktuell an experimentellen Kurzfilmen. Jetzt gibt es einen ersten Trailer zu Volume One, der die Geschichte einer Alieninvasion erzählt und visuell einiges zu bieten hat.

Exodus #36 erscheint

Regelmäßig erscheinende Magazine für phantastische Kurzgeschichten gibt es wenige, was übersetzte Kurzgeschichten angeht, haben wir hier in Deutschland sowieso den internationalen Anschluss verloren, wie Hardy Kettlitz kürzlich feststellte,  aber auch für die deutschsprachige Kurzform sieht es da (neben unregelmäßig erscheinenden Anthologien) mau aus. Nova hält da noch (mehr unregelmäßig) die Fahne hoch, und in der Computerzeitschrift c't erscheinen regelmäßig Kurzgeschichten, aber ansonsten fällt mir da nur noch Exodus ein, das schon durch sein DIN-A4-Format und die Hochglanzoptik auffällt. Und die lohnt sich wirklich, da neben Kurzgeschichten auch zahlreiche Grafiken präsentiert werden, wodurch das Magazin ein echter Augenschmaus ist und den Kauf in der Printversion lohnt.

Im Laufe des Junis erscheint die aktuelle Ausgabe, Heft Nr. 36. Neben Kurzgeschichten von Autoren wie Christian Endres, Christian Weis, Uwe Post oder Jacqueline Montemurri gibt es einen Themenschwerpunkt zum 30. Jubiläum der Phantastischen Bibliothek von Wetzlar (deren Besuch ich jedem Freund phantastischer Literatur nur empfehlen kann) mit Beiträgen von Herbert W. Franke, Klaus N. Frick, Boris Koch uvm. Dazu kommen noch Beiträge zum 90. Geburtstags von Herbert W. Franke - einem der bedeutendsten deutschsprachigen SF-Autoren und Herausgeber (er ist Österreicher) - durch Autoren wie Franz Rottensteiner, Horst Ilmer, Andreas Eschbach, Andreas Brandhorst, Frank Schätzing. Das Magazin wird am Wochenende vom 2. bis zum 5. Juni einen Stand auf der Fedcon in Bonn haben, wo man die aktuelle Ausgabe ansehen und bei Gefallen erwerben kann, ebenso wie auf dem Dort/Eurocon vom 16. bis zum 18. Juni (dazu in einer späteren Ausgabe der News noch mehr).

Exodus


Die nächsten SFF News gibt es am Freitag, den 2. Juni!

Share:   Facebook