Castle Rock - Verfilmung

NEWS

Stephen King, Neil Gaiman und Städte der Zukunft


Die neuen SFF News sind da mit Nachrichten aus der Welt der Phantastik in Buch, Film und dem ganzen Rest. Dieses Mal geht es unter anderem um Stephen King, der nach Castle Rock zurückkehrt, Neil Gaiman, der das Niemalsland erneut besucht und Visionen von den Städten der Zukunft.

***

Teaser "Castle Rock"

Ende letzter Woche hat Stephen King per Twitter einen Teaser zu einer kommenden Serie mit dem Titel Castle Rock veröffentlicht, die von J.J. Abrams produziert und auf dem US-Streamingportal Hulu erscheinen wird (wie zuvor schon Der Anschlag). Viel verrät der Teaser nicht, deutet aber auf die vielen Querverbindungen hin, die King gerne in seine Geschichten einbaut, so dass sie zu einem zusammenhängenden Universum werden. Die Stadt Castle Rock tauchte schon mehrfach in seinem Werk auf, zuletzt vor knapp 25 Jahren im Roman In einer kleinen Stadt, wo sie kein gutes Ende nahm. Ob die Serie auch mit der Novelle Castle Rock zusammenhängt, die Richard Chizmar in Zusammenarbeit mit Stephen King angekündigt hat, ist nicht bekannt.

Städte der Zukunft

Wie könnten die Städte der Zukunft aussehen? Seit Blade Runner stellt man sich hohe, abweisende Wolkenkratzer vor, die vom Dauerregen gebrochenes Neonlicht auf die schmalen Straßen werfen, wie Jürgen Doppler (Josefson) in seinem Artikel Nach Metropolis kommt die Metastadt eindrucksvoll beschreibt. Mit Forest Cities hat der Architekt Stefano Boeri einen ganz anderen Entwurf vorgelegt, der in China schon bald in die Tat umgesetzt werden soll, um dort die durch Smog und Feinstaub geplagte Luftqualität zu verbessern. Für Küstenbewohner könnte bei ansteigendem Meeresspiegel die Alternative direkt auf dem Wasser liegen.

SS-GB

Gestern ist auf BBC One die Alternativweltkrimiserie SS-GB angelaufen, die eine Art britische Version von The Man in the High Castle darstellt. Großbritannien verlor die Luftschlacht um England und ist nun in den 1940ern von Nazideutschland besetzt, womit die Serie noch einen Schritt weiter geht, als zum Beispiel die Farthing-Trilogie von Joe Walton (z. B. in Die Stunde der Rotkelchen), in der Großbritannien nur mit den Nazis kollaboriert. SS-GB basiert auf dem gleichnamigen Roman von Len Deighton aus dem Jahr 1978, der unter diesem Titel bei Heyne auf Deutsch erschien, inzwischen aber vergriffen ist. Die Ausstrahlungsrechte für Deutschland hat sich RTL-Crime gesichert.

 

Fortsetzung zu "Niemalsland"

Gerüchte und Andeutungen machten schon länger die Runde, aber jetzt hat Neil Gaiman angekündigt, eine Fortsetzung mit dem Titel The Seven Sisters zu seinem Roman Niemalsland (Heyne, 1996) zu schreiben,  in dem es um ein zweites London im Untergrund geht, das seinen ganz eigenen Regeln folgt.

Doch bevor es so weit ist, kann man sich mit seinem aktuell erschienenen Buch Nordische Mythen und Sagen (Eichborn, 2017) beschäftigen. Einen kleinen, blutigen Vorgeschmack liefert Gaiman selbst in einer kleinen Lesung  auf BBC Radio 3.

Von Kyle Cassidy - By email, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37378819

Share:   Facebook