Le Jardins De La Lune

© Editions Leha/ Marc Simonetti

NEWS

Dieser Trailer zu Eriksons "Spiel der Götter" zeigt, wie man Buchcover richtig genial animieren kann


Außerdem in unseren Fantasy- und Science-Fiction-News: Deutschlandfunk Kultur über Jérôme Leroys' "Die Verdunkelten", erster Trailer zur polnischen Alternativweltserie "1983" und eine traurige Meldung zu Achim Mehnert.

Buchtrailer zu Steven Eriksons "Le Jardins De La Lune"

Zur Abwechslung gibt es mal einen Buchtrailer. Der stammt aus Frankreich und wurde anlässlich der französischen Neuausgabe von Steven Eriksons epochaler zehnteiliger Fantasyserie Malazan Book of the Fallen in der Editions Leha erstellt (deutscher Titel: Das Spiel der Götter). Der Trailer zeigt eine Szene aus dem Auftaktband Les Jardins De La Lune (Die Gärten des Mondes), basierend auf dem Titelbild von Marc Simonetti. Man sieht die unter Belagerung stehende Stadt Darujistan, über der Anomander Rakes fliegende Festung Mondbrut schwebt. Die deutschen Übersetzungen der letzten beiden Bände sind in Arbeit, sodass die Serie bei uns am Ende 19 Bände haben wird, aber nicht so schöne Cover, aus denen man Buchtrailer machen könnte.

1983: Trailer zur polnischen Alternativweltserie

Der erste Trailer zur polnischen Alternativweltserie 1983 auf Netflix ist da. In dieser Realität haben Bombenanschläge aus dem Jahr 1983 Polen so verändert, dass der Polizei- und Unterdrückungsstaat auch nach Fall des Eisernen Vorhangs und Untergangs der Sowjetunion bestehen blieb. Ein Szenario, das aufgrund der aktuellen politischen Lage in Polen hochbrisant sein dürfte. Hier gibt es eine ausführlichere Inhaltsangabe. Die erste Staffel wird am 30. November auf Netflix veröffentlicht.

Deutschlandfunk Kultur über Jérôme Leroys "Die Verdunkelten"

Im Deutschlandfunk Kultur stellt Thomas Wörtche den dystopischen französischen Krimi Die Verdunkelten von Jérôme Leroy (Edition Nautilus, dt. von Cornelia Wend) vor. Während Europa von Terror und Gewalt geprägt ist und den Regierungen zunehmend die Kontrolle entgleitet, verdunkeln sich immer mehr Menschen, was heißt, sie geben ihre alte Identität auf, verschwinden vom Radar und fangen ein neues Leben an. Was sich die französische Regierung nicht gefallen lassen möchte und zu drastischen Maßnahmen greift. Eine Thematik, die topaktuell zu sein scheint. Um Ähnliches geht es auch in Cory Doctorows Walkaway, wenn auch in einem positiveren Szenario. Ähnlich düster geht es hingegen in Olen Steinhauers Thriller The Middleman (noch kein deutscher Titel) zu, wo auf diese Weise eine stille Revolution im Gange ist.

Achim Mehnert 1961 - 2018

Der Kölner Science-Fiction-Autor und Fandom-Urgestein Achim Mehnert ist im Alter von 56 Jahren völlig überraschend verstorben, wie seine Schwester auf Facebook mitteilte. Er schrieb vor allem für Heftromanserien wie Professor Zamorra, Raumschiff Promet oder Bad Earth und war auch bei Perry Rhodan und Atlan tätig. Zu seinen jüngsten Arbeiten gehören Romanumsetzungen der Comics von Hansrudi Wäscher, wie Falk, Tibor und Sigurd. Achim Mehnert gehört auch zu den Gründern des Colonia Cons und war im Fandom unter anderem wegen seiner rheinischen Frohnatur sehr beliebt. Klaus N. Frick hat einen schönen Nachruf auf ihn verfasst.

  • Achim Mehnert

    © Masinchen - Achim Mehnert, CC BY-SA 3.0,

Share:   Facebook