Netflix-Serie Tau

(c) Netflix

NEWS

Netflix-Film "Tau": Alexa wird jetzt richtig böse


Außerdem in unseren Fantasy- und Science-Fiction-News: Captain Picard soll zurück auf die Brücke und "Stranger Things" wird multimedial.

Netflix-Film "Tau": Alexa und Roomba als sadistische AI

Alexa und Roomba sind bekanntlich nur der Anfang, die Smarthome-Revolution hat gerade erst begonnen. Dass dabei nicht alles glatt gehen könnte, ist Thema des neuen Netflix-Films „Tau“, der am 29. Juni ins Programm genommen wird. Hier kämpfen ein paar Menschen gegen eine sadistische AI, was einen ein bisschen an „2001“ und „Saw“ erinnert. Sieht natürlich schlimm aus. Andererseits: Vielleicht ist das auch eine Hoffnung für Menschen, die ein bisschen mehr Disziplin bei der Hausarbeit bräuchten: „Return to your task immediately or I will inflict pain.“ Könnte funktionieren. (Quelle: denofgeek.com)

Stranger Things: Comics, Games, Bücher ... und der ganze Rest!

„Stranger Things“ nimmt die nächste Stufe: In der Pipeline befindet sich ja nicht nur die dritte Staffel, sondern auch Comics (bei Darkhorse), ein Computerspiel (von Telltale Games) und mindestens vier Bücher, in denen unter anderem die Vorgeschichte der Paralleldimension „Upside-Down“ erzählt wird. Die Kleinstadt mit der unheimlichen Forschungsstation wird also ein paar neue Bewohner erhalten. Wir sind gespannt. Und ein wenig skeptisch: Wird hier nicht eine ursprünglich tolle Idee ein wenig … überdehnt? (Quelle: cnet.com)

argon.lab-Podcast "Morgen ist Zukunft"

Tinyhouse University, Permakultur Campus oder einhorn Kondome: Moderatorin Bianca Praetorius besucht Projekte und Organisationen, die sich für eine gerechtere, nachhaltigere, umweltfreundlichere und überhaupt viel bessere Welt einsetzen. "Morgen ist Zukunft!" (u.a. bei iTunes) ist ein neuer und hörenswerter Podcast vom Podcast-Label argon.lab des Argon Verlags, der u.a. die Hörbücher zu den FISCHER Tor Titeln "Vier Farben der Magie", "Nevernight" und "Armada" macht.

Captain Picard, bitte auf die Brücke!

Und auch Star Trek ist durch unser herzliches Desinteresse nicht wirklich totzukriegen: CBS plant nicht nur eine neue animierte Serie (es gab schon mal eine, in den Siebzigern), sondern will angeblich auch Patrick Stewart als Captain Picard wieder auf die Brücke rollen lassen (Gott, der Mann ist bald achtzig, lasst ihm seine Ruhe!). Außerdem soll es ein Wiedersehen mit der Starfleet Academy geben. Ist dies ein starken Anfall von Kinderzimmer-Nostalgie oder doch eher die Erkundung neuer Grenzen im Weltall. (Quelle: denofgeek.com)

Leserumfrage S. Fischer Verlag (das sind wir!)

Wer bist du eigentlich? Und wenn ja, wie viele? Wir wollen unsere Leser besser kennenlernen und freuen uns, wenn du dir kurz Zeit nimmst für unsere Leserumfrage (klick!). Es dauert weniger als 3 Minuten, versprochen! 

Share:   Facebook