NEWS

News: "Aufbruch zum Mond"-Trailer und die Gewinner des Kurd Laßwitzpreis 2018


Außerdem in unseren Fantasy- und Science-Fiction-News: HBO bestellt einen Piloten für ein "Game of Thrones"-Prequel, die deutsche Comic-Reihe "Die Unheimlichen" und ein Video zum dreißigjährigen Jubiläum der Phantastischen Bibliothek Wetzlar.

"Aufbruch zum Mond" - erster Trailer

Nach langer Zeit kommt mit Aufbruch zum Mond (First Man) endlich wieder ein Film in die Kinos, der mit moderner Tricktechnik von der ersten Mondlandung erzählt. Regie führt Damien Chazelle (La La Land), Neil Armstrong wird von Ryan Gosling gespielt. Der Film konzentriert sich wohl vor allem auf Armstrong und seine Vorbereitung auf den Flug mit Apollo 11. Kinostart in Deutschland ist der 11. Oktober. Alan Bean, der vierte Mann auf dem Mond, der 1969 mit Apollo 12 flog, ist übrigens am 26. Mai im Alter von 86 Jahren verstorben.

"Aufbruch zum Mond" - Trailer

HBO bestellt Piloten für "Game of Thrones"-Prequel

HBO hat einen Prequel-Piloten zu Game of Thrones bestellt. Die Handlung soll tausende von Jahren vor der aktuellen Serie spielen, im sogenannten goldenen Zeitalter der Helden. Die Story für den Piloten wurde von George R. R. Martin geschrieben, die Drehbuchumsetzung von Jane Goldman. Die Bestellung eines Piloten heißt noch nicht, dass es auch eine komplette erste Staffel geben wird.

Kurd Laßwitz Preis 2018 - Die GewinnerInnen

Am Sonntag, den 10. Juni, wurden die Preisträger für den Kurd Laßwitz Preis bekanntgegeben, dem wohl renommiertesten deutschsprachigen Science-Fiction-Preis. In der Königskategorie Bester deutschsprachiger SF-Roman konnte sich Michael Marrak mit Der Kanon mechanischer Seelen gegen eine starke Konkurrenz durchsetzen. Die Beste deutschschsprachige SF-Erzählung geht an Uwe Hermann für seine in Spektrum der Wissenschaft erschienene Story Das Internet der Dinge. Bestes ausländisches Werk wurde Das Buch des Phönix von Nnedi Okorafor, in der Übersetzung von Claudia Kern, die auch den KLP für die Beste Übersetzung erhält, allerdings für die Übertragung von Connie Willis' Duologie Dunkelheit und Licht. In der Kategorie Beste Graphik konnte sich der Lothar Bauer mit seinem Titelbild für Alfred Kruses Luna Incognita durchsetzen. In der Kategorie Bestes Hörspiel gewinnt Bodo Traber für Paradise Revisited. Der Sonderpreis für einmalige herausragende Leistungen im Bereich der SF geht an Thomas Le Blanc (siehe Video unten) für den Aufbau und Erhalt der Phantastischen Bibliothek Wetzlar. Die Urkunden werden am 22. September auf dem ElsterCon in Leipzig überreicht.

Luna Incognita
Der Kanon mechanischer Seelen
Das Buch des Phönix

Video vom 30-jährigen Jubiläum der Phantastischen Bibliothek Wetzlar

Am 26. Juni fanden die 35. Wetzlarer Tage der Phantastik statt, in diesem Jahr, um das 30-jährigen Jubiläum der Phantastischen Bibliothek zu feiern. Wer nicht selbst vor Ort sein konnte, kann sich jetzt dank des Teams von Orkenspalter TV ein zweieinhalbstündiges Video der Eröffnungsveranstaltung ansehen, auf der unter anderem aus Bernhard Hennen sprach.

"Comic-Schauergeschichten 'Die Unheimlichen'"

Auf Spiegelonline stellt Jan-Paul Koopmann die Gruselcomicreihe Die Unheimlichen vor. Dabei handelt es sich um eine von Isabel Kreitz bei Carlsen herausgegebene Reihe, in der sie sich für jeden Band eine neue ZeichnerIn an Bord holte (wie Nicolas Mahler, Lukas Jüliger oder Barbara Yelin), die literarische Vorlagen von AutorInnen wie Edgar Allan Poe, Elfriede Jelinek oder Sarah Kahn umsetzten.

Die Unheimlichen: Berenice
Die Unheimlichen: Den Nachfolgern im Nachtleben
Die Unheimlichen: Der Fremde!

Aktuelle englischsprachige Neuerscheinungen, die in keine Genreschublade passen

Bücher, die sich nicht so einfach in ein bestimmtes Genre einordnen lassen, haben es schwer auf dem Buchmarkt. Die LeserInnen meiden solche Werke eher, weil sie nicht wissen, wo sie dran sind, und Verlage scheuen deshalb Risiken und verzichten immer öfters auf Experimente. Zumindest im deutschsprachigen Raum. Was es aktuell an Genrekategorien sprengenden Titeln im englischsprachigen Raum gibt, stellt Tor.com vor.

Share:   Facebook