The Expanse - Staffel 3

© Syfy/Alcon Entertainment

NEWS

News: "The Expanse", DSFP-Nominierungen und Gardner Dozois verstorben


Außerdem in unseren Fantasy- und Science-Fiction-News: Geplante Filme zu Boba Fett und George R. R. Martins "Der Eisdrache" und Voodoo Press schließt seine Pforten (oder doch nicht?).

"The Expanse" von Amazon gerettet

Bisher waren es nur Gerüchte, doch jetzt hat Amazon-Chef Jeff Bezos auf einer Raumfahrtkonferenz (der International Space Development Conference) bekanntgegeben, dass Amazon eine vierte Staffel der Science-Fiction-Serie The Expanse produzieren werde, die vom Pay-TV-Kanal Syfy nach drei Staffeln eingestellt worden war. Ob die dritte Staffel bei uns jetzt noch bei Netflix erscheinen wird, so wie die ersten beiden, oder direkt bei Amazon, ist noch nicht bekannt. Hier noch mal ein Trailer zur dritten Staffel.

"The Expanse" - Trailer zu Staffel 3

Geplante Filme und Verfilmungen

Nachdem kürzlich schon gemunkelt wurde, dass Lando Calrissian es einen eigenen Star Wars-Film erhalten soll (sicher auch wegen des Charismas und der aktuellen Popularität von Donal Glover alias Childish Gambino), heißt es auch, einen Film zu Boba Fett, dem wohl beliebtesten Kopfgeldjäger des Star Wars-Universums, sei in Arbeit und James Mangold würde am Drehbuch arbeiten. Ob das so eine gute Idee ist? Die Einspielergebnisse von Solo: A Star Wars Story enttäuschen die sowieso schon gedämpften Erwartungen der Analysten. Bestätigt ist noch nichts, die Quellen von The Hollywood Reporter sind aber in der Regel relativ zuverlässig.

Und zur Abwechslung soll wieder mal etwas von George R. R. Martin verfilmt werden: die Kurzgeschichte Der Eisdrachen (The Ice Dragon), immerhin als Animationsfilm. Die Erzählung wurde erstmal 1980 veröffentlicht und spielt nicht im Universum von Das Lied von Eis und Feuer (Game of Thrones). Es geht um ein junges Mädchen das mit besagtem Eisdrachen ihr mythisches Reich retten muss.

Voodoo Press - Verlag schließt seine Pforten (oder doch nicht?)

Der deutschsprachige Horrorverlag Voodoo Press gab vergangene Woche bekannt, seine Pforten zu schließen, da die Verkäufe in letzter Zeit zu stark zurückgegangen seien. Vor zehn Jahren ging der Verlag an den Start und baute sich ein beachtliches Programm an vor allem Übersetzungen aus dem Englischen auf, darunter Bizarro-Fiction ebenso wie gediegeneren Grusel und Horror mit Anspruch (z. B. von Ronald Malfi). Doch man gibt sich kämpferisch und will noch einen letzten Versuch wagen, den Verlag mittels Patreon am Leben zu halten.

Gardner Dozois 1947 - 2018

Der amerikanische Autor und Herausgeber Gardner Dozois ist im Alter von 71 Jahren verstorben. Dozois war ein legendärer Herausgeber, hochgeschätzt für seine Anthologien, darunter The Year's Best Science Fiction, die seit 1984 jährlich erschien. Er war gut mit George R. R. Martin befreundet und gab mit ihm regelmäßig Anthologien heraus, wie 2016 z. B. Der Bruder des Königs. Und 20 weitere Kurzromane, und den Roman Planetenjäger zusammen mit Martin und Daniel Abraham. Mit Gardner Dozis verliert die amerikanische Phantastikszene eines seiner umtriebigsten und beliebtesten Urgesteine.

  • Gardner Dozois 1998 in Seattle

    © Elf (Ellen Levy Finch) CC BY-SA 3.0

Deutscher Science Fiction Preis - Die Nominierungen

Das Komitee des Deutschen Science Fiction Preis (DSFP) hat die diesjährigen Nominierungen bekanntgegeben. Der DSFP wird seit 1985 jährlich in den Kategorien Bester Roman und Beste Kurzgeschichte verliehen, Organisator ist der Science Fiction Club Deutschland e. V. (SFCD), über die Preisträger des mit jeweils 1.000 Euro dotierten Preises entscheidet eine Jury von ca. zehn Personen, das sogenannte DSFP-Komitee. In diesem Jahr wird der Preis im September auf dem Elstercon vergeben.

Kategorie »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte«

  • »Der Fremde in dir« von Galax Acheronian. In: »Meuterei auf Titan«. Hrsg.: Peggy Weber-Gehrke. Verlag für Moderne Phantastik Gehrke.
  • »Das letzte Mammut« von Norbert Fiks. In: »Meuterei auf Titan«. Hrsg.: Peggy Weber-Gehrke. Verlag für Moderne Phantastik Gehrke.
  • »Das Schiff, das nie hätte gebaut werden dürfen« von Tobias Habenicht. In: »Das Schiff, das nie hätte gebaut werden dürfen«. Hrsg.: C. Erpenbeck. Machandel-Verlag.
  • »Das Internet der Dinge« von Uwe Hermann. In: »Spektrum der Wissenschaft 6/17«
  • »Protoplasma mit Hut« von Nikolaj Kohler. In: »Das Alien tanzt Kasatschok«. Hrsg.: Ellen Norton. p.machinery.
  • »Fitzroy, Falstaff und andere furiose Menschmaschinen« von Thorsten Küper . In: »Menschmaschinen«. Hrsg.: André Skora. Amrun Verlag.
  • »Relokation« von Olaf Lahayne. In: »Meuterei auf Titan«. Hrsg.: Peggy Weber-Gehrke. Verlag für Moderne Phantastik Gehrke.
  • »Omega 4« von Frank Lauenroth. In: »Meuterei auf Titan«. Hrsg.: Peggy Weber-Gehrke. Verlag für Moderne Phantastik Gehrke.
  • »Paket Eternity« von Tom Turtschi. In: »Eniwetok. Die Flucht «. Seins-Fiction Verlag.

Kategorie »Bester deutschsprachiger Roman«

  • »Die Welten der Skiir 3 „Patronat“« von Dirk van den Boom. Cross Cult.
  • »Das Arkonadia-Rätsel« von Andreas Brandhorst. Piper.
  • »Das Erwachen« von Andreas Brandhorst. Piper.
  • »Feuer der Leere« von Robert Corvus. Piper.
  • »Twillight Zoo« von Jutta Ehmke. Saphir im Stahl.
  • »Qualityland« von Marc-Uwe Kling. Ullstein.
  • »Neanderthal« von Jens Lubbadeh. Heyne Verlag.
  • »Der Kanon mechanischer Seelen« von Michael Marrak. Amrun Verlag.
  • »Junktown« von Matthias Oden. Heyne Verlag.
Share:   Facebook