KOLUMNE

Die Weisheit der Nerds: Spiderman


„Aus großer Kraft folgt große Verantwortung.“

Stan Lee, Marvel Comics

 

Spider-Man bekam diese Weisheit von seinem Onkel gesteckt – und wurde genau deshalb Spider-Man. George Washington kapierte es auch – und entschied, dass niemand länger als acht Jahre US-Präsident sein sollte. König David scherte sich den Teufel darum, ließ den Ehemann seiner Geliebten töten – und hatte deshalb für den Rest seines Lebens gewaltige Familienprobleme. Paris Hilton scheint das Konzept überhaupt nicht zu kennen, deshalb machen sich Tierfreunde seit langem Sorgen um ihren armen, armen Hund. Albert Einstein begriff den ganzen, unmenschlichen Schrecken, der in diesem Gedanken liegt – und schrieb deshalb einen Brief an Franklin D. Roosevelt, um ihn vor der Atombombe zu warnen. Ursprünglich stammt der Gedanke wohl aus dem Lukas-Evangelium 12:48 („Wem viel gegeben wurde, von dem wird viel zurückgefordert werden“). Aber selbst wenn dieser Satz des jungen und eingebildeten jüdischen Tischlers aus Nazareth Ewigkeitswert haben mag, musste erst ein junger und eingebildeter Comic-Autor aus New York City daherkommen und ihn so formulieren, dass er für moderne Ohren glaubhaft klang.

 

 


Die nächste Weisheit zur Wochenmitte gibt es wieder am kommenden Mittwoch. Dann erwartet euch eine neue nerdige Erkenntnis aus Stephen H. Segals Buch "Die Weisheit der Nerds".

 

 

Aus dem Amerikanischen von Achim Fehrenbach

 

Copyright © 2011 by Quirk Productions, Inc.
All rights reserved.
First published in English by Quirk Books, Philadelphia, Pennsylvania.
Für den deutschen Text: © 2016 S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Share:   Facebook