© The Universe of Seven

GAMES

Von Deus Ex bis Shadowrun: Die besten Cyberpunk-Spiele


Alexandra Jordan
21.10.2020

Cyberpunk hat nicht nur in Literatur und Film seine Spuren hinterlassen, es gibt auch ein paar exzellente Games: Sechs Tipps für alle, die sich die Wartezeit vertreiben wollen, bis Cyberpunk 2077 auf die Menschheit losgelassen wird.

Eigentlich sollte Cyberpunk: 2077  im September erscheinen – Hände hoch, wer sich dafür (schon wieder) Urlaub genommen hat und dann in eine Sinnkrise gerutscht ist, als CDPR das Spiel erneut verschoben hat. – Wusste ich es doch, ich bin nicht allein.

Langweilen muss man sich aber trotzdem nicht, denn das Genre besteht nicht nur aus CDPRs Flaggschiff, sondern auch aus vielen anderen Titeln, die es auszuprobieren lohnt. Als Cyberpunk-Fan habe ich das ein oder andere Spiel gespielt und stelle euch meine liebsten Titel vor, die euch die Wartezeit auf Cyberpunk: 2077 verkürzen und bis zum November bei der Stange halten.

Wer noch nicht ganz weiß, was Cyberpunk eigentlich ist, oder wer die Grundlagen auffrischen möchte, dem kann ich diesen Artikel von Autorin Alessandra Reß empfehlen.

Let the games begin!

Der Pen-and-Paper-Ableger: Shadowrun Returns

Shadowrun Returns wurde 2013 von Fans der Serie auf Kickstarter finanziert, und die Liebe, die in das Spiel gesteckt wurde, ist deutlich spürbar. Nachdem man ganz in P&P-Manier einen Charakter erstellt und ihn mit Attributen ausgestattet hat, wird man auf ein futuristisch-heruntergekommenes Seattle losgelassen, das man in isometrischer Perspektive erkunden kann. Zu Beginn erhält man eine Nachricht von einem verstorbenen Shadowrunner, dessen Mörder man ausfindig machen soll. Im Laufe der Ermittlungen stoßen verschiedene Figuren dazu, aus denen man seine Party zusammenstellen kann. Die Welt könnte detailreicher gestaltet sein, und rundenbasierte Kämpfe muss man schon mögen, aber trotzdem schafft es Shadowrun Returns, eine unheimlich dichte Atmosphäre zu erzeugen, zu der man gerne zurückkehrt. Auch, nachdem man das Spiel bereits durchgespielt hat.

Shadowrun Returns - Launch Trailer

Schöne neue Schleichwelt: Deus Ex: Human Revolution

Deus Ex: Human Revolution ist zwar schon stolze neun Jahre alt, schlägt sich aber immer noch wacker. Das RPG aus dem Hause Square Enix ist ein Mix aus Shooter und Stealth-Game und erzählt die Geschichte von Adam Jensen, dem Sicherheitschef von Sarif Industries, der im Verlauf des Spiels gegen seinen Willen sogenannte Augmentationen erhält. Während ihr euch durch die Level schleicht, schießt oder hackt, verstrickt Jensen sich mit fortschreitender Handlung in ein unübersichtliches Geflecht aus Intrigen, versteckten Interessen und Verschwörungen.

Anders als Shadowrun zeigt Deus Ex: Human Revolution auch die „schöne“ Seite der Medaille: Die erleuchteten Häuserfassaden, elegante Clubs und gut situierte Bürger auf der Suche nach Zerstreuung. Aber wie bei Cyberpunk so üblich ist der Sturz tief und kommt schneller, als man denkt.

Deus Ex: Human Revolution - Cinematic Trailer

Point-and-Click-Abenteuer: Void and Meddler

Stürzt euch mit Fyn, die unter Amnesie, Depressionen und einer verkorksten Kindheit leidet, in das Nachtleben einer chronisch verregneten Neonstadt und findet raus, wer sie wirklich ist, indem ihr ihr helft, ihr Gedächtnis wiederzufinden. Auf eurer Reise durch die Nacht trefft ihr Fyns Freunde, Kollegen und Feinde, die mal menschlich, mal eine Katze sind, oder auch mal Hörner haben, und lasst das Geschehen von der Protagonistin kommentieren. Die Geschichte von Void and Meddler ist nicht linear: Je nachdem, welchen Gegenstand ihr wann verwendet, wird eine andere Geschichte erzählt, sodass der Titel mit enormem Wiederspielwert punkten kann. Fyns rabenschwarzer Humor, der grandiose Soundtrack und die vielen Möglichkeiten machen das recht kurze Pixel-Spiel zu einem meiner absoluten Lieblinge.

Void and Meddler - Teaser Trailer

Der Klassiker: Blade Runner

Blade Runner ist eines der ersten PC-Spiele, die ich gespielt habe, und obwohl ich anfangs weder die Spielmechanik noch den Kontext des Spiels verstanden habe, hat es sich mir regelrecht eingebrannt. 20 Jahre später ist der Kindheitsklassiker auf GOG erschienen und ist – man kann es nicht anders sagen – wahnsinnig gut gealtert. Man spielt den Blade Runner Ray McCoy, der wie sein Kollege aus dem gleichnamigen Film Jagd auf Replikanten macht. Die Cutszenen sind ganz wunderbar gerendert und auch wenn die Figuren in Ingame-Szenen manchmal eher an bewegte Legosteine erinnern, ist das Spiel eines, das auf keinen Fall in Vergessenheit geraten darf. Schöne Texte, gute Vertonung, liebevolle Details (Ray zieht sich beim Aussteigen aus dem Auto am oberen Türrahmen hoch – wer denkt denn 1997 bitte an sowas?!) und die bekannte Blade-Runner-Siffigkeit der Spielwelt machen wett, was dem Spiel an Zugänglichkeit fehlt.

Blade Runner captures the atmosphere of the movie perfectly | Reinstall

Die Bar der Zukunft: VA-11 Hall-A

Willkommen in Glitch City, wo ihr als Jill in der Bar VA-11 Hall-A arbeitet und Abend für Abend Kunden die perfekten Drinks mixen müsst. Viele nutzen Alkohol, um die überhandnehmende Brutalität und die Hoffnungslosigkeit ihrer Existenz zu vergessen, andere wollen den Stress des Tages hinter sich lassen und wieder andere suchen nach Bestätigung. Es ist ein bisschen, als hätte man „Kummerkasten“ auf die Stirn tätowiert, aber der lockere Schreibstil und die interessant gescripteten Figuren sorgen dafür, dass es nicht langweilig wird. Ganz im Gegenteil: Man ist richtig dankbar, dass die Entwickler diesen Beitrag zu einem Game Jam ausgebaut und als vollständiges Spiel veröffentlicht haben. Anders als Void and Meddler zeigt VA-11 Hall-A nicht nur eine zynische, hoffnungslose Perspektive auf die Welt und die Menschen der Zukunft, sondern lässt vor allem die Gäste an der Bar erzählen: ihre Geschichten, Ansichten, Vorlieben. Hinter der Bar seid ihr außerdem die Herrin über die Jukebox, die euch Synthwave-Lieder vorspielt. Und das Beste: Mit N1RV Ann-A kommt eine Fortsetzung!

VA-11 HALL-A: Cyberpunk Bartender Action - Launch Trailer - Nintendo Switch

Minotaur oder: „Warum liegen hier Steine?“

Was gibt es Schöneres, als den Tag mit einem ordentlichen Kater, den schnippischen Kommentaren deiner virtuellen Assistentin und einem eingestürzten Flur zu beginnen? Nod Pikes könnte sich sicherlich so einiges vorstellen, aber er hat keine Wahl und muss irgendwie zur Arbeit gelangen – und da kommt ihr ins Spiel. Das Point-and-Click-Game punktet mit superwitzigen Dialogen und liebenswerten Charakteren, die ihr Stück für Stück freispielt und die alle dieselbe Geschichte erleben – nur eben auf ihre ganz eigene Art und Weise.

Aktuell ist eine Early-Access-Version auf Steam verfügbar, aber wer sich erst mal einen Eindruck verschaffen will, kann den Anfang des Spiels in der kostenlosen Demo anspielen. Die Entwickler haben sich außerdem richtig ins Zeug gelegt, um die Welt glaubhaft zu gestalten, und haben auf ihrer Website die gesamte Lore von Kyos und seinen Kuppelstädten bis ins kleinste Detail aufgeschrieben. Wer also nach Nods Geschichte mehr will, kann sich dort austoben.

Minotaur Kickstarter trailer

Synthwave, nächtliche Regengüsse und eine problembeladene Menschheit: Von welchen Cyberpunk-Games kriegt ihr nicht genug, was muss auf jeden Fall in einem zweiten Teil der Liste auftauchen? Schreibt’s mir in die Kommentare.
Und falls hier nichts Neues für euch dabei war und ihr schon zu den echten Veteranen des Genres gehört, gibt es neben Philip K. Dicks Klassiker viele andere Cyberpunk-Romane, die einen Blick wert sind. Viel Spaß beim Spielen und Lesen!

Tolle Überraschungen ...

... erwarten dich in unserem Newsletter. Preisaktionen, exklusive Gewinnspiele, die besten Neuerscheinungen. Bestelle jetzt unsere Raketenpost!

Bestelle jetzt unseren Newsletter
Share:   Facebook