Die Games, auf die wir uns 2018 freuen – eine subektive Vorschau

© kellepics, OpenClipart-Vectors - pixabay

GAMES

Die Games, auf die wir uns 2018 freuen – eine subjektive Vorschau


Hebt Virtual Reality 2018 endlich ab? Bringt Bioware mal wieder einen ordentlichen Spiele-Kracher an den Start? Was zur Hölle ist Frostpunk? Und: Kann man sich eine mehr als dürftige Wirklichkeit durch ein straffes Pillenregiment weghalluzinieren wie in "We Happy Few"? Fragen über Fragen: Ein paar Antworten gibt es in unserer Vorausschau auf die besten Games 2018. Teil 1: Science Fiction.

 

Zuerst mal: Wir haben allen Grund, uns zu freuen. 2018 verspricht ein spektakuläres Computerspieljahr zu werden. Sony (PS4), Microsoft (Xbox One) und Nintendo (Switch) geben sich alle Mühe, ihre Konsolen attraktiv zu halten – am besten funktioniert das über Exklusivtitel, ganz nach dem Motto »Software sells hardware«. Derweil ist der PC als Spieleplattform lebendiger denn je zuvor: Auf Steam erscheinen jeden Monat Hunderte neuer Games, die meisten davon Independent-Produktionen. In den App Stores von iOS und Android regieren zwar simpel gestrickte Casual Games, doch auch hier findet sich die eine oder andere Gaming-Perle – mitunter deshalb, weil immer mehr erfolgreiche PC-Titel den Sprung auf Mobilgeräte schaffen. Kurz gesagt: Die Vielzahl der Spiele wird immer unübersichtlicher. Und gute Tipps damit immer wichtiger.

Der Schwerpunkt unserer Jahresvorschau liegt bei Science Fiction, Fantasy, Superhelden und Horror. Game-Designer lassen sich bei ihrer Arbeit gerne von Büchern und Filmen inspirieren, von den direkten Adaptionen ganz zu schweigen (Beispiel: Spider-Man). Umgekehrt funktioniert der Austausch natürlich auch: Autoren wie John Scalzi oder Patrick Rothfuss sind seit Jugendtagen enthusiastische Gamer, die sogar hin und wieder an Spieleprojekten mitarbeiten.

 

Trends: Mehr Charakter, bessere Grafik

Ein Jahresausblick wäre unvollständig, würden wir nicht auch die wichtigsten Gaming-Trends berücksichtigen. In den Games von 2018 spiegelt sich wider, was die Branche derzeit besonders prägt. Riesige, detaillierte Spielwelten reichen nicht mehr aus – die neuen Games legen mehr Wert auf Story und Entscheidungen, einstmals eindimensionale Charaktere entfalten plötzlich ein reichhaltiges Innenleben (Beispiel: Kratos, siehe unten). Zugleich setzt sich aber auch der Trend zu grafisch opulenten Blockbustern fort: Die Hochleistungskonsolen PS4 Pro und Xbox One X liefern Bilder in 4K-Auflösung, die nur auf passenden Displays von Samsung und anderen Herstellern dargestellt werden können – hier fächert sich gerade das Angebot von Einsteiger- bis High-End-Modellen auf.

Virtual Reality ist weiterhin ein Thema, auch wenn der ganz große Durchbruch 2017 noch nicht gelungen ist. Zuversichtlich stimmt bei VR, dass die Hardware-Preise fallen, die Auswahl an Brillen ständig zunimmt und die Spielehersteller lernen, in VR-Welten auch spannende Storys zu erzählen. Den größten Einfluss auf die Games-Branche hat derzeit der eSport, der sich zunehmend professionalisiert: Es werden immer höhere Preisgelder gezahlt, und immer mehr Fans verfolgen die Turniere – ob vor Ort oder im Live-Stream auf Twitch oder Youtube. Bei so viel Dynamik ist es fast schon tröstlich, wenn sich die Branche auch mal rückbesinnt: 2018 erscheinen Remakes von Klassikern wie Final Fantasy VII, System Shock und Shadow of the Colossus – gerade Letzteres gewinnt ja seine Größe aus dem konsequenten Verstoß gegen »bewährte« Spiel- und Erzählmechaniken.

Auch für diese Jahresvorschau gilt: Die genannten Release-Termine sind mit Vorsicht zu genießen, weil Publisher gerne mal zu optimistisch planen – und dann im letzten Moment den Release verschieben. Sollte eines eurer Sehnsuchtsspiele dieses Schicksal erleiden, seid getröstet: In unserer Jahresvorschau findet ihr gewiss (vorläufigen) Ersatz. Viel Spaß!

We Happy Few

Willkommenn in einer waschechten Dystopie! Die Einwohner der englischen Stadt Wellington Wells sind unbändig gut gelaunt – aber auch nur deshalb, weil sie sich ständig halluzinogene Pillen einwerfen. Wer die tägliche Ration »Joy« verweigert, gilt als »Downer« und bekommt die hässliche Wirklichkeit aus Überwachung und Brutalität zu spüren – so auch der Protagonist, der einen Weg aus dieser totalitären Gesellschaft sucht. We Happy Few mischt Sechziger-Jahre-Kitsch à la Austin Powers mit einer deftigen Prise Bioshock. Zu den Grundzutaten zählen Schöne neue Welt, Brazil, V for Vendetta und Uhrwerk Orange.

Für Playstation 4, Xbox One und Windows. Erscheint am 13. April 2018. Momentan im Early Access.

 

 

PS4-Trailer: We Happy Few

Detroit: Become Human

Von Blade Runner bis Real Humans, von Star Trek bis Die Androidin: Künstliche Menschen sind Thema unzähliger Bücher und Filme. Der Neo-Noir-Thriller Detroit: Become Human erzählt die Geschichte von drei Androiden, die – jeder auf seine Weise – gegen die Rolle aufbegehren, die ihnen von den Menschen zugewiesen wird. Die Entscheidungen der Spieler beeinflussen das Geschehen nachhaltig; einzelne Hauptfiguren können sogar sterben, das Spiel läuft dann ohne sie weiter. Die Handlung lässt sich an bestimmte Punkte zurückspulen, um Entscheidungen zu revidieren. Je mehr Informationen die Spieler unterwegs sammeln – etwa als Polizei-Android an einem Tatort –, desto größer sind die Erfolgsaussichten. Detroit: Become Human ist das Werk des ehrgeizigen Game-Designers David Cage, der mit seinem französischen Spielestudio Quantic Dream schon Heavy Rain und Beyond: Two Souls erschaffen hat. Jede Menge Motion-Capture und ein 2000-Seiten-Drehbuch sollen Detroit zu einem packenden Abenteuer machen. Cage ließ sich bei der Handlung unter anderem von Ray Kurzweils Klassiker Menschheit 2.0 (The Singularity Is Near) inspirieren.

Für Playstation 4. Erscheint im ersten Halbjahr 2018.

 

 

Detroit: Become Human - Hostage Negotiation Gameplay

Crackdown 3

Zerstörungsorgien können etwas ungemein Befriedigendes haben, das wissen wir aus Mars Attacks! und Terminator. Crackdown 3 überträgt das »Prinzip Abrissbirne« auf ein Supercop-Szenario: In einer futuristischen Stadt kämpfen genmanipulierte Gesetzeshüter gegen das organisierte Verbrechen – vollständig zerstörbare Umgebungen inklusive. Neben einer Singleplayer-Kampagne bietet die Fortsetzung der beliebten Action-Reihe (2007, 2010) auch einen Online-Koop-Modus für bis zu vier Teilnehmer. Mit freundlichen Grüßen von Robocop und Judge Dredd!

Für Xbox One und Windows. Noch kein Erscheinungstermin.

Trailer: Crackdown 3

Anthem

Mass Effect: Andromeda war zuletzt nicht der große Wurf, den sich Fans vom Rollenspiel-Spezialisten Bioware erhofft hatten: Zu uninteressant waren Handlung und Figuren. Mit Anthem will es Bioware nun besser machen – und orientiert sich dabei ganz offensichtlich an Online-Shootern wie Destiny. Als »Freelancer« verlassen Spieler den letzten Rückzugsort der Menschen auf einem neuen Planeten, um in der Wildnis nach Beute zu suchen: Gefahr droht dort von Monstern und gewaltigen Stürmen. Die Freelancer tragen Exoskelette, sogenannte Javelins, die sich mit Spezialwaffen und -Fähigkeiten ausrüsten lassen – fliegend, sprintend und tauchend erkunden die modernen Ritter das abwechslungsreiche Terrain. Der Trailer zum Spiel sieht bombastisch aus. Hoffentlich besinnt sich Bioware in der Singleplayer- und Koop-Kampagne auf seine alte Haupttugend: das Geschichtenerzählen.

Für Playstation 4, Xbox One und Windows. Erscheint im vierten Quartal 2018.

Anthem Official Gameplay Reveal

Metro Exodus

Der russische Autor Dmitri Gluchowski ist mit seinen postapokalyptischen Metro-Romanen bekannt geworden. Deren Protagonist, der junge Artyom, versucht sich zwei Jahrzehnte nach einem Atomkrieg in der Unterwelt des zerstörten Moskau zu behaupten. Das ukrainische Studio 4A Games hat aus der Romanvorlage eine Reihe packender, aber unterschätzter Survival-Horror-Spiele gemacht: Metro Exodus ist der dritte Teil nach Metro 2033 und Metro: Last Light. Das neue Abenteuer knüpft an die Ereignisse des zweiten Teils an: Artyom flieht aus der Metro und macht sich gemeinsam mit einer Gruppe Elitesoldaten auf nach Osten, um ein neues Leben zu beginnen. Feindliche Banden und Strahlenmutanten haben was dagegen.

Für Playstation 4, Xbox One und Windows. Erscheint im vierten Quartal 2018.

Metro: Exodus - Game Awards 2017 Trailer

System Shock

Künstliche Intelligenzen genießen nicht den besten Ruf, erst recht nicht in Kino und Games: Der neurotische Bordcomputer HAL 9000 aus 2001: Odyssee im Weltraum hat unser Bild von KI nachhaltig negativ geprägt; unvergessen ist auch die sadistische GLaDOS aus Portal. Die mutmaßlich fieseste KI der bisherigen Computerspielgeschichte heißt jedoch SHODAN: Als Hauptgegnerin machte sie uns das Weltraumleben in System Shock 1 und 2 so richtig schwer. 2018 gibt es ein Wiedersehen mit dem Supercomputer-Quälgeist, den wir im Raumschiff und im Cyberspace gleichermaßen bekämpften: Night Dive Studios und Spieleveteran Chris Avellone veröffentlichen ein Remake von Teil 1 – selbstverständlich in zeitgemäßiger Optik. Für Fans von Deus Ex, Bioshock, Neuromancer, Alien und Puppet Masters.

Für Playstation 4, Xbox One, Windows, MacOS X und Linux. Erscheint im zweiten Quartal 2018.

System Shock Remastered Official Early Pre-Alpha Trailer

Frostpunk

Die Erdoberfläche ist von einem dicken Eispanzer überzogen, die wenigen Überlebenden scharen sich um dampfbetriebene, Wärme spendende Generatoren: Das ist die Ausgangslage im Aufbaustrategiespiel Frostpunk. Wohlfühl-Atmosphäre kommt in dem neuen Werk der polnischen 11 bit studios (This War of Mine) gewiss nicht auf: Stattdessen verwalten Spieler knappe Ressourcen und treffen harte Entscheidungen – etwa darüber, ob auch Kinder qua Gesetz im Kohlebergbau schuften müssen. »Was würdest du tun, um das Überleben deines Volkes zu sichern?«, beschreibt Game-Designern Marta Fijak die Grundidee gegenüber golem.de. »Wir fällen kein moralisches Urteil über die Spieler. Wir wollen ihnen nur die Folgen ihres Handelns zeigen.« Für das Spiel haben die Frostpunk-Macher viel über die Entstehung von Gesellschaften gelesen. Großen Einfluss hatten aber auch die Filme Snowpiercer und Alive, der Roman Lód (Eis) von Jacek Dukaj und Eine Geschichte aus zwei Städten von Charles Dickens.

Für Windows. Erscheint im ersten Halbjahr 2018.

Trailer: Frostpunk

Final Fantasy VII Remake

Die japanische Rollenspielserie Final Fantasy ist ein echter Dauerbrenner, sie läuft bereits seit 1987. Zu den beliebtesten Serienteilen gehört FF VII von 1997 – deshalb verwundert es nicht, wenn das Spiel nun eine Neuauflage erfährt. In FF VII kämpfen der schwertschwingende Held Cloud Strife zusammen mit den Öko-Widerständlern von Avalanche gegen den korrupten Riesenkonzern Shinra. Mindestens ebenso faszinierend wie die Story von VII ist ihr Schauplatz: Im Zentrum des Industriemolochs Midgar thront das Shinra-Kraftwerk, das dem Planeten die Energie entzieht; drumherum wohnen die Reichen und eine Ebene tiefer – an der Peripherie – die Armen und Ausgestoßenen. Für das Remake wird Midgar von Grund auf neu errichtet. Laut Publisher Square Enix soll das Spiel in mehreren Episoden erscheinen.

Für Playstation 4. Noch kein Erscheinungstermin.

Final Fantasy VII Remake - PSX 2015 Trailer | PS4

Hier findet Ihr Teil 2 unserer Jahresvorschau (Fantasy, Superhelden, Horror).

Share:   Facebook