Mortal Engines: Der Trailer zu Mortal Engines - Krieg der Städte ist da

© 2017 UNIVERSAL STUDIOS

NEWS

Mortal Engines: Was uns der Trailer zu "Mortal Engines - Krieg der Städte" verrät


Der erste lange und bildgewaltige Trailer zu "Mortal Engines" ist da und verrät uns schon so einiges über die Handlung.

In einer Zukunft, in der der Brexit längst vergessen ist, rollt London einfach nach Europa rüber, um sich zu holen, was es braucht. Nach dem sogenannten Sechzig-Minuten-Krieg liegt die Welt in Trümmern, einzelne Metropolen, die überlebt haben, sind mobil geworden und donnern als Raubstädte über das Land, wo sie sich in ihrem unersättlichen Hunger kleinere Städte einverleiben. Nur wer in Bewegung bleibt überlebt.

Trailer: Mortal Engines - Krieg der Städte (deutsch)

Der Trailer (hier geht es zur englischen Fassung) zeigt uns, wie sich die beiden Hauptfiguren kennenlernen. Tom Natsworthy (Robert Sheehan) ist Historikerlehrling dritter Klasse und schlägt sich so durch, ohne sich bewusst zu machen, was das gefräßige Raubtier London alles anrichtet. Hester Shaw (Hera Hilmar), die junge Frau, die ihr Gesicht mit einem roten Schal verhüllt, kommt nach London, um sich an Thaddeus Valentine (Hugo Weaving) zu rächen. Der ist ein bedeutender Historiker und Abenteuer, der mit seinem Luftschiff einige wichtige Entdeckungen für die Stadt gemacht hat.

Nur kurz im Trailer zu sehen, ist Valentines Tochter Katherine (Leila George D'Onofrio, mit hellblonden Haaren), die nicht ahnt, was ihr Vater alles treibt. Dafür bekommt man schon einen guten Eindruck von der schlagfertigen Pilotin und Abenteurerin Anna Fang (Jihae, im roten Mantel, passend zu ihrem wendigen Luftschiff), die den beiden jungen HeldInnen zur Seite steht.

Der Trailer verrät schon viel, zum Beispiel, dass es auch um eine Superwaffe geht, deren Einsatz es zu verhindern gilt, hält uns aber noch genügend vor, um von den nächsten Trailern und im Film noch überrascht zu werden. Zum Beispiel darf man gespannt sein, wie der von Stephen Lang gespielte Maschinenmensch Shrike aussehen wird.

Mehr will ich an dieser Stelle gar nicht verraten, wer es aber nicht bis zum Kinostart am 13. Dezember abwarten kann, dem sei die Buchvorlage von Philip Reeve empfohlen. Auf Englisch sind bisher 4 Bände der Reihe um die Predator Cities erschienen (plus einige Prequels), auf Deutsch wird Mortal Engines: Krieg der Städte am 24. Oktober in einer Neuübersetzung erscheinen (die drei Fortsetzungen werden folgen). Hier gibt es genauere Infos zur Welt von Mortal Engines (wie z. B. der Panzerstadt Bayreuth), hier ein paar Infos zu den SchauspielerInnen und hier zum Buch.

Der Film wird übrigens von Peter Jackson produziert, was man der eindrucksvollen CGI im Trailer ansieht. Regie führt Christian Rivers, das Drehbuch stammt von Jackson und seinem bewährten Team um Fran Walsh und Philippa Boyens.

Mortal Engines: Krieg der Städte

© Universal Pictures Germany

Share:   Facebook