Heldenhafte Hühnchen: Interview mit Comiczeichnerin Franziska Ruflair („Adventure Huhn“)

COMIC

Heldenhafte Hühnchen: Interview mit Comiczeichnerin Franziska Ruflair („Adventure Huhn“)


Ein Huhn, das Abenteuer in einer Fantasywelt erlebt – mit einer Raupe als (unfreiwilligen) Begleiter. Illustratorin und Comiczeichnerin Franziska Ruflair im Kurzinterview.

Als ein Huhn der Raupe Susan aus Versehen den Kokon kaputtmacht, sieht es sich in der Pflicht, ihr einen neuen zu beschaffen. Und da die beiden nun schon mal unterwegs sind, können sie ja gleich noch ein paar Abenteuer erleben. Der Comic Adventure Huhn (erschienen im Avant Verlag) entführt die Leser*innen in eine aberwitzige Welt aus grummeligen Prinzessinnen, Kunstvernissagen in Schlössern und Skat spielenden Schuften.

(Und, da es sich hierbei um ein echtes Abenteuer-Huhn handelt, hat Franziska das Federvieh exklusiv für FISCHER Tor in den Weltraumanzug gesteckt - und durch andere lustige Phantastik-Subgenres geschickt).

Außerdem haben wir der Illustratorin Franziska Ruflair ein paar Fragen zur Entstehung von Adventure Huhn gestellt. 

TOR ONLINE: Wie kamst du auf die Idee, ausgerechnet ein Huhn als Comic-Hauptfigur auf Abenteuerreise zu schicken?

Franziska Ruflair: Ich wollte einen Charakter schreiben, der sich unter rein rationalen Gesichtspunkten unmöglich für ein Abenteuer eignen könnte. Wann genau mir dabei ein Huhn in den Sinn geflattert ist, weiß ich nicht mehr. Aber es hat sofort „klick“ gemacht: Hühner sind weder stark noch besonders wild – und fliegen können sie auch nicht. Man würde ihnen wirklich keinen Abenteuersinn zutrauen – trotzdem sind sie ungemein sympathisch und wirken auf mich immer so, als hätten sie einen Plan. Daher fand ich es spannend zu überlegen, was passiert, wenn sich so ein Tier mit rücksichtsloser Motivation in die weite Welt stürzt.

Warum eine Fantasygeschichte mit Oger, Prinzessin, Schloss und Schwert?

Ich liebe das Genre sehr und habe schon als Kind gerne Fantasygeschichten gelesen. Das immersive Erlebnis, komplett in einer anderen Welt zu verschwinden und dort Zeit zu verbringen habe ich so bei keiner anderen Literaturform erlebt. Das finde ich beeindruckend.

  • Heldenhafte Hühnchen: Interview mit Comiczeichnerin Franziska Ruflair („Adventure Huhn“)

    Adventure Huhn goes Fantasy-Subgenres. (1) High Fantasy, (2) Space Opera (3) Steampunk.
    © Franziska Ruflair.

  • Heldenhafte Hühnchen: Interview mit Comiczeichnerin Franziska Ruflair („Adventure Huhn“)

    Adventure Huhn goes Fantasy-Subgenres. (1) High Fantasy, (2) Space Opera (3) Steampunk.
    © Franziska Ruflair.

  • Heldenhafte Hühnchen: Interview mit Comiczeichnerin Franziska Ruflair („Adventure Huhn“)

    Adventure Huhn goes Fantasy-Subgenres. (1) High Fantasy, (2) Space Opera (3) Steampunk.
    © Franziska Ruflair.

Ein bisschen Nerdtalk: Mit welchen Tools und Techniken ist Adventure Huhn entstanden?

Vor der Umsetzung habe ich mir einen „Dummy“, eine Art Prototyp des Buches, gebaut. Im A5-Format wird der Seitenaufbau, Panelanordnung und Text festgelegt und einmal in sehr groben Skizzen das ganze Buch „durchgezeichnet". Das ist meine Vorlage für die finalen Seiten. Mit schwarzem Faserstift zeichne ich analog auf Kopierpapier die Outlines und Sprechblasen, das nennt man „Lineart". Anschließend wird es gescannt und digital am Tablet in Procreate coloriert. Dafür habe ich mir eine feste Farbpalette zusammengestellt, die sich durch das ganze Buch zieht. Um die Lockerheit des Strichs zu bewahren, arbeite ich weitestgehend ohne Vorzeichnung. Damit die Ausdrucksweise, Mimik und Gestik nicht zu starr wird. Manchmal muss ich ein Panel zwei oder drei Mal zeichnen, bis ich den Ausdruck so habe, wie er sein soll. 

Wie lange hast du an Adventure Huhn gearbeitet, von der Idee über erste Skizzen bis zum fertigen Comic-Manuskript?

Im Oktober 2017 fiel der Startschuss mit einer schwarz-weiß Zeichnung: Eine kleine Henne, die mit Sturzhelm und Rucksack auf eine düstere Burg zurennt. Das war die erste Idee, auch wenn ich damals ganz andere Pläne hatte, als ein Buch daraus zu machen. Die Urform des „Adventure Huhns“ als absurde Heldengeschichte entwickelte ich im Mai 2018 und arbeitete daran im Comicseminar in Erlangen. Die reine Umsetzung (Zeichnen, Kolorieren, Text setzen …) hat etwa vier Monate gedauert – auch wenn ich natürlich nicht durchgängig daran gearbeitet habe, sondern parallel zu meinem Hauptjob als Graphic Recorderin.

Franziska Ruflair


Franziska Ruflair
, Jahrgang 1991, studierte an der Hochschule Mainz Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Illustration und Comic. Mit ihrer Bachelorarbeit, einer Graphic Novel über Familienbeziehungen, wurde sie 2016 als Finalistin des Comicbuchpreises der Berthold-Leibinger-Stiftung ausgezeichnet. Sie arbeitet als freie Illustratorin und international gefragte Graphic Recorderin in Mainz. www.franziskaruflair.com

Share:   Facebook