5 aktuelle fantastische Comics aus Deutschland

© Oliva Vieweg

COMIC

5 aktuelle fantastische Comics aus Deutschland


Übersetzte Lizenztitel aus den USA und aus Frankreich dominieren den deutschen Comicmarkt. Trotzdem stehen aktuell wieder mal ein paar interessante Panel-Eigenproduktionen deutscher Künstler in den Läden. Ein Überblick.

Versexte Hexen: Kramer

Der Inquisitor Heinrich Kramer, der im Mittelalter mit dem Hexenhammer ein folgenschweres Traktat über die Hexenverfolgung verfasste, gehört nicht gerade zu den sympathischsten aller historischen Figuren – dennoch ist er der titelgebende Protagonist von Natalie Ostermaiers schön aufgemachtem Comic-Roman Kramer bei Zwerchfell. Die 1983 in Regensburg geborene Künstlerin, die seit ihrem Studium der freien Malerei und Grafik in Karlsruhe lebt, konfrontiert Kramer mit einer zu Unrecht denunzierten jungen Frau, die der Dominikaner durch Folter brechen will; und mit einer echten Hexe, die den fanatischen, frauenhassenden Inquisitor nachts heimsucht und mit seiner eigenen Lust martert. Die ausdrucksstarken Zeichnungen erinnern an Gabriel Rodriguez Artwork’ in Locke & Key. Während Ostermaier Kramers nächtliches Ringen abbildet, überschreitet sie die Grenze vom Erotischen zum Pornografischen, doch die sinnlichen Seiten bleiben stets starke Comic-Kunst. Die größtenteils schwarzweißen Zeichnungen stehen der intensiven, drastischen Geschichte in jeder Stellung gut zu Gesicht. Das weiß Ostermaier, deren Selbstvertrauen sich auch im sparsamen Einsatz von Text zeigt. Der Hammer, aber einer von der guten Sorte.

Filmreifer Fantasy-Western: Die Chroniken von Yria Bd. 1: Myre

Die Berliner Autorin und Zeichnerin Claudya Schmidt verwirklichte ihr Comic-Debüt Die Chroniken von Yria mit Unterstützung von Autor Matt W. Davis – und mit Unterstützung von Fans, die das Projekt via Crowdfunding im Internet förderten. Nicht nur deshalb stellt das erste Album bei Splitter ein großes Versprechen dar. Doch auch inhaltlich ist der erste Band trotz seiner rund 100 Seiten wenig mehr als ein Prolog, eine Einstimmung und ein Vorspiel. Wir lernen die fuchshafte Abenteurerin Myre kennen, die auf dem Rücken ihres treuen Renndrachen Varug durch die phantastische Wüstenwelt von Yria reist, in der anthropomorphisierte Tiere leben. Story und Atmosphäre bedienen sich zum Auftakt hauptsächlich am Western-Genre und natürlich an der Fantasy. Die digital gemalten Seiten sehen beeindruckend aus und haben den Flow eines aufwendigen Storyboards für einen Disney-Animationsfilm. Das Artwork überzeugt also, die Figuren gefallen ebenfalls, in allem steckt unübersehbar Potenzial – jetzt müssen Schmidt und Davis ab dem zweiten, für September angekündigten Band jedoch unbedingt liefern, was die Geschichte verspricht.

Kramer von Natalie Ostermaier bei Amazon bestellen
Myre – Die Chroniken von Yria von Claudya Schmidt und Davis Matt bei Amazon bestellen

Zombies in Thüringen: Endzeit

Olivia Vieweg kennt man u. a. für ihre Warum Katzen besser sind ...-Geschenkbücher, die Comic-Romane Huck Finn – Die Graphic Novel und Antoinette kehrt zurück oder Illustrationen für das von ihrem Vater geschriebene Sachbuch Die Philosophie in Star Trek. Die 1987 in Jena geborene Vieweg studierte an der Bauhaus-Universität in Weimar und machte dort 2011 mit dem Comic Endzeit ihr Diplom im Bereich Visuelle Kommunikation. Die bunte, aber brutale Panel-Geschichte über zwei junge Protagonistinnen, die durch ein von der Zombie-Apokalypse verändertes Thüringen reisen, erschien 2012 zunächst im Kleinverlag Schwarzer Turm. Da 2019 die Verfilmung von Endzeit in die deutschen Kinos kommt, hat die mit dem ICOM Comic Independent Preis und dem Prix Jeune Albert ausgezeichnete Olivia Vieweg zwischenzeitlich eine wesentlich längere Neufassung ihres Comics mit vielen frischen Szenen und Elementen inszeniert und das Ganze komplett neu gezeichnet. Diese 300 Seiten starke Version kam dieses Jahr bei Carlsen heraus.

High Fantasy: Massu, Schmiedstochter

Ines Korth wurde in Köln geboren, studierte in Düsseldorf Kommunikationsdesign und zählt japanische Manga zu ihren größten Einflüssen. Für ihren unübersehbar von fernöstlichen Comics und Anime beeinflussten Comic Massu, Schmiedstochter, der ab 2013 ursprünglich als Webcomic-Fortsetzungsgeschichte erschien und später auch in englischer Übersetzung online serialisiert wurde, erfand Korth sich stilistisch jedoch neu. In hübschen Bildern erzählt sie eine einnehmende, aber gar nicht so liebliche High Fantasy-Geschichte über die Titelheldin, die ihren Vater aus den Schmieden eines tyrannischen Nekromanten befreien will und unterwegs überraschende Verbündete gewinnt. Das sieht toll aus und liegt gefühlsmäßig am Ende irgendwo zwischen Ghibli und Tolkien. Nachdem Korth 2017 das Corgi-Malbuch „Bunte Hunde“ veröffentlichte, liegt bei Schwarzer Turm inzwischen ein Sammelband der Fantasy-Story vor, der alle Kapitel von Massus Queste, eine exklusive Kurzgeschichte sowie Skizzen sammelt. Ein echtes Juwel des deutschen Independent Comics und der hiesigen Fantasy.

Endzeit von Olivia Vieweg bei Amazon bestellen
Ratten von Michael Mikolajczak und Sascha Dörp bei Amazon bestellen

Nager-Apokalypse: Ratten

In Ratten, einem Comic des Stuttgarter Szenaristen Michael Mikolajczak und des Mainzer Zeichners Sascha Dörp, überrennen ganze Nagerhorden die moderne Welt. Der elfjährige Edgar, der mit Benzin und Feuer sowie mit Pfeil und Bogen gegen die apokalyptische Rattenplage kämpft, verliert erst seine Familie und dann schnell seinen Glauben an die Menschheit. Außerdem kommt mit den Ratten eine noch viel größere Gefahr auf die Überlebenden zu. Die Horror-Geschichte braucht anfangs etwas, um Tempo aufzunehmen, und die Welt und die Story halten unterm Strich keiner logischen Prüfung stand – dafür webt Ratten die Sage des Rattenfängers von Hameln samt Goethes Gedicht recht nett in die blutige Horror-Story ein. Drei Monate lang arbeitete Dörp an der aus einem Drehbuch entstandenen Bildergeschichte, die er nach dem Zeichnen und Tuschen mit interessanten Farbschemata aufgewertet hat. Die Optik überzeugt meistens. Der Hardcover-Einzelband ist auch als limitierte Vorzugsausgabe mit signiertem Exlibris erhältlich.

Außer Konkurrenz: Spirou in Berlin

Zum 80. Geburtstag der frankobelgischen Comic-Ikone Spirou gratulieren der Hamburger Carlsen Verlag und der bekannte Berliner Künstler Flix mit einem besonderen Schmankerl: Mit Dem ersten offiziellen Spirou & Fantasio -Comic aus Deutschland! Autor und Zeichner Flix (held, Schöne Töchter, Glückskind), der zu den besten und erfolgreichsten Comic-Machern der Nation gehört, schickt den berühmtesten Pagen der Welt auf ein Abenteuer, das in den späten 80ern im geteilten Berlin einsetzt. Da prallt ein großes Stück Weltgeschichte auf ein großes Stück Comicgeschichte, während Flix selbst Spirou-Geschichte schreibt, indem er dem Universum des Helden seinen unverkennbaren künstlerischen Stempel aufdrückt.

Share:   Facebook