Otherland Buchtipps Science Fiction: 01/21

© Bastei/Lübbe

BUCH

Neuerscheinungen in der Science Fiction: Lesetipps aus der Buchhandlung Otherland


Es gibt wieder Büchernachschub aus der Science Fiction. Hier sind die aktuellen Lesetipps von der Berliner Fantasy-und Science-Fiction-Buchhandlung Otherland.

Angela & Karlheinz Steinmüller | Marslandschaften - Phantastische Erzählungen

Band 10 der Werke in Einzelausgaben von Angela und Karlheinz Steinmüller beinhaltet 11 Geschichten, in denen die Steinmüllers ihren Blick auf das Hier, Morgen und Weitweg mit uns teilen. Nachdenklich, treffend und immer mit einem Schuss Fragen durchsetzt, machen sie jede Erzählung zu einem Experiment für die eigene Vorstellungskraft. (geschrieben von Wolf)

Ben Oliver | The Loop - Das Ende der Menschlichkeit

Der erste Teil der Loop-Trilogie ist düster, hart und fesselnd - wenig Spaß dabei hat nur Luka, der isoliert in einem Gefängnis sitzt und auf seine Hinrichtung wartet, die er hinauszögern kann, indem er folterartigen Experimenten zustimmt. Was eine freundliche Ausgangssituation. Aber dann bricht die Gefängnisroutine ein, die Welt außerhalb des Gefängnisses versinkt im Chaos und Luka hat die Chance, seine Familie wieder zu sehen.

Irgendwo zwischen Maze Runner, Panem und World War Z. Soll Jugendbuch sein, man sollte aber zumindest The Walking Dead geschaut und The Last of Us gespielt haben, bevor man das liest ;-) (geschrieben von Wolf)

Andreas Eschbach | Eines Menschen Flügel

Eschbach schafft es immer wieder, zu überraschen: ob Supersoldat, Zeitreise oder die Geschichte der Haarteppiche - Eschbach dringt in Gedankenwelten vor, die nie ein Mensch zuvor gelesen hat (ja, okay, das Zitat war jetzt schon arg reingepresst ;-)

Zukunft, ferner Planet, Menschen haben Flügel, jedoch nicht aus Spaß, wie es in einem Kultur-Roman von Banks der Fall wäre, sondern weil auf der Erde zu stehen gefährlich ist. Aber auch der Himmel birgt Geheimnisse, der Blick der Vogelmenschen hinaus ist immer von Wolken bedeckt.

Ein dicker Schmöker, um tief abzutauchen, äh, loszufliegen. (geschrieben von Wolf)

Steinmüller | Marslandschaften
The Loop - Das Ende der MenschheitThe Loop - Das Ende der Menschheit
Eines Menschen Flügel

Marie Grasshoff | Neon Birds #3: Beta Hearts

Woa, das macht gleicht auf den ersten Seiten bäm, zisch, bum, päng, ahhhh
2101 und eine Nano-AI mit dem Namen KAMI hat sich ausgebreitet - um die Ausbreitung zu verhindern, werden die Verbreitungszonen mit Mauern umgeben. Bevor es Mauern gab, gab es einen Krieg gegen Kami, bei dem fast alle erwachsenen Menschen starben oder von Kami übernommen wurden. Und jetzt fallen die Mauern, und das Schicksal der Menschheit liegt in den Händen von vier jungen Menschen.

Ja, wow, episch und schnell, viele weltbewegende Gedanken und macht Spaß beim Lesen, wenn mir persönlich manchmal ein bisschen zu heroisch, einfach und anime-artig.

Freue mich von jetzt an auf alles, was noch von Marie Grasshoff kommt. (geschrieben von Wolf)

Thariot | Exodus 9414 – Der dunkelste Tag

Die Fortsetzung von Thariots EXODUS-Duologie ist da! Eigentlich hätte die USS London, ein Siedlungsschiff mit drei Millionen befruchteten Embryos an Bord, in eine neue Heimat fliegen sollen, doch die Mission scheitert, das Alderamin-System wird nicht erreicht. Nach mehr als 6000 Jahren erreicht das Schiff wieder seinen Heimatplaneten. Eine schmerzliche Enttäuschung für Commander Jazmin Harper, die diesen Moment lieber nicht miterlebt hätte. Was sie nicht weiß: Ein zweites Schiff wurde in der Zwischenzeit gestartet und hat den Planeten Cygnus erreicht. Und da wird die Geschichte erst richtig spannend. Gelungenes Lesefutter über Erfolge und Fehlschläge bei der Besiedlung des Alls. (geschrieben von Melanie)

Phillip P. Petersen | Vakuum

Ein Vakuum droht die Erde zu schlucken – das ist ein ziemlich endgültiges Szenario. Und man fragt sich, ob es überhaupt lohnt, darüber zu schreiben. Petersen, der selbst Luft- und Raumfahrttechnik studierte, tut es trotzdem: Denn die Menschen wären nicht Menschen, wenn ihr Überlebensinstinkt sie nicht dazu bringen würde, alles daran zu setzen, ihrem Untergang zu entfliehen. In seinem SF-Thriller schildert der Autor auf unterschiedlichen Zeitebenen, wie die Menschheit mit der Bedrohung umgeht – von der Entdeckung des Vakuums über die Entwicklung einer möglichen Fluchtmöglichkeit bis zu dem »Danach«. Spannende, kluge SF, bei der man merkt, dass der Autor seine Hausaufgaben gemacht hat. Dabei schafft der Petersen, der mit Paradox seinen Durchbruch hatte, eine gute Balance zwischen Hard-SF-Themen, gesellschaftlichen Fragen und Menschlichkeit. Was für Fans von Arthur C. Clarke, Stephen Baxter und Larry Niven. (geschrieben von Melanie)

Beta Hearts
Thariot - Exodus 9414 – Der dunkelste Tag
Vakuum

Ted Chiang | Erzählungen 1990 - 2020: Geteilt Durch Null und Die große Stille

Eine Auswahl von Chiangs großartigen Stories ist ja schon in den beiden Bänden Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes und Das wahre Wesen der Dinge erschienen, mit Die Große Stille und Geteilt durch Null liegt nun sein bisheriges Storywerk in einer deutschsprachigen Hardcover-Gesamtausgabe vor. Wer die beiden alten Ausgaben sein eigen nennt und nur die "neuen"Stories will, kann sich auf den Erwerb von Die Große Stille beschränken - obwohl der Band die Nummer 1 auf dem Rücken trägt, enthält er die späteren Chiang-Stories. Hier finden sich mit neben der Titelgeschichte drei weitere längere Erzählungen von Chiang; darunter eine faszinierende Spielerei um eine religiös fundierte Kosmologie, wie man sie schon aus Chiangs Turm-von-Babel- und Hölle-ist-die-Abwesenheit-Gottes-Geschichten kennt, und eine nachdenkliche Novelle darüber, wie Technologie unser Bewusstsein formt, die einen atemberaubenden Tiefschlag als Pointe bereithält. Chiang ist halt Chiang - der beste SF-Storyautor? Auf jeden Fall einer, den man nie vergisst. (geschrieben von Jakob)

Frank Herbert | Der Wüstenplanet #3: Die Kinder des Wüstenplaneten

Dieser dritte Wüstenplanet-Roman ist für mich in gewisser Weise der problematischste der sechs von Frank Herbert verfassten Bände. Erzählerisch ist die Geschichte um Paul Muad’Dibs Kinder, die im Mittelpunkt des galaktischen Spiels um Macht und Gewürz stehen, eigentlich zu konventionell. Außerdem sind die Kinder der Band, in dem die ewige Wiederkehr der Duncan-Idaho-Gholas langsam eine etwas alberne Anmutung gewinnt ... und auch Leto II als Superheld entbehrt nicht einer gewissen (vielleicht auch bewussten) Komik. Viele dieser Elemente werden erst durch ihre ironische Brechung im nächsten Band, dem Gottkaiser, in ein neues Licht gerückt und gewinnen Vielschichtigkeit. Trotzdem ist Kinder in meinen Augen nicht nur die Vorbereitung für den Gottkaiser, sondern auch die weitreichendste und faszinierendste Erforschung der Ökologie von Arrakis in der gesamten Reihe - der leise biologische Grusel, den die Sandforellen auslösen, verbunden mit ihrer Alltäglichkeit als Wesen des Wüstenplaneten, vermittelt für mich eine der besten und intensivsten Darstellungen fremdartigen Lebens in der gesamten Literatur. (geschrieben von Jakob)

Die große Stille
Geteilt durch Null
Die Kinder des Wüstenplaneten

Tolle Überraschungen ...

... erwarten dich in unserem Newsletter. Preisaktionen, exklusive Gewinnspiele, die besten Neuerscheinungen. Bestelle jetzt unsere Raketenpost!

Bestelle jetzt unseren Newsletter
Share:   Facebook