Durch die Galaxie mit Lisa-Marie Reuter

© altmann/pixabay

INTERVIEW

Der Zusammenbruch des Internets: Durch die Galaxie mit Lisa-Marie Reuter


In unserer Interviewreihe »Durch die Galaxie« nehmen uns Autor*innen mit auf eine Reise durch ihren eigenen Kosmos. Heute hat Lisa-Marie Reuter, Autorin von Exit this City unser Raumschiff betreten. 

TOR-Online: Du kannst einen persönlichen Song auswählen, der immer dann abgespielt wird, wenn du einen Raum betrittst. Welcher wäre das?

Lisa-Marie Reuter: Der König der Löwen in der Filmversion. Das stelle ich mir lustig vor.

Elton John - Circle of Life (From "The Lion King"/Official Video)

Welches ist dein absolutes Lieblingsmärchen?

Ein Kinderbuch, das die Zeiten überdauert hat und immer noch in meinem Regal steht, heißt Mutter Gans und der schlaue Fuchs. Das ist eine Version von Der Wolf und die sieben Geißlein, nur mit hübscheren Tieren. Bücher mit Füchsen kann es gar nicht genug geben. Mein Lieblingsfuchscharakter aus der Weltliteratur trägt den Namen „Loves A Dustbin“ und spielt im Katzen-Epos The Wild Road von Gabriel King mit (die deutsche Übersetzung heißt Auf geheimen Pfaden) – ein leicht verrückter, unkitschiger Tierfantasy-Roman, übrigens auch fast ein bisschen wie ein Märchen.

Endlich hat die Menschheit Kontakt zu fremden Wesen aus einer anderen Galaxie aufgenommen. Was ist die erste Information, die du diesen Wesen über uns Menschen und die Erde mitteilen möchtest?

Nein, sie haben nichts verpasst.

Welche Art von Apokalypse (Zombies, Roboter, Eiszeit, Meteoritenschauer, etc.) würdest du mit deinen eigenen Überlebenstechniken am besten überstehen?

Vermutlich der weltweite Zusammenbruch des Internets. Das stelle ich mir sogar ziemlich erholsam vor, obwohl ich Katzenvideos vermissen würde.

Hast du einen Lieblingsroman aus den Genres Science Fiction und Fantasy?

Äh, einen? Die Frage müsste ich mindestens für jeden Lebensabschnitt anders beantworten. Aber ein Stück weit über allem schwebt dann vielleicht doch Jonathan Strange & Mr Norrell von Susanna Clarke. Das Buch ist auf so vielen Ebenen grandios und einzigartig.

Was ist dein Lieblingsmonster aus Literatur, Kino, TV?

Zählen auch Pokémon? Dann Glurak.

Hast du ein Lieblingswort?

Einen unangefochtenen Favoriten gibt es da nicht. Ich kann inzwischen „Silhouette“, „Patrouille“ und „Pavillon“ beim ersten Versuch fehlerfrei schreiben, das macht mich stolz. Das Wort „Eidechse“ hat mich überrascht, als mir klar wurde, dass es sich nicht aus „Ei“ + „Dechse“ zusammensetzt, sondern aus „Eid“ + „Echse“. Ich finde, das klingt total fantasymäßig und man möchte gleich wissen, welchen Eid diese wackeren kleinen Echsen wohl geleistet haben. Außerdem sind Eidechsen ja so was wie winzige Drachen. Ich mag Eidechsen wirklich in jeder Hinsicht gern.

Welche Technologie aus futuristischen oder phantastischen Roman- oder Filmstoffen sollte am besten jetzt schon existieren?

Ganz persönlich fände ich einen Zeitumkehrer nützlich, aber ich glaube nicht, dass uns das als Menschheit weiterbringen würde.

Tolle Überraschungen ...

... erwarten dich in unserem Newsletter. Preisaktionen, exklusive Gewinnspiele, die besten Neuerscheinungen. Bestelle jetzt unsere Raketenpost!

Bestelle jetzt unseren Newsletter
Share:   Facebook