„Na, ihr Flitzpiepen!“ – Durch die Galaxie mit Mikkel Robrahn

BUCH

„Na, ihr Flitzpiepen!“ – Durch die Galaxie mit Mikkel Robrahn


In unserer Interviewreihe »Durch die Galaxie« nehmen uns Autoren mit auf eine Reise durch ihren eigenen Kosmos. Heute hat Mikkel Robrahn, Autor von »Hidden Worlds – Der Kompass im Nebel«, unser Raumschiff betreten.

TOR ONLINE: Du kannst einen persönlichen Song auswählen, der immer dann abgespielt wird, wenn du einen Raum betrittst. Welcher wäre das?

MIKKEL ROBRAHN: „Komplett im Arsch“ von Feine Sahne Fischfilet, da weiß jeder gleich, woran er ist!

"Komplett im Arsch" | Feine Sahne Fischfilet

Welches ist dein absolutes Lieblingsmärchen?

Da muss ich wohl etwas ganz Klassisches nennen: Rotkäppchen. Bis heute finde ich es absurd, wie ein Wolf einem jungen Mädchen vormachen kann, dass er ihre Großmutter sei. Ich mag solche Geschichten, die erst mal total abwegig klingen. Ein Wolf und eine Großmutter sind schließlich zwei sehr unterschiedliche Dinge, alleine die Gebisse. Aber trotzdem habe ich das Märchen als Kind gefressen wie der Wolf das arme Mädchen.

Endlich hat die Menschheit Kontakt zu fremden Wesen aus einer anderen Galaxie aufgenommen. Was ist die erste Information, die du diesen Wesen über uns Menschen und die Erde mitteilen möchtest?

Flieht, solange ihr noch könnt! Ernsthaft, 2020 ist ein denkbar schlechtes Jahr, um auf der Erde zu landen. Allgemein empfehle ich aber keiner Spezies einen Kontaktaufbau mit uns. Wir haben in der Vergangenheit gezeigt, dass wir vor allem verbrannte Erde hinterlassen, wenn sich irgendwo ein neuer Horizont auftut.

Welche Art von Apokalypse (Zombies, Roboter, Eiszeit, Meteoritenschauer, etc.) ist zu deinen Fähigkeiten zum Überleben am meisten kompatibel?

Es darf auf jeden Fall nichts sein, bei dem man schnell rennen muss. Darin bin ich wirklich schlecht, Zombies fallen also raus. In Zeiten von Covid-19 habe ich mehr zufällig bemerkt, wie ich meine letzten Jahre schon auf einen Virus hin gelebt habe: wenig unter Menschen, viel in der Wohnung, das Ding hätte keine Möglichkeit, mich zu erwischen!

Hast du einen Lieblingsroman aus dem Genre Science Fiction/Fantasy?

Ich habe keinen Lieblingsroman, sondern viele Lieblingsromane! Es ist unmöglich, sich da auf einen festzulegen. Ein paar lobende Erwähnungen:

  • „Der Name des Windes“ von Patrick Rothfuss
    Ganz ehrlich, es ist mir egal, ob der dritte Teil noch kommt oder nicht. Teil eins und zwei haben mich so wunderbar unterhalten, dass ich gar kein Ende brauche. Ich bin einfach dankbar für das, was schon da ist.
  • „Rumo & Die Wunder im Dunklen“ von Walter Moers
    Ich habe noch nie ein Buch gelesen, in dem alles so wunderbar ineinandergreift. Keine Zeile, kein Charakter scheint unnötig, alles hat seinen Platz in der Geschichte und das Buch damit einen Platz in meinem Herzen!
  • Neil Gaiman
    Bei Neil Gaiman will ich gar keinen besonderen Titel herausstellen. Viel mehr wünsche ich mir, dass er sich jeden Abend an mein Bett setzt und eine Geschichte vorliest. Vielleicht ist er mit „Niemalsland“ und „Anansi Boys“ auch schuld, dass ich selbst schlussendlich Urban Fantasy schreibe.
Der Name des Windes
Rumo und die Wunder im Dunkeln
Niemalsland von Neil Gaiman

 

Was ist dein Lieblingsmonster aus Literatur, Kino, TV?

Pennywise aus „Es“. Ich glaube, Stephen King hat damit nachhaltig und über Jahrzehnte beeinflusst, wie Menschen Clowns betrachten.

Hast du ein Lieblingswort?

Flitzpiepen! Nichts lockert die Stimmung auf einer Hausparty so sehr auf, wie wenn man mit einem lockeren: „Na, ihr Flitzpiepen!“, in die Küche kommt.

Welche Technologie aus futuristischen oder phantastischen Roman- oder Filmstoffen sollte am besten jetzt schon existieren?

Hin und wieder sieht man in Filmen, wie junge Menschen mitten in der Pampa schnelles Internet und einen guten Empfang haben. Unvorstellbar, absolute Utopie, ein Wunder der Technik! Der Gedanke, dass ich auf einem Festival bin und sogar twittern kann, ist irgendwie verlockend.

Über den Autor

Mikkel Robrahn

© Philip Tappert

Mikkel Robrahn, geboren 1991 in Norddeutschland, ist Chief Operating Officer bei der PietSmiet UG & Co. KG. Die PietSmiet UG gehört zu den größten YouTube-Gaming-Kanälen in Deutschland und erreicht jeden Tag Hunderttausende Menschen. Er ist der organisatorische Kopf hinter der kreativen Truppe und bekam von der Community schnell den Spitznamen „Mikkel machts“, weil er Dinge zuverlässig anpackt und umsetzt.

Auf Instagram findet ihr ihn unter @mikkelmachts!

Tolle Überraschungen ...

... erwarten dich in unserem Newsletter. Preisaktionen, exklusive Gewinnspiele, die besten Neuerscheinungen. Bestelle jetzt unsere Raketenpost!

Bestelle jetzt unseren Newsletter
Share:   Facebook