© pixabay/Falkenpost

BUCH

Neuerscheinungen Science Fiction im Januar: Lesetipps aus der Buchhandlung Otherland


Es gibt wieder Büchernachschub aus der Science Fiction. Hier sind die aktuellen Lesetipps von der Berliner Fantasy-und Science-Fiction-Buchhandlung Otherland

Sandra Newman - Ice Cream Star

Eine Pandemie, die nur jugendliche Schwarze überlebt haben. Ice Cream Star, 15 Jahre alt, eine Anführerin in dieser Welt der Kinder, in der man nicht älter als 21 wird. Doch es gibt Gerüchte über eine mögliche Heilung. Und so macht sie sich auf die Reise durch die Ruinen von Massachusetts bis nach New York. So weit, so ähnlich schon mal dagewesen. Das Besondere an diesem Roman ist seine Sprache! Newman lässt ihre Protagonistin ihre Geschichte in einem Fake-Slang erzählen, der einfach Wahnsinn ist und in der Zukunft vielleicht tatsächlich so oder so ähnlich gesprochen werden könnte (die hochgelobte deutsche Übersetzung stammt von Milena Adam). Erst dachte ich, hoppla, das wird ja schrecklich anstrengend. (Ich habe zu Schulzeiten versucht, Gerhart Hauptmann oder Berlin Alexanderplatz zu lesen und bin grandios gescheitert…). Wenn man sich aber darauf einlässt – der Slang ist sehr eingängig, er arbeitet eher mit Verschleifungen und Auslassungen, hie und da ein paar gut klingenden Idiome und Sondervokabeln – kann man auf diesem Sound durch das Buch reiten wie auf einer rhythmisch-rauschenden Welle. Nicht für jeden, aber wenn man auf das sprachliche Abenteuer steht, dann ist das hier ein Hammerbuch. Kein Jugendbuch übrigens (wenn man die typischen Bücher mit jugendlichen Hauptfiguren vor Augen hat), gerade thematisch ist das hier eher für Erwachsene. (geschrieben von Caro)

Hugh Howey - Sandtaucher

Ähnlich wie bei Howey‘s Self-Publishing-Erfolg Silo (inzwischen mehrere Millionen mal verkauft) weiß man auch bei seinem frisch ins Deutsche übersetzten Roman Sandtaucher nicht, was da vor vielen vielen Jahren passiert ist – die Welt ist jetzt jedenfalls von gigantischen Sandmassen bedeckt. Und bei wem lassen Sandwelten nicht sofort das Herz höher schlagen, right?! Doch Achtung, jetzt wirds klaustrophobisch. Wie der Titel schon vermuten lässt, geht es nämlich tief in den Sand hinein. In über hundert Metern Tiefe suchen die Sandtaucher nach Schätzen und brauchbaren Gegenständen in lange versunkenen Städten. Die Technik steht für Howey nicht im Mittelpunkt, sie macht, dass Menschen sich durch Sand wie durch Wasser bewegen können, was sich toll anfühlt und gut aussieht, aber auch sehr gefährlich ist. Versagt die Technik kann man schonmal in ganz unluftiger Tiefe in einem Wolkenkratzer festsitzen. Besonderen Wert wird auf die Entwicklung der Charaktere gelegt, die sich in dieser gesetzlosen Welt behaupten müssen und sich zu so manch moralisch sehr fragwürdiger Entscheidung hinreißen lassen. Im Vergleich zu Silo? Manche sagen, nicht ganz so gut, andere sagen gleich gut, aber anders, wieder andere finden Sand sogar besser – am besten ein eigenes Urteil bilden!  (geschrieben von Caro)

Ice Cream Star
Sandtaucher
Du bist mir gleich

Bijan Moini - Der Würfel

Wie diese Abstimmung wohl im wirklichen Leben verlaufen würde? In Bijan Moinis naher Zukunft haben sich die Mehrzahl der Bürger Deutschlands freiwillig dem Würfel unterworfen, einer gigantischen Datenmaschine, die diejenigen belohnt, die ihr eigene und fremde Daten zuführen, und die Verweigerer abstraft, indem sie sie (immerhin mit einer Grundsicherung) in bestimmte Zonen abschiebt. Doch auch in der Politik und im Rechtswesen hat sich der Mensch abgeschafft und dem zuverlässigeren Würfel die Zügel in die Hand gegeben. Kein Wunder, dass die kleine Gruppe an Widerständlern bereit ist, zu immer verzweifelteren Mitteln zu greifen. Und Taso? Taso ist ein Grenzgänger zwischen diesen beiden Welten, ein sogenannter Gaukler. Er lebt in dem Teil Berlins, der vom Würfel beherrscht wird, versucht diesen aber auf Schritt und Tritt zu verarschen – am einen Tag ist Spagetti sein Lieblingsessen, am nächsten gibt er an, sie nicht ausstehen zu können – anstrengend, aber so bleibt sein Verhalten und Denken unvorhersehbar. Wie Julia bei Winston Smith (1984) ist es auch hier eine Frau, die sein Leben schließlich auf den Kopf stellt. Als die Dinge sich zuspitzen, muss Taso sich fragen, wer er ist, für welche Seite er bereit ist, sein Leben oder seine Freiheit zu opfern.
Ich hoffe inbrünstig, dass es nie zu dieser Abstimmung kommen wird, denn wer weiß, wer weiß…

Wir werden im Otherland ja immer wieder nach guten deutschen Science-Fiction-Autoren gefragt. Bijan Moini ist Journalist und Rechtsanwalt hier in Berlin und hat meiner Meinung nach mit diesem Erstlings-Roman ein sagenhaftes Werk vorgelegt! Sprachlich elegant und natürlich, vom Thema her so brisant wie es gerade nur geht, weltumfassend und trotzdem glaubwürdig, und so spannend, dass man es nicht weglegen will (ganz zu schweigen davon, dass das Buch auch noch fantastisch aussieht mit seinem roten Schnitt). (geschrieben von Caro)

Dietmar Dath - Du Bist Mir Gleich

Die Wissenschaftsjournalistin Samira Weiss soll einen Nachruf auf die Mathematikerin Maryam Mirzakhani schreiben. Was wie eine Fingerübung klingt, wird im Verlauf der (für Dath’sche Verhältnisse mit gut 230 Seiten relativ schmalen) Erzählung zu einer existenziellen Aufgabe, die Samira und die Menschen um sie herum zunehmend aus dem Tritt bringt und schließlich in einem radikalen Bruch mit allem Vertrauten mündet.

Dietmar Daths drittes Buch in zwei Monaten unterscheidet sich im Ton und im Stil stark von den beiden anderen kürzlich erschienenen (und hier bereits besprochenen: Neptunation und Niegeschichte), nicht aber in den Themen: Wie kann man denken, was man nicht sehen und anfassen kann, und was macht es mit den Beziehungen, in denen man lebt, wenn man sich geistig so weit vom Alltäglichen entfernt, dass die Sprache für die Verständigung nicht mehr ausreicht? Das klingt, wie häufig bei Dath, sehr abstrakt, ist aber so elegant in die relativ schlanke Erzählung verpackt, dass Du Bist Mir Gleich trotzdem zugänglich und gut lesbar bleibt. Das Ende ist so dreist, schön und wahnwitzig, dass es mich noch tagelang beschäftigt hat - großes Kino, oder ist das 3D? (geschrieben von Sarah)

Tolle Überraschungen ...

... erwarten dich in unserem Newsletter. Preisaktionen, exklusive Gewinnspiele, die besten Neuerscheinungen. Bestelle jetzt unsere Raketenpost!

Bestelle jetzt unseren Newsletter
Share:   Facebook