Kolumne von Stephen H. Segal: Die Weisheit der Nerds: Der Manchurian Kandidat

KOLUMNE

Die Weisheit der Nerds: Der Manchurian Kandidat


Wir werden einer permanenten Gehirnwäsche unterzogen. Nicht unbedingt von Kommunisten (wie in Der Manchurian Kandidat von 1962) oder von einem transnationalen Konzern (wie in dem Remake von 2004), sondern von den Medien, die uns tagein, tagaus mit ihrem Meinungssalat füttern. Denn worin unterscheiden sich Bennett Marcos andressierte Erinnerungen von seinen Kriegsgefährten – die düstere, chinesisch-russische Verschwörer in sein Hirn pflanzten –, von den Meinungen, die wir von unseren Tageszeitungen und Fernsehkanälen eingehämmert bekommen? Man hat nicht selten den Eindruck, dass öffentliche Debatten immer in vorgefertigten Bahnen verlaufen und schon lange im Voraus entschieden ist, welcher Meinung wir uns anschließen werden. Unsere Medien geben uns vor, was wir zu denken haben, ob es nun um Massenvernichtungswaffen oder um Todestribunale im Gesundheitssystem geht. Aber: Vorgefertigte Meinungen sind gefährlich, weil sie sich durch die schiere Kraft der Wiederholung so tief eingraben, dass sie den Blick auf die Realität verstellen. Zum Glück durchbrach Bennett Marco seine Konditionierung rechtzeitig, und seine Geschichte fand so etwas wie ein Happy End. Desgleichen Neo, als er sich für die richtige Pille entschied. Konfuzius sagt: Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt. In Wirklichkeit beginnt sie schon damit, dass man sich für den ersten Schritt entscheidet – selbst wenn die Folgen dieser Entscheidung noch nicht absehbar sind.


Die nächste Weisheit zur Wochenmitte gibt es wieder am kommenden Mittwoch. Dann erwartet euch eine neue nerdige Erkenntnis aus Stephen H. Segals Buch "Die Weisheit der Nerds".

 

 

Aus dem Amerikanischen von Achim Fehrenbach

 

Copyright © 2011 by Quirk Productions, Inc.
All rights reserved.
First published in English by Quirk Books, Philadelphia, Pennsylvania.
Für den deutschen Text: © 2016 S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Share:   Facebook