Neue Science-Fiction-Bücher im August: Lesetipps aus der Buchhandlung Otherland

© adbatalla - pixabay

BUCH

Neue Science-Fiction-Bücher im August: Lesetipps aus der Buchhandlung Otherland


Es gibt wieder neue Bücher aus der Science Fiction. Hier sind die aktuellen Buchtipps aus der Berliner Fantasy-und Science-Fiction-Buchhandlung Otherland

Dennis E. Taylor - Ich bin viele

Ich hab ja eh immer das Gefühl, dass ich viele bin (oder gerne wäre) … aber was, wenn man gar nicht viele sein möchte, aber als KI aufwacht und in zahllosen Kopien als Raumschiffsteuerung in Galaxien vordringt, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat???Ach ja, das Ganze aus der Ich-Perspektive. Na, angebissen?
Sehr unterhaltsam, spannend, erhellend und letztendlich unfassbar ;-)

Dan Wells - Die Formel

Kosmetik die klont… und sie kommt auf den Markt, bevor klar ist, was sie anrichtet.Großartiges SF-Thriller-Konzept :)

A.E. van Vogt - Die Expedition der Space Beagle

Zu den großen, bunten, ideensprühenden Klassikern der Space Opera gehört diese “Fix-Up Novel” van Vogts, in der er die Handlung von vier Kurzgeschichten zu einem - entsprechend episodischen - Roman verknüpft. Im Zentrum steht der “Nexialist” Grosvenor an Bord des Forschungsraumschiffs Space Beagle - Nexialisten sind quasi die Könige der Interdisziplinarität, die sich aus allen Wissenschaften bedienen und so Imstande sind, mentale Verknüpfungen herzustellen, die ihren (in dem Roman doch recht vernagelt dargestellten) herkömmlichen Wissenschaftskollegen sowie den Militärs unmöglich sind. Das ist auch bitter nötig, denn die Space Beagle begegnet auf ihren Reisen bedrohlichen Energiewolken, Raubtier-Katzenwesen und Alien-Parasiten … irgendwie trashig, irgendwie klischeemäßig (wobei van Vogt so einige dieser Klischees seinerzeit erfunden haben dürfte), aber irgendwie auch brillant und schillernd. 

Die Formel von Dan Wells bei Amazon bestellen
Die Expedition der Space Beagle von A.E. van Vogt bei Amazon bestellen
Killing Moon von David Pedreira bei Amazon bestellen

David Pedreira - Killing Moon

Auf dem Mond riecht es irgendwie verbrannt, irgendwie nach Schießpulver, es riecht nach Krieg; das haben schon die Mondbesucher der Apollo 11 festgestellt. Im Jahr 2027 wird auf dem Mond nahe dem Mondmeer Mare Serenitas der Energielieferant Helium 3 abgebaut. Verschiedene Parteien streiten sich um die wertvolle Ressource, die Sicherheit der Space Crew aber, die sich um den Abbau kümmert, ist für alle oberstes Gebot. Wirklich? Als ein US-Astronaut von einer Bombe getötet wird, muss Caden Dechert, Ex-Marine und Kopf der Bergleute, ermitteln. Kann er den ersten Mord auf dem Mond aufklären? Wie gefährlich wird dieses Unterfangen, wenn der Mörder den Mond nie verlassen hat? Spannender Weltraumkrimi und Debutroman des preisgekrönten Journalisten David Pedreira. 

Jack Campbell - Ethan Stark: Ära des Aufruhrs

Und nochmal Mond! Ära des Aufruhrs ist feinste Military-SF und Auftakt der Trilogie um Sergeant Ethan Stark. Die Erde hat den Mond kolonisiert und dort Militär stationiert, doch nicht alle sind damit zufrieden, diesen Kuchen zu teilen. Die USA schicken Truppen ins All, um den Mondressourcenfluss für Amerika allein klar zu machen. Sergeant Stark ist Teil der Truppe und schwer erschüttert darüber, dass der Plan seines Vorgesetzten vorsieht, einfach Freund und Feind hinweg zu metzeln, um ans Ziel zu gelangen. Es gelingt ihm, die Todgeweihten in einer waghalsigen Mission zu retten und die verbliebenen Kräfte hinter seiner Führerschaft zu vereinen. Hochbewaffnet verschanzt man sich auf dem Mond, doch der Rebellenstützpunkt hat nun keinen geringeren Gegner als die USA und die Erde. Interessant ist die Rolle der Großkonzerne in Campbells Zukunftsvision. Nicht der Handel mit Kriegsmaterial steht im Vordergrund – hier sind alle Märkte abgegrast – man hat sich stattdessen auf Multi-Media-Entertainment verlegt: Kampfeinsätze können in real-time miterlebt werden! Außerdem kontrollieren die Konzerne verschiedene Personen aus Politik und Militär und werden dadurch zum mächtigsten Faktor im Powerplay. Außerdem fällt der starke Gegensatz auf, der zwischen der Militär- und der Zivilwelt herrscht. Protagonist Stark wechselt von einer Zivilkarriere auf die Militärakademie und eckt gewaltig am by-the-book-Denken und –Handeln seiner Vorgesetzten an. Und hier spricht der Autor aus eigener Erfahrung: Hinter dem Pseudonym Jack Campbell verbirgt sich Ex-Navy-Offizier John G. Hemry, der seine Erfahrungen mit unfähigen Vorgesetzten und Schleimscheißer-Offizieren verarbeitete: Stark “came into being as a fully-formed character, as if born of my frustration with things I had encountered in the service”. (Stark trat formvollendet ins Leben, geboren, wie es scheint, aus meinen frustrierenden Erfahrungen beim Militär). Nicht immer, aber oft, sind doch die Geschichten am besten, die ein Autor selbst erlebt hat. 


Geschrieben von Otherlander Wolfgang Tress, Jakob Schmidt und Caro.

Share:   Facebook