Illustration: ractapopulus / pixabay

BUCH

Fünf Fantasybücher mit magischen Türen – eine Bücherliste von V. E. Schwab


Fantasy-Bestsellerautorin V. E. Schwab ("Die Beschwörung des Lichts") stellt hier ihre fünf liebsten Fantasy-Romane mit magischen Portalen vor. 

Da in meiner Weltenwanderer-Trilogie vier verschiedene London vorkommen sowie ein Magier, der sich frei zwischen ihnen bewegt, dachte ich, ich könnte euch zur Abwechslung etwas über meine Lieblingsbücher mit magischen Türen erzählen. Denn diese Art der Fantasy-Literatur hat etwas ausgesprochen Faszinierendes – egal, ob das magische Portal im Zentrum steht oder nur eine Nebenrolle spielt, ob es eine Verbindung zu einer anderen Welt oder eine Art Abkürzung innerhalb unserer eigenen darstellt.

Türen gibt es in allen möglichen Formen und Varianten – sie können ganz real sein, aber auch eine metaphorische oder gar metaphysische Bedeutung annehmen. Als Schriftstellerin mache ich gern davon Gebrauch, und auch als Leserin kann ich nicht genug davon bekommen. Natürlich werden magische Türen oft genug als reines Mittel zum Zweck missbraucht. Aber Autoren, die ihr Handwerk verstehen, können damit ihre Welten wie die verborgenen Seiten einer Karte auffächern.

Es war gar nicht so einfach, mich auf fünf Lieblingsbücher festzulegen. Anstatt mich auf Klassiker zu beschränken, habe ich eine Mischung aus bekannten Werken und Neuentdeckungen für euch zusammengestellt. Und am Schluss gibt’s noch einen Bonustitel.

 

Niemalsland von Neil Gaiman

Es ist beileibe kein Geheimnis, dass ich ein Fan von Neil Gaiman bin. Ohnehin darf sein Niemalsland auf keiner Liste von Büchern mit magischen Türen fehlen. Zumal die Handlung in einem zweiten London, dem sogenannten Unter-London, angesiedelt ist und die weibliche Hauptfigur ausgerechnet DOOR heißt. Dazu kommen fiese Schurken und jede Menge unglaublicher Details – kein Wunder, dass Niemalsland seit Jahren zu meinen Lieblingsbüchern zählt.

Das alte Königreich von Garth Nix (Sabriel, Lirael und Abhorsen)

Ich habe Sabriel erst vor kurzem als Hörbuch entdeckt. Nicht nur wegen des großartigen Sprechers Tim Curry gehört es mittlerweile zu meinen absoluten Favoriten. Ich sage nur: Todesglocken! Sprechende Katzen! Magische Türen, die die Welt der Lebenden und das Totenreich miteinander verbinden! Wer diese großartige Trilogie noch nicht kennt, sollte sie sich schleunigst zulegen.

Midnight Girl - Das Lied des Feuervogels von Melissa Grey bei Amazon bestellen
Niemalsland von Neil Gaiman bei Amazon bestellen
Die Seelen der Nacht von Deborah Harkness bei Amazon bestellen

Die All Souls-Trilogie von Deborah Harkness, (Die Seelen der Nacht, Wo die Nacht beginnt und Das Buch der Nacht)

Harkness’ Trilogie hat alle Zutaten, die ein gutes Buch braucht: Zauberei, Liebe und jede Menge historischer Fakten. Ich liebe es, wenn Fantasy-Elemente mit unserer Weltgeschichte verwoben sind (wie z. B. auch in Winston Grooms Forrest Gump oder Kate Atkinsons Die Unvollendete. Die Hexen und Vampire in dieser beeindruckenden Trilogie sind faszinierende, liebevoll gezeichnete Wesen. Und die magischen Türen verbinden hier nicht unterschiedlichen Welten, sondern verschiedene Zeitebenen. Für mich war es ein großes Vergnügen, die Abenteuer von Diana Bishop und Matthew de Clermont mitzuerleben.

Die Thron-Serie Brian Staveley (Der verlorene Thron, Thron in Flammen und Thron der Götter)

Noch bevor ich den ersten Band ausgelesen hatte, habe ich mir gleich die Fortsetzung besorgt. Staveleys Trilogie ist Fantasy vom Feinsten mit faszinierenden Figuren, einer farbenprächtigen Welt, jeder Menge Action und, wie könnte es anders sein, magischen Türen! Auch wenn sie hier nicht im Zentrum stehen, sind sie das Tüpfelchen auf dem i und verleihen auch dieser wunderbaren Fantasywelt eine besondere Tiefe.

Midnight Girl. Das Lied des Feuervogels von Melissa Grey

Dieses Debüt von Melissa Grey ist einfach erstklassig. Ich fühlte mich an Laini Taylor und Leigh Bardugo erinnert, dennoch hat Melissa Grey ihre ganz eigene Stimme gefunden. Ihre taffe Heldin Echo bewegt sich zwischen den Welten der drachenartigen Drakhari und der gefiederten Avicen, die einander bitter bekriegen. Dazu spielt die Handlung in den Straßen von London, Paris und New York. Dieser viel versprechende Auftakt einer Trilogie hat alles, was das Herz begehrt.

 

Als Bonus zum Schluss: Diana Wynne, Sophie im Schloss des Zauberers. Dieser Klassiker der Fantasy-Literatur darf auf keiner Liste von Büchern mit magischen Türen fehlen.

 

---

Deutsch von Petra Huber

 

© 2015 by V. E. Schwab. Mit freundlicher Genehmigung der Autorin.

Zuerst erschienen am 2. April 2015 unter dem Titel »Five Books with Magical Doors« auf tor.com

Share:   Facebook