"Dungeons & Workouts - Vom Lauch mit Bauch zum Held von Welt"

BUCH

Dungeons und Workouts: Die Spielregeln


TOR Team
02.04.2018

Mit den Übungen aus dem Fitness-Buch "Dungeons & Workouts" (Meyer & Meyer Verlag) machen wir dich frühlingsfit. Hier kannst du dir erst einmal die Spielregeln durchlesen. Folge 1 gibt es hier.

Beachte: Zu Beginn eines jeden sportlichen Trainings steht die Erwärmung und die Mobilisierung. 5-10 Minuten sollten es sein, damit der Körper optimal auf die Belastungen der Fitnessübungen vorbereitet ist. Das kann Radfahren, Laufen (auch auf der Stelle), Seilspringen, Hampelmänner, Treppenläufe, Armkreisen, Beinschwingen, die tiefe Hocke und vieles mehr sein. Das ist wichtig, damit keine Verletzungen entstehen und der Körper auf die Übungen vorbereitet wird.

 

 

Die Spielregeln

Indem du Workouts machst, kannst du in diesem Buch Gegner besiegen oder Aufgaben erledigen. Du siehst dann eine Grafik, auf der eine Übung abgebildet ist. Darunter findest du eine Erklärung zum Bewegungsablauf. Ein Workout besteht im Laufe der Geschichte aus einer neuen Übung kombiniert mit Übungen, die du schon kennst. Wenn du nicht mehr weißt, wie eine der vorherigen Übungen funktioniert, blättere einfach zurück und lies dir die Übungsbeschreibung noch einmal durch. Es gibt verschiedene Arten, wie ein Workout aufgebaut ist.

Beispielworkout 1

Beispiel 1 Workout - aus dem Buch "Dungeons & Workouts - Vom Lauch mit Bauch zum Held von Welt"

Bei diesem Workout machst du im Schwierigkeitsgrad „Profi“ 20 Wiederholungen von der Übung Hampelmann. Hast du diese abgeschlossen, machst du 10 Wiederholungen von Sit-ups. Nach diesen folgen zum Schluss 20 Wiederholungen von Kniebeugen. Nach den Kniebeugen ist das Workout abgeschlossen.

Beispielworkout 2         

Beispiel 2 Workout - aus dem Buch "Dungeons & Workouts - Vom Lauch mit Bauch zum Held von Welt"

In diesem Workout machst du im Schwierigkeitsgrad „Profi“, genau wie beim ersten Beispiel, 20 Wiederholungen von Hampelmann, 10 Sit-ups und 20 Kniebeugen. Das zusammen ergibt eine Runde. Von diesen musst du, um dieses Workout abzuschließen, genau drei Stück machen. D. h., du machst nach der ersten Runde erneut 20 Hampelmänner, 10 Sit-ups und 20 Kniebeugen. Nach dieser gehst du nun die dritte und letzte Runde an.

Beispielworkout 3

Beispiel Workout - aus dem Buch "Dungeons & Workouts - Vom Lauch mit Bauch zum Held von Welt"

Bei diesem Beispiel machst du im Schwierigkeitsgrad „Profi“ von jeder Übung in der ersten Runde 10 Wiederholungen hintereinander. In der zweiten dann 20 Wiederholungen von jeder Übung und in der letzten wieder 10.

Beispielworkout 4

Beispiel Workout - aus dem Buch "Dungeons & Workouts - Vom Lauch mit Bauch zum Held von Welt"

Hier machst du zuerst 10 Wiederholungen vom Hampelmann, dann 20 Wiederholungen von Sit-ups. In der folgenden Runde führst du 20 Wiederholungen vom Hampelmann aus und danach 10 von Sit-ups. Prinzipiell hast du für normale Workouts so viel Zeit wie du brauchst. Allerdings sind diese so konzipiert, dass du sie am Stück ausführen sollst. Endgegner haben allerdings eine Zeitbegrenzung. Du kannst beim Spielen deines Abenteuers Einfluss darauf nehmen, wie viel Zeit du bekommst, um diesen Gegner zu besiegen. Tendenziell gilt: Je mehr Level du dir durch Training und/oder Sidequests verdienst, desto mehr Zeit bekommst du für den Gegner am Ende des Levels. Solltest du es nicht in der vorgegebenen Zeit schaffen, den Gegner zu besiegen, kannst du mehr trainieren, um ihm noch mal entgegenzutreten. Lies nicht weiter, ehe du deinen aktuellen Gegner besiegt oder deine Aufgabe erledigt hast. Diese werden immer härter und sind nur mit fleißigem Training zu schaffen.

 

Schwierigkeitsgrad

Der Fitnesstest im Prolog bestimmt, in welchem Schwierigkeitsgrad du dieses Abenteuer bestreiten wirst. Um das herauszufinden, sammelst du Punkte mit den Wiederholungszahlen der drei Übungen Liegestütz, Sit-ups und Kniebeugen.

Jeweils einen Punkt bekommst du für:

 

Beispiel Workout - aus dem Buch "Dungeons & Workouts - Vom Lauch mit Bauch zum Held von Welt"

Für eine Übung hast du 60 Sekunden Zeit. Es gilt, so viele Punkte wie möglich innerhalb der 60 Sekunden zu verdienen. Zwischen den Übungen kannst du 90 Sekunden durchatmen. Solltest du eine Bewegung grundsätzlich nicht schaffen können, versuchst du, in den anderen Disziplinen möglichst viele Punkte zu bekommen.

Beispiel Workout - aus dem Buch "Dungeons & Workouts - Vom Lauch mit Bauch zum Held von Welt"

Nach Abschluss des Abenteuers solltest du versuchen, den Fitnesstest zu wiederholen, um zur nächsten Schwierigkeitsstufe zu gelangen. So bieten sich dir nicht nur neue Herausforderungen. Du kannst ebenso versuchen, weiteren Loot zu finden oder neue Wege einzuschlagen. Spielst du das Buch auf „Legende“ durch, kannst du dich beim weiteren Durchlesen an NG+ versuchen. Das bedeutet einen Anstieg aller Wiederholungen der Workouts um 100 %. Beim zweiten Mal durchspielen, NG+2, um 200 % usw.

Beispielworkout

Beispiel Workout - aus dem Buch "Dungeons & Workouts - Vom Lauch mit Bauch zum Held von Welt"
Beispiel Workout - aus dem Buch "Dungeons & Workouts - Vom Lauch mit Bauch zum Held von Welt"

Level

Wie in jedem guten Rollenspiel ist es natürlich auch in diesem möglich, Erfahrungspunkte zu sammeln und zu leveln, um bestimmte Passagen freizuschalten und eine größere Chance zu haben, Bossgegner zu besiegen. Deine gesammelten Level kannst du in deinem Tagebuch notieren. Das wird dir dabei helfen, die Übersicht zu bewahren.

Die Übungen werden dir zeigen, wie viele Level du jeweils aufsteigen kannst. Meist bekommst du für besiegte Gegner oder eine erledigte Aufgabe ein bis zwei Level gutgeschrieben. Endgegner bringen bis zu fünf Level. Vor jedem Endgegner hast du im Dojo die Möglichkeit, weiter aufzusteigen, um mehr Zeit zu bekommen, diesen zu besiegen. Dafür kannst du für (im Schwierigkeitsgrad „Profi“) 50 Wiederholungen einer, im gleichen Kapitel vorgestellten, Übung einen Level dazuverdienen. Maximal sind mit 100 Wiederholungen (im Schwierigkeitsgrad „Profi“) zwei Levelaufstiege pro Übung möglich.

 

Multiplayer

Gerne kannst du das Abenteuer auch mit mehreren Leuten bestreiten. Jeder spielt auf dem eigens errungenen Schwierigkeitsgrad. Mitstreiter haben den Vorteil, dass man selbst nie den Willen verliert, weiterzukämpfen.

Bei Endgegnern hat der Multiplayer einen weiteren Vorteil: Unabhängig von deinem Level bekommst du für jeden weiteren Helden, der mit dir kämpft, drei Minuten zusätzliche Zeit. Allerdings müssen alle der Heldentruppe dieses Workout innerhalb deiner (wenn sie nur dir behilflich sind) oder ihrer eigenen (wenn sie selbst die Story spielen) Zeit schaffen. Ansonsten muss der Versuch, alleine oder in einer Gruppe, wiederholt werden. Seid ihr also zu dritt, bekommt ihr jeweils sechs Minuten mehr Zeit. Zu viert neun, zu fünft 12 Minuten usw. Es ist natürlich dir überlassen, ob du dir Hilfe bei den Endgegnern holst oder diese lieber alleine besiegen möchtest. Du kannst jederzeit vom Singleplayer zum Multiplayer und zurück wechseln.

 

Der Charakterbogen

In diesem Bogen kannst du alles niederschreiben, was dich als Charakter ausmacht. Zusätzlich ist genug Platz für Fortschritte, Erkenntnisse und Errungenschaften, die du im Laufe deines Abenteuers mit Sicherheit sammeln wirst. Vergiss nicht, genau Buch zu führen. Falls du dir nicht ganz so sicher bist, was hier wo eingetragen werden sollte, brauchst du nicht zu verzweifeln. Das ist nämlich ganz einfach.

Der oberste Bereich ist für alle harten Fakten über dich als Charakter im Spiel reserviert. Dein Name, dein Geschlecht und dein Alter. Trage hier einfach die Tatsachen ein. Außer natürlich du möchtest mal in eine andere Rolle schlüpfen. Kein Problem! Einfach einen anderen Charakter ausdenken und dessen Werte eintragen. Am Ende noch eine smarte Catchphrase und fertig. Wobei... Vielleicht noch ein Foto oder sogar ein Bild malen? Dafür ist der kleine weiße Kasten vorgesehen. Mag erstmal unnötig wirken, aber hilft dir garantiert dabei, dich noch besser mit deinem Alter Ego in der Dungeons & Workouts-Welt zu identifizieren.

Ganz wichtig sind hier noch die Level. Denn du startest bereits mit etwas Erfahrung und wirst im Verlauf der Geschichte unzählige Gelegenheiten haben, um an Level zu kommen. Diese entscheiden nicht nur darüber, wie du bestimmte Herausforderungen lösen kannst, sondern beeinflussen deine Reise bis zum Schluss. Führe also insbesondere hier ganz genau Buch über deine Fortschritte!

Unten ist dann noch Platz für Gegenstände. Die findest du eventuell im Laufe deines Abenteuers und du solltest in jedem Falle gut im Blick behalten, welche dies sind, da diese Fundstücke den Verlauf deiner Geschichte maßgeblich beeinflussen können. Zuletzt etwas Platz für Notizen: Was habe ich geschafft? Was will ich mir merken? Beim nächsten mal etwas vielleicht anders machen? Oder wie lief meine letzte Übung?

 

Alles Fragen, die perfekt im Notizen-Bereich deines Charakterbogens beantwortet werden können!

Also, viel Spaß bei deinem Abenteuer. Schreibe viel auf. Schließlich sollte jede gute Geschichte niedergeschrieben werden und du stehst am Anfang einer ganz besonderen!


>> Lade dir hier den Charakterbogen kostenlos herunter!

Share:   Facebook