Neue Fantasy-Bücher im Februar: Lesetipps aus der Buchhandlung Otherland

© Janson_G - pixabay

BUCH

Neue Fantasy-Bücher im Februar: Lesetipps aus der Buchhandlung Otherland


Ihr sucht neuen Lese-Stoff aus dem Fantasy-Genre? Hier sind frische Buchtipps und Fantasy-Highlights für den Februar aus der Berliner Fantasy und Science Fiction Buchhandlung Otherland.

J.R.R. Tolkien - Die Geschichte von Kullervo

Die Sage von Kullervo, die dem Leser der großartigen Tolkien-Biographie Tolkien und der Erste Weltkrieg bekannt vorkommen sollte, stellt des Professors ersten Versuch dar, eine epische Sage ins 20. Jahrhundert zu übertragen, ohne, dass dabei Epik oder Story zu leiden haben. Leider war er mit ihr kommerziell nie wirklich erfolgreich - sie wurde mehrmals von verschiedenen Verlegern abgelehnt. Absolut unverdient! Gott sei Dank werden immer wieder aufs neue bisher unveröffentlichte Arbeiten des Großmeisters der Fantasy herausgebracht, und durch die Übersetzung kann nun auch der deutschsprachige Leser in den Genuss dieses Werkes kommen. Ob das Tolkien selbst so gefallen hätte, sei jetzt mal dahin gestellt.

Die ursprüngliche Vorlage der Sage um Kullervo war in Reimform geschrieben. Aufgrund ihrer außerordentlichen Schönheit hatte Tolkien jedoch das Bedürfnis, sie als Geschichte einem englischsprachigen Publikum nahe zubringen. Wer sich außerdem ein biscchen im Nebenwerk des Professors auskennt, merkt schnell, dass Kullervo ihm als Vorbild für einen seiner Helden gedient hat. Nichtsdestotrotz und wie so oft bei Tolkien ist diese Geschichte nichts für zu Zartbesaitete. Im Verlauf der Story muss sich der arme Kullervo mit so einigem fiesen Mist plagen. Großartig zu lesen ist das Buch trotzdem. Aber ich war ja schon immer der Meinung, dass ein paar Zeilen Tolkien am Tag das Leben einfach viel besser und schöner machen.

In Kalabrien von Peter S. Beagle bei Amazon bestellen
Elantris von Brandon Sanderson bei Amazon bestellen

Peter S. Beagle - In Kalabrien

Novellen sind und bleiben Mangelware in der deutschsprachigen Fantasy und SF - wenn überhaupt mal welche erscheinen, dann oft satztechnisch aufgeblasen und verschämt als Roman etikettiert. Doch wenigstens Klett-Cotta, zuständig für Hochwertiges und Eigenwilliges, traut sich und legt dieses kurze und schöne Buch von Peter S. Beagle (Das letzte Einhorn) vor.
Auch bei In Kalabrien greift Beagle das Einhorn-Motiv auf, hier erzählt er jedoch vom Einbruch des phantastischen in unsere Wirklichkeit. Eines Tages steht vor Claudio, der ein einsiedlerisches Leben auf einem Hof in Kalabrien führt, ein Einhorn. Als das ans Licht kommt, treffen nicht nur bald die ersten Filmteams auf seinem Hof ein, auch die Mafia beginnt sich zu interessieren …
Peter S. Beagle besticht wie immer mit skurrilen Figuren und feinem Humor. In Kalabrien ist eine kleine Geschichte im besten Sinne, wie man sie leider viel zu selten in der Fantasy antrifft. 

Brandon Sanderson - Elantris

Der Debütroman von Brandon Sanderson, inzwischen längst Bestsellerautor und Fantasy-Superstar, ist nun wieder erhältlich. Das einst blühende Elantris, die “Stadt der Götter”, ist schon vor langer Zeit verfallen und zur Heimstatt mörderischer Banden geworden. Als Prinz Raoden dahin verbannt wird, versucht er, das Geheimnis von Elantris’ Untergang zu lösen …
Elantris ist zur Abwechslung mal ein eigenständiger Roman (obwohl er Teil von Sandersons “Cosmere” ist, einem durch subtile Querbezüge miteinander verbundenen Viele-Welten-Kosmos). Diese Neuausgabe enthält außerdem die Kurzgeschichte “Neue Hoffnung für Elantris”. 


Geschrieben von Otherlander Jakob Schmidt und Charleen.

Share:   Facebook