Exodus 9414 – Der dunkelste Tag (Thariot)

FISCHER TOR

Exodus 9414 – Der dunkelste Tag | Thariot


Zwei Geschwister, zwei Siedlungsschiffe. Eins kehrt notgedrungen zur Erde zurück, das andere erreicht sein Ziel – und beide erwartet das Unbekannte. Der Space-Thriller „Exodus 9414 – Der dunkelste Tag“ bildet den dramatischen Abschluss der Exodus-Serie von SF-Bestseller-Autor Thariot.

Darum geht's in "Exodus 9414 – Der dunkelste Tag":

Die USS London ist ein interstellares Siedlungsschiff auf dem Rückweg zur Erde. Die Crew konnte das Alderamin-System nicht finden, ihre Mission ist gescheitert. 6.475 Jahre nach dem Start erreicht das Schiff unter Commander Jazmin Harper den Ort, an dem ihre Reise begonnen hat, die Erde, den Heimatplaneten der Menschheit. Jazmin wäre lieber gestorben, als diesen Tag zu erleben.

Doch ein zweites Schiff ist ebenfalls aufgebrochen …

Viele Jahre zuvor erreicht die USS Boston den Planeten Cygnus. Maximilian Harper, Jazmins Bruder, hat das Unmögliche geschafft und die Crew mit 200 Jahren Verspätung an ihr Ziel gebracht. Dafür hat er unter schwierigsten Bedingungen ein völlig neues Navigationsmodell entwickeln müssen. Zum Dank dafür erwartet ihn die Todesstrafe.

Die Exodus-Serie im Überblick

Thariot - Exodus 2727 - Die letzte Arche
Thariot - Exodus 9414 – Der dunkelste Tag

Über den Autor

Autor Thariot


Thariot 
hat eine Schwäche für spannende Geschichten. Bereits als Fünfzehnjähriger begann er mit dem Schreiben, vor allem Kurzgeschichten, bis er dann in 2009 die Arbeit an seinem ersten Buch in Angriff nahm. Mittlerweile hat er über dreißig Science-Fiction-Romane veröffentlicht. Er lebt mit seiner Familie und seinem Dackel auf Malta.

Share:   Facebook