Cornelius Zimmermann: Rocking the Forest

Cornelius Zimmermann: Rocking the Forest

FISCHER TOR

Cornelius Zimmermann: Rocking the Forest


TOR Team
27.09.2017

Funny Fantasy aus Deutschland: Ein Abenteuer voller außergewöhnlicher Tierwesen, phantastischen Landschaften und Rock ’n’ Roll.

 

Jetzt reinlesen

 

Iggy der Wolfmorf ist einer der größten Forest-Doom-Musiker im ganzen Müützelwald, und das obwohl der vor Musik nur so brummt: Besonders die Libellenpopper sind ihm verhasst mit ihrer Umkehrung des Pop hin zu knackendem, zischendem Lärm. Und trotzdem hat Iggy einen Traum, denn  das diesjährigen Rocking the Forest Festival  steht vor der Tür und natürlich will er unbedingt mit seiner Band, den Müützel-Montones, die „Goldene Dolde“ gewinnen. Doch da gibt es ein Problem: Seine Band hat ihn rausgeworfen. Nur elf Tage vor dem großen Auftritt. Um doch noch eine Chance zu haben, begibt sich Iggy auf eine abenteuerliche Reise quer durch den Müützelwald, um Blubb die Pfütze, den erfolgreichsten aller Musikproduzenten überhaupt zu finden. Dabei begegnet allen möglichen und unmöglichen Wesen und zu allem Überfluss auch noch der allerschönsten und wunderbarsten Wolfmörfin der Welt, die ihm völlig den Kopf verdreht …

Über den Autor

Cornelius Zimmermann

© Milena Schlösser

Cornelius Zimmermann (Jahrgang 1978) ist in Südbaden geboren und aufgewachsen. Früh musste er erfahren, dass der Schwarzwald von Orks nur so wimmelt. Heute lebt und arbeitet er in Berlin, wo er sich den dunklen Mächten mit juristischen und politischen Mitteln entgegenstemmt. 

Er sieht sich literarisch als Vertreter des rationalen Realismus, hält es aber für möglich, dass hinter seiner Tapete eine Kolonie mikroskopisch kleiner hochintelligenter Hamster haust, die Hebräisch mit brasilianischem Akzent sprechen und alle Günther heißen.

Share:   Facebook