Skyfire

© Screen Media Films

NEWS

Skyfire: Trailer zum Katastrophenfilm mit Jason Isaacs


Außerdem in unseren News: Lars Schmeink über Cyberpunk in Videospielen, die taz über Arthur Machen, und Adam Smith über die postmoderne Kritik am Fantasy-Genre bei Steven Erikson.

#1 "Skyfire – Eine Insel in Flammen" startet im Februar

Skyfire ist ein in China produzierter Katastrophenfilm mit internationalem Cast. Neben Jason Isaacs spielen die china-/taiwanstämmigen Stars Wang Xueqi, Hannah Quinlivan und Shawn Dou mit. Dem Trailer nach wirkt er wie der typische südostasiatische Katastrophenfilm, wie man ihn vor allem aus Südkorea kennt. Ein Big-Budget-Blockbuster mit ordentlichen Effekten und auf uns im Westen leicht pathetisch wirkender Story. Heimkinostart auf dem englischsprachigen Markt ist der 12. Januar, in Deutschland am 19. Februar 2021.

Skyfire - Official Trailer

#2 Lars Schmeink über die Darstellung von Cyberpunk in Videospielen

Für das amerikanische Magazin Wired erklärt Fantastikforscher Lars Schmeink in einem zwanzigminütigen Video, wie Cyberpunk in Videospielen dargestellt wird. Aufgrund des kürzlich veröffentlichten (und durchaus auch kritisch aufgenommenen) Spiels Cyberpunk 2077 ist das Untergenre der Science Fiction gerade wieder in aller Munde. Und auch Schmeink widmet sich diesem Rollenspiel sowie Watch Dog: Legions, Deus Ex: Mankind Divided, Syndicate und dem bockschweren Ghostrunner und verweist natürlich auf literarische Vorbilder wie William Gibsons Neuromancer oder Neal Stephensons Snow Crash.

Researcher Breaks Down Cyberpunk Video Games | WIRED

#3 Die TAZ über Horrorautor Arthur Machen und die neue Werkausgabe

Obwohl der Waliser Arthur Machen zu den großen Horrorautoren der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gehört, ist er bei uns ein wenig in Vergessenheit geraten. Der Elfenbein Verlag aus Berlin schickt sich an, dies zu ändern, und präsentiert eine Werkausgabe in der Übersetzung von Joachim Kalka. Für die taz stellt Tim Caspar Boehme den Autor und sein Werk vor. Machen war übrigens auch ein kompetenter Chronist Londons.

Die drei Häscher
Der geheime Glanz

#4 Andy Smith über Steven Eriksons Malazan-Serie als postmoderne Kritik am Fantasy-Genre

Wie anspruchsvoll man sich mit dem Fantasy-Genre auseinandersetzen kann und wie anspruchsvoll es selbst sein kann, zeigt Andy Smith in seinem ausgezeichneten Videoessay Malazan: A Postmodern Critique of the Fantasy Genre. Darin geht es um Steven Eriksons zehnbändige (im Deutschen 19-bändige) Buchserie Malazan Book of the Fallen (Das Spiel der Götter), die mit Gärten des Mondes beginnt.

Malazan: A Postmodern Critique of the Fantasy Genre

Tolle Überraschungen ...

... erwarten dich in unserem Newsletter. Preisaktionen, exklusive Gewinnspiele, die besten Neuerscheinungen. Bestelle jetzt unsere Raketenpost!

Bestelle jetzt unseren Newsletter
Share:   Facebook