Baldur's Gate 3

© Larian Studios

NEWS

Baldur's Gate 3: Intro zur kultigen Rollenspielfortsetzung


Außerdem in unseren News: Die deutschen Science-Fiction-Neuerscheinungen März und April, Krimitipps von Timur Vermes und neue englischsprachige Phantastik.

Baldurs’s Gate 3: erste Einblicke in der Titelsequenz

Die Eröffnungsszene zum lang erwarteten PC-Rollenspiel Baldur’s Gate 3 ist da und lässt Cthulhu-artige Wesen gegen Drachen antreten. Die ersten beiden Teile von Baldur’s Gate sind Kult und gehören zu den wohl besten und beliebtesten Rollenspielen aller Zeiten. Teil 1 erschien 1999, Teil 2 ein Jahr später. Angesiedelt sind sie in der Pen-and-Paper-Fantasyrollenspielwelt der Forgotten Realms, die zu Dungeons and Dragons gehören. Wurden die beiden Vorgänger noch von Bioware und Black Isle Studio entwickelt, zeichnen sich für Teil 3 die belgischen Larian Studios (Divinity: Original Sin) verantwortlich. Ein Veröffentlichungsdatum wurde noch nicht bekanntgegeben.

#2 Science-Fiction-Neuerscheinungen März und April 2020

Auf SF-Lit.de hat der fleißige Ender die SF-Neuerscheinungen von Anfang März bis Ende April gelistet. Besonders hervor sticht dort in meinen Augen Technophoria von Niklas Maak, das bei Hanser erscheint, über eine Möglichkeit, den Meeresspiegel zu senken. Mit Zerbrochene Sterne, herausgegeben von Ken Liu, erscheint eine Anthologie mit chinesischen Kurzgeschichten und mit Das Tor von Basma Abdel Aziz ein ägyptischer Science-Fiction-Roman auf Deutsch.

Zerbrochene Sterne
Das Tor

#3 Krimicomics mit phantastischem Einschlag

Timur Vermes empfiehlt auf Spiegelonline aktuell einige Krimicomics, darunter Moonshine von Brian Azzarello/Eduardo Risso, das übernatürliche Elemente enthält und ohne viel "Gequatsche" auskommt. Und in A Walk Through Hell von Garth Ennis und Goran Sudzuka wissen die Ermittler bald nicht mehr, ob der Spuk real oder eingebildet ist.

Moonshine
A Walk Through Hell

#4 Neue englischsprachige Phantastikbücher im März

Wem das deutsche Angebot nicht ausreicht, oder wer generell lieber auf Englisch liest, für den hält der März so einiges an interessanten Neuerscheinungen bereit, wie Cheryl Eddy für io9 zu berichten weiß. Der inzwischen leider kaum noch übersetzte Tim Powers (Die Tore zu Anubis Reich) hat mit Forced Perspectives ein neues Buch am Start. Alma Katsu lässt es in The Deep auf der Titanic spuken und die Überlebenden heimsuchen. Mit A Bond Undone vonJin Yong erscheint ein chinesisches Fantasyepos in der englischen Übersetzung von Gigi Chang. Und N.K. Jemisin lässt in The City We Became eine uralte böse Macht auf New York los. 

Tolle Überraschungen ...

... erwarten dich in unserem Newsletter. Preisaktionen, exklusive Gewinnspiele, die besten Neuerscheinungen. Bestelle jetzt unsere Raketenpost!

Bestelle jetzt unseren Newsletter
Share:   Facebook