© Nico Schirmer

NEWS

Neue Ausgabe von "phantastisch!" mit Fantasy-Buchtipps aus Pakistan


Außerdem in unseren Fantasy- und Science-Fiction-News: Jacqueline Careys "Kushiel" soll verfilmt werden, ein Podcast über die Anfänge der Schauerliteratur und ein irritierender Trailer zur Serie "Wir sind die Welle".

#1 phantastisch! Nr. 76 ist erschienen

Ausgabe Nr. 76 des Fantasy- und Science-Fiction-Magazins phantastisch! ist erschienen. Rede und Antwort im Interview stehen Marina J. Lostetter (Die Reise), Jenny-Mai Nuyen (Die Töchter von Ilian) und Sebastian Pirling (Der Planet der verbotenen Erinnerungen). Mein Lesetipp ist Achim Schnurrers Artikel über Zwei phantastische Bücher aus Pakistan: Die Geschichte der schweigenden Frauen von Binah Shah und Rote Vögel von Mohammed Hanif. Denn Phantastik aus Pakistan hat man in deutscher Übersetzung sonst eigentlich gar nicht. Höchstens in englischsprachigen Kurzgeschichtenmagazinen.

#2 Jacqueline Careys Kushiels-Legacy-Serie zur Verfilmung optioniert

In den letzten zwei Jahren wurden eine ganze Menge Verfilmungsrechte von Fantasyromanen verkauft. Einige befinden sich schon mitten in der Produktion, wie Das Rad der Zeit, oder schon kurz vor Ausstrahlung, wie The Witcher. Manches ist bisher nicht mehr als eine kurze Meldung, siehe Nine Princes in Amber. Lionsgate arbeitet aktuell schon an einer Adaption von Der Name des Windes. Jetzt haben sie auch eine Option auf Jacqueline Careys Kushials-Legacy-Serie. Der erste Band ist in Deutschland als Kushiel: Das Zeichen erschienen. Es spielt in einer leicht verfremdeten Fantasy-Version unserer Welt und hebt sich vor allem durch die positive und einfühlsame Darstellung von Sexualität ab (wobei ich hier nur den ersten Band kenne), während es gleichzeitig ein komplexes Intrigenspiel mit vielschichtigen Figuren gibt.

Kushiel: Das Zeichen
Kushiel's Dart

#3 Podcast Tausend Fiktionen über die Anfänge der Schauerliteratur

Vor einiger Zeit veröffentlichten wir hier einen dreiteiligen Artikel über die Geschichte und Varianten der Horrorliteratur. Und die hat ihre Anfänge bei der Schauerliteratur. Michael Perkampus widmet sich in der aktuellen Ausgabe seines Podcasts Tausend Fiktionen genau dieser im Englischen als Gothic Novel bezeichneten Literaturgattung und vor allem ihren Anfängen und besonderen Merkmalen.

#4 Wir sind die Welle: irritierender Trailer zur Netflix-Serie

Am ersten November erscheint auf Netflix die deutsche Serie Wir sind die Welle. Die basiert auf dem Buch Die Welle von Morton Rhue, das wiederum wahren Begebenheiten zum Vorbild hat. Doch der erste Trailer zur Serie irritiert, ging es im Buch doch darum, wie einfach faschistische Strukturen innerhalb kleiner Gruppen (in diesem Fall einer Schulklasse) entstehen und schnell dystopische Züge annehmen können. Im Trailer hingegen geht es um eine Gruppe kapitalismuskritischer Anarchisten. Was auf mich wie der typische diskursverschiebende Relativismus á la "aber die Linken ..." wirkt, der immer dann aufkeimt, wenn es um rechtsextreme Gewalttaten und Strukturen geht.

Share:   Facebook