Star Trek Picard

© CBS All Access

NEWS

Neue Star-Trek-Serie: Jean-Luc Picard ist auf den Hund gekommen


Außerdem in unseren Fantasy- und Science-Fiction-News: Der Podcast Kapitel Eins zu den Sandman-Comics, die von Netlix als Serie verfilmt werden und der Deutschlandfunk über J. G. Ballard.

#1 Endlich ein Hund für den Käpt'n

"Wenn ich in Rente gehe, kauf ich mir endlich einen Hund". Das dachte sich vermutlich auch Jean-Luc Picard, der sich für seinen wohlverdienten Ruhestand einen Vierbeiner als Gefährten ausgesucht hat - glaubt man dem Poster zur kommenden Star-Trek-Serie. Doch seit Men in Black II wissen wir ja, dass deutlich mehr hinter kleinen Kläffern stecken kann ... Serienstart bei uns soll Ende des Jahres auf Amazon Prime sein.

Star Trek Picard

© CBS All Access

#2 Deutschlandfunk über James Graham Ballard und "Das Reich kommt"

James Graham Ballard ist ein Autor, der in letzter Zeit bei uns in Deutschland ein wenig in Vergessenheit geraten ist. Zuletzt hatte man ihn Mitte der 90er auf dem Schirm, als David Cronenberg seinen Skandalroman Crash verfilmte. Es dauerte dann bis zur Verfilmung von High Rise (2015), dass er wieder ins Gespräch kam. Mit Diaphanes hat sich nun endlich ein Verlag gefunden, der Grahams Bücher in einer tollen Reihe neuübersetzt und hübsch aufgemacht herausbringt. Thomas Palzer stellt im Deutschlandfunk den aktuellen Band "Das Reich kommt" und den Autor J. G. Ballard in einem Radiobeitrag vor.

Das Reich kommt
Crash
High Rise

#3 Podcast Kapitel Eins über die Sandman-Comics

Jochen Gebauer und Falko Löffler widmen sich in einer Sonderfolge ihres Podcasts Kapitel Eins den Sandman-Comics von Neil Gaiman. Passenderweise kurz nachdem bekannt wurde, dass diese von Netflix als Serie verfilmt werden sollen, mit Gaiman als ausführendem Produzenten, aber leider auch David S. Goyer, der durchaus schon an guten Projekten wie The Dark Knight beteiligt war, in jüngster Zeit aber eher für durchwachsene Projekte wie Batman vs. Superman: Dawn of Justice oder Serien wie Crypton verantwortlich war.

Sandman 1
Sandman 2

#4 Prometheus Award: Das sind die Gewinner

Die Libertarian Futurist Society hat den Gewinner für den Prometheus Award 2019 bekanntgegeben. Der Preis geht an Werke, die sich positiv mit dem Thema Freiheit auseinandersetzen, zu den Preisträgern der letzten Jahre gehörten zum Beispiel Pirate Cinema von Cory Doctorow, Ready Player One von Ernest Cline und Der Tag der Lerche von Jo Walton. In diesem Jahr geht er an Causes of Separation von Travis Corcoran, der seinen Titel damit praktisch verteidigen konnte, hat er ihn doch schon letzes Jahr für The Powers of the Earth gewonnen. Die Preisverleihung findet dieses Jahr auf dem Worldcon in Dublin statt.

Share:   Facebook