Avengers: Infinity War

© Marvel Films

NEWS

Marvels Avengers rüsten zum Infinity War


Aus der Science-Fiction- und Fantasy-Welt gibt es einen neuen Trailer zu "Avengers: Infinity War", die englischsprachigen Bestenlisten für Phantastikromane und eine traurige Meldung zu André Wiesler.

"Avengers: Infinity War" - erster Trailer

Mit Avengers: Infinity War steht im Mai 2018 das nächste große Marvel-Event an, für das der erste Trailer eine spektakuläre Klopperei verspricht. Bleibt abzuwarten, ob der Auftritt aller bisherigen Marvel-Helden in einem Film nicht endgültig zu einem unübersichtlichen Overkill führt. Immerhin setzt der Film einen Schlusspunkt an die bisherigen Handlungsstränge, die sich mit den Infinity-Steinen beschäftigen, die sich Oberbösewicht Thanos jetzt alle unter den Nagel reißen will. Bevor es so weit ist, wird am 9. Februar 2018 aber erst noch Black Panther in die Kinos kommen. Und danach geht es munter mit Ant-Man and the Wasp und Captain Marvel weiter. Und es heißt, dass Marvel bereits 20 weitere Filme nach dem Infinity War geplant hat.

Jahresbestenlisten für englischsprachige Phantastik

Das Jahr nähert sich dem Ende, und so langsam tauchen die ersten Listen mit den besten Science-Fiction- und Fantasybüchern des Jahres im englischsprachigen Raum auf. Wer also mal den Blick über den deutschsprachigen Tellerrand werfen möchte ... es lohnt sich, da nur ein Bruchteil der dort erschienenen Bücher auch in deutscher Übersetzung erscheinen wird. Für den britischen Guardian hat SF-Autor Adam Roberts einige der spannendsten Titel herausgesucht. Kim Stanley Robinsons New York 2140 und Jeff VanderMeers Borne werden auf jeden Fall in Deutschland erscheinen, bei Nina Allans The Rift bleibt dies leider zu bezweifeln, da bisher nur einige Kurzgeschichten dieser tollen Autorin auf Deutsch erschienen sind. Bessere Chancen hat Nick Harkaways neuer Near-Future-Roman Gnomon, da bisher alle seine Bücher übersetzt wurden.

Einen breiteren Überblick liefert die Bestenliste für SFF bei Barnes and Noble, auf der sich unter anderem die bisher immer noch unübersetzten Autorinnen Kameron Hurley und Elizabeth Bear befinden. Überhaupt befinden sich ziemlich viele Autorinnen mit Science-Fiction-Titeln auf der Liste, was zeigt, dass die Zeiten, in denen die SF als ein von Männern dominiertes Genre galt, zum Glück vorbei sind. Auch hier ist bei einigen Titeln schon bekannt, dass sie auf Deutsch erscheinen werden, wie zum Beispiel Autonomous von Annalee Newitz, The Power von Naomi Alderman, The House of Binding Thornes von Aliette de Bodard, Red Sister von Mark Lawrence, A Conjuring of Light von V. E. Schwab und die Broken Earth-Trilogie von N. K. Jemesin, um mal jene zu nennen, bei denen ich es aus dem Stegreif weiß.

Andrè Wiesler 1974 - 2017

Der deutsche Phantastikautor André Wiesler ist im Alter von nur 43 Jahren überraschend verstorben. Bekannt war er vor allem durch seine Romane in den Rollenspielwelten von Shadowrun und Das Schwarze Auge. Zuletzt hatte er für Ulisses Spiele gearbeitet. Er hinterlässt eine Frau und ein Kind.

  • André Wiesler

    © Sonja Beck

Share:   Facebook