Isle of the Dogs

© Fox Searchlight

NEWS

Und noch ein Trailer zu einer aktuellen Stephen-King-Verfilmung: "1922"


Aus der Science-Fiction- und Fantasy-Welt gibt es heute neue Trailer zu Stephen Kings "1922", Wes Andersons "Isle of the Dogs" und "Star Trek Discovery" sowie eine Lesung von Daniel Ilger im Otherland.

"Isle of the Dogs" - erster Trailer

Der erste Trailer zu Isle of the Dogs ist online gegangen. Bei einem Science-Fiction-Film von Wes Anderson (Grand Budapest Hotel, Moonrise Kingdom) darf man alles außer einem gewöhnlichen Film erwarten. Wie schon in Der fantastische Mr. Fox gibt es hier einen Stop-Motion-Animationsfilm. Große Prominenz verbirgt sich hinter den Stimmen der Hunde und der anderen Figuren, darunter Bill Murray, Edward Norton, Scarlett Johansson, Tilda Swinton und Bryan Cranston. Kinostart ist der 23. März 2018.

Klingonischer Trailer zu "Star Trek Discovery"

Sonntag lief in den USA die erste Folge der langerwarteten neuen Serie Star Trek Discovery auf CBS All Acess an, seit Montag sind die ersten beiden Folgen auf Netflix.de erhältlich (mit klingonischen Untertiteln!). Dazu gibt es jetzt noch einen Trailer aus Perspektive der Klingonen, der zeigt, dass sie anscheinend auf Krieg gebürstet sind. Die weiteren Folgen werden jeweils am Tag nach der US-Veröffentlichung montags um 9.00 Uhr bei Netflix online gestellt.

Daniel Illger liest im Otherland aus "Skargat"

Am Freitag den 29. September liest Fantasyautor Daniel Illger in der Otherland Buchhandlung Berlin aus Der Stern der Mitternacht, dem Abschlussband der Skargat-Trilogie, die bei Klett Cotta erschienen ist. Ein Fantasywerk, das stark von den nordischen Mythen inspiriert ist. Die Lesung beginnt um 20.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Stephen Kings "1922" - erster Trailer

Letzte Woche hat der Meister des Horrors seinen 70 Geburtstag gefeiert. Als Geschenk gab es unter anderem mit der Verfilmung von Es einen sehr erfolgreichen Kinostart und überaus gute Kritiken. Dass er uns seine Geschichten noch nicht zum alten Eisen gehören, zeigt eine wahre Flut an Verfilmungen, die dieses Jahr in die Kinos, ins Fernsehen und auf Netflix kommen. Die Novelle, die als Vorlage für den Netflix-Film 1922 dient, gehört zu seinen weniger bekannten Werken und erschien 2010 in der Novellensammlung Zwischen Nacht und Dunkel. Der Film soll am 20. Oktober auf Netflix veröffentlicht werden.

"Mithila Review" im Interview mit deutschen Phantastikautoren

Mithila Review ist ein internationales Magazin für Science Fiction und Fantasy, das, wenn ich es richtig mitbekommen habe, aus Indien stammt, und in dessen aktueller Ausgabe es Interviews mit den deutschen PhantastikautorInnen Alessandra Reß, Diana Menschig, Oliver Plaschka und Kai Meyer zum aktuellen Stand der Science Fiction in Deutschland gibt. Der zweite Themenschwerpunkt liegt bei farbigen Frauen in der Science Fiction, die hat es zwar schon immer gegeben (z. B. Octavia Butler), dennoch hat sich in den letzten Jahren viel getan.

Mithila Review

 

Die nächste Ausgabe gibt es Ende der Woche!

Share:   Facebook