NETZNEWS

Wenn die Mathematik das Ende der Welt berechnet ...


... außerdem in unseren Netznews: Eine Astronautin, die ihre Berufung wiederentdeckt, die VR-Brille ganz Retro, und Charlie, der eigentlich ein schwarzer Junge sein sollte.

  • Astronautin - das ist der Beruf, von dem kleine starke Mädchen träumen. Doch was, wenn selbst der außergewöhnlichste Traumjob von der Alltagsroutine eingeholt wird? Cécile Carres Kurzfilm Burn Out zeigt es.

  • Das Ende der Welt wurde mathematisch vorhergesagt: Wenn wir weiterhin so viel Müll in den Ozeanen abladen wie im Moment, wird im Jahr 2100 ziemlich viel für uns verändern.

  • Ein echter Nerd ist ... wer sich tatsächlich hinsetzt und eine VR-Brille für seinen Commodore 64 bastelt – und noch dazu ein kleines spielbares Spiel entwickelt, so wie es ein gewisser Jim getan hat.

  • Bei Fuß: Die neue Generation der Roboter-Koffer ist fast so eine gute Begleitung wie der beste Freund des Menschen. Er folgt einem auf Schritt und Tritt und braucht dafür nicht mal eine Leine.

  • Wo wir gerade bei Robotern sind: Unglaublicherweise haben sie die Musik im Kabel wie Nigel Stanford nun beweist. Er lässt eine Band aus Industrie-Robotern seinen Song "Autonomica" performen: 
Sprachfamilien der alten Welt

© Minna Sundberg

 


Die nächste Ausgabe von "Aus dem Netz gefischt" erwartet euch am nächsten Samstag genau hier.



Share:   Facebook