Blade Runner 2049

© Alcon Entertainment/Warner Bros

NEWS

Blade Runner 2049, Game of Thrones und Herbert W. Franke


Unsere Science-Fiction- und Fantasy-News sind da. Dieses Mal mit neuem Bildmaterial zu Blade Runner 2049, dem neuen Trailer zu Game of Thrones und einem kurzen Film über Herbert W. Franke.

***

"Blade Runner 2049" - Featurette mit neuem Bildmaterial

Dass sich Ridley Scotts  Blade Runner - jene Verfilmung des Romans Do Androids Dream of Electric Sheep, die zunächst noch an den Kinokassen floppte - inzwischen zu einem zeitlosen Kultklassiker entwickelt hat, ist auch dem Regisseur der Fortsetzung, Denis Villeneuve, bewusst. Weshalb er sich kürzlich ganz realistisch dazu äußerte, dass der Film an den großen Fußstapfen durchaus scheitern könne. Das bisher veröffentlichte Bildmaterial in Form von Trailern und Featurettes (siehe unten) greift die Atmosphäre des Originals allerdings gekonnt auf. Und vielleicht wird man auch endlich erfahren, ob Harrison Fords Figur Rick Deckard nun ein Replikant ist oder nicht. Da gehen die Interpretationsmöglichkeiten ja bisher je nach Schnittfassung sehr auseinander.

Herbert W. Franke

Letzte Woche feierte mit Herbert W. Franke einer der einflussreichsten deutschsprachigen SF-Autoren und Herausgeber seinen 90. Geburtstag in der Phantastischen Bibliothek Wetzlar, wo man ihm auch den Kurd Laßwitz Preis für sein Lebenswerk überreichte. Inzwischen gibt es eine Video dazu, indem man auch mehr über Frankes Werk erfährt.

"Game of Thrones" - zweiter Trailer zur neuen Staffel

Selbst nach den Unwettern der letzten Nacht mag man bei der aktuellen Hitzewelle kaum glauben, dass der Winter naht. Doch am 17. Juli ist es so weit: Khaleesi kommt nach Westeros. Ich bleibe meiner Linie allerdings treu und werfe keinen Blick auf den Trailer, weshalb ich hier nichts zum Inhalt schreiben kann. Für Cersei, die ja inzwischen auf dem Eisernen Thron sitzt, dürfte es allerdings eng werden. Ihr ungeliebter Bruder Tyrion befindet sich mit der riesigen Flotte von Daenerys Targaryen und ihren Drachen von Osten aus auf dem Weg in die Sieben Königslande, während der Nachtkönig seine Horden aus Weißen Wanderern und Untoten im frostigen Norden sammelt und den Marsch nach Süden plant.

"Star Wars", "Operation Overlord" und "Watchmen"

In der letzten Ausgabe wurde bereits berichtet, dass die beiden Regisseure des Han-Solo-Films von Lucasfilm aufgrund kreativer Differenzen entlassen wurden. Inzwischen steht mit dem Routinier und Oscarpreisträger Ron Howard (A Beautiful Mind) auch der Ersatz fest. Howard ist ein alter Freund von George Lucas (er spielte in dessen Film American Diner mit) und mit dem Star Wars-Universum bestens vertraut, beriet er Lucas doch inofiziell bei den Prequels.

Der ehemalige Star Wars-Regisseur J. J. Abrams (Das Erwachen der Macht) arbeitet inzwischen an einem Film mit dem Titel Operation Overlord. So beizeichneten die Alliierten während des 2. Weltkriegs die gewaltige Landeoperation in der Normandie, die das Ende des Dritten Reichs einläutete. Und in genau dieser Zeit soll der Film auch spielen, allerdings geht es auch um geheime Naziexperimente und übernatürliche Fähigkeiten. Regie soll Julius Avery führen.

Und der ehemalige Lost-Kollege von Abrams, Damon Lindeloff, soll für HBO eine Serie zu dem Watchmen-Comic von Alan Moore und Dave Gibbons entwickeln (der bereits 2009 von Zack Snyder verfilmt wurde). Mehr ist allerdings noch nicht bekannt und die Meldung geht bisher auch kaum über den Gerüchte-Status hinaus.


Die nächsten SFF News gibt es am Montag, den 26. Juni!

Share:   Facebook