© CBS

NEWS

Arthur C. Clarke Award, Twin Peaks und Andreas von der Meden


Unsere Science-Fiction- und Fantasy-News sind da. Dieses Mal mit den Nominierten des Arthur C. Clarke Awards, dem Programm des Eurocon und einer traurigen Meldung zu Andreas von der Meden.


***

"Twin Peaks"- noch ein Teaser

Nach dem der letzte Teaser einige Schauplätze in Twin Peaks zeigte, sind dieses Mal einige alte Bekannte dran, darunter auch Deputy Andy - keiner weint so schön beim Fund einer Leiche.

Eurocon - das Programm

Das Programm des U-Con 2017 ist jetzt online. Der Con findet vom 18. bis zum 20. Juni in Dortmund statt und fungiert gleichzeitig als SFCD-Con (die Preisverleihung des DSFP findet dort z. B. statt) und als Eurocon, was bedeutet, dass er international ausgerichtet ist, einiges an englischsprachigen Angeboten im Programm hat und Phantastikfans aus ganz Europa erwartet. Als Ehrengäste eingeladen sind der kroatische SF-Autor Aleksandar Žiljak, der britische SF-Autor David Hutchinson (Europe in Autumn), Andreas Eschbach und der britische Illustrator Autun Purser.

Arthur C. Clarke Award - Shortlist

Die Nominierungen für den Arthur C. Clarke Award stehen fest. Darunter drei Bücher, die auf jeden Fall auf Deutsch ercheinen werden: A Closed an Common Orbit von Becky Chambers im Januar 2018 unter dem Titel Zwischen zwei Sternen bei Fischer Tor. Central Station von Lavie Tidhar im selben Monat bei Heyne. Und schon im August 2017 wird Hanser Underground Railroad von Colson Whitehead rausbringen. Der Preis wird seit 1987 vergeben und ist in diesem Jahr mit 2.017 britischen Pfund dotiert, die Höhe der Preisgeldes richtet sich immer nach dem aktuellen Jahr. Hier alle Nominierungen:

A Closed and Common Orbit von Becky Chambers
Ninefox Gambit von Yoon Ha Lee
After Atlas von Emma Newman
Occupy Me von Tricia Sullivan
Central Station von Lavie Tidhar
Underground Railroad von Colson Whitehead

Central Station
Underground Railroad
Zwischen den Sternen

Andreas von der Meden 1943 - 2017

Der deutsche Schauspieler, Synchron- und Hörspielsprecher Andreas von der Meden ist im Alter von 74 Jahren nach langer Krankheit verstorben. Den meisten dürfte er als Chauffeur Morton in den Hörspielen Die Drei Fragezeichen bekannt sein, deren Erzfeind Skinny Norris er dort ebenfalls sprach (ich muss gestehen, als Kind ist es mir über Jahre nicht aufgefallen, dass beide Figuren von ein und derselben Person gesprochen wurden - was für sein Können spricht). Auch wenn er immer sehr gerne in die beiden Rollengeschlüpft ist, war er nie so ganz glücklich damit, nur auf diese reduziert zu werden. Als Schauspieler war er am Theater und beim Fernsehen tätig, als Synchronsprecher dürften ihn viele noch als die die deutsche Stimme von David Hasselhoff (z. B. als Michael Knight in der Serie Knight Rider) oder als Kermit der Frosch kennen.

Andreas von der Meden

Quelle: http://diedreifragezeichen.wikia.com


Die nächsten SFF News gibt es am Montag, den 8. Mai!

Share:   Facebook