The Mummy

©Universal Pictures

NEWS

"Die Mumie", "Annabelle: Creation" und George Takei


Unsere Science-Fiction- und Fantasy-News sind da. Dieses Mal mit dem neuen Monsteruniversum von Universal Pictures und ihrem Remake von Die Mumie, ein wenig Horror mit Annabelle: Creation sowie Neuigkeiten von Star-Trek-Star George Takei und den Kollegen von Cross Cult.

***

"Die Mumie" kehrt schon wieder zurück

Während Marvel sein Cinematic Universe (MCU) weiter kontinuierlich ausbaut, DC zusammen mit Warner Brothers dem nacheifert und auch Disney mit Star Wars expandiert, bastelt man bei Universal Pictures jetzt an einer Art Cinematic Monster Universe: mit Filmen, die auf den alten Filmmonstern wie Wolf Man, dem Unsichtbare, dem Schrecken vom Amazonas (Creature from the Black Lagoon) oder Frankensteins Braut basieren - und natürlich zusammenhängen. Den Auftakt wird Die Mumie mit Tom Cruise machen, deren erster Trailer noch eher wie "Mummy Impossible" wirkte. Auch der zweite Trailer lässt ein großes Actionspektakel vermuten, gibt aber auch einiges über die Story und die Hintergründe preis.

George Takeis Leben als Graphic Novel

Hollywood Reporter berichtet, dass der 79 Jahre alte George Takei - vor allem bekannt als Sulu aus der originalen Star Trek Serie und als unermüdlich witziger und intelligenter Internetaktivist - seine Lebensgeschichte gemeinsam mit Justin Eisinger und Steven Scott in Zusammenarbeit mit IDW Publishing als Graphic Novel umsetzen wird. Das Buch soll sich vor allem auf die Zeit während des Zweiten Weltkriegs konzentrieren, in der Takei mit seiner Familie, wie so viele japanischstämmige Amerikaner, in einem Internierungslager untergebracht war.

George Takei

By Alex Lozupone - Own work, CC BY-SA 4.0

"Annabelle: Creation" - neuer Trailer

Der Name James Wan steht vor allem für erstklassig inszenierten  Grusel mit Filmen wie Saw, Insidous, The Conjuring oder dem Spin-Off von letzterem: Annabelle. Mit Annabelle: Creation wird im August die Entstehungsgeschichte der unheimlichen Puppe unter Regie von David F. Sandberg in die Kinos kommen, der zuletzt mit dem effektiven Grusler Lights Out für Aufmerksamkeit sorgte. Der zweite Trailer liefert Einblicke in das Setting und die Geschichte.

Cross Cult - das Sommerprogramm

Der deutsche Comic Verlag Cross Cult hat jetzt seinen neuen Programmkatalog für den Sommer 2017 online gestellt. Der Verlag, der vor allem für Comics wie The Walking Dead, Sin City oder Gung Ho bekannt ist, führt schon seit Jahren ein Romanprogramm mit Franchisebüchern zu Star Trek, Castle, James Bond, Doctor Who und weiteren Serienvorlagen. 2016 fing man an, auch einzelne (teils preisgekrönte) Science-Fiction-Romane von AutorInnen wie Linda Nagata, Carolyn Ives Gilmann, Connie Willis oder Vernor Vinge zu veröffentlichen. Im kommenden Sommerprogramm wird es neben dem Mystery-Thriller Snowblind von Christopher Golden nach Lagune (mit dem tollen Cover von Greg Ruth) mit Wer fürchtet den Tod auch ein zweites Buch von Nnedi Okorafor geben. Dazu Band 3 der Skirr-Reihe von Dirk van den Boom und Funkstillle (Red 3) von Linda Nagata sowie David Macks Roman zur noch in diesem Jahr neu anlaufenden Serie Star Trek: Discovery.

Wer für chtet den  Tod von Nnedi Okorafor
Funkstille von Linda Nagata
Snowblind von Stephen King

Die nächsten SFF News gibt es am Mittwoch, den 5. April, dann unter anderem mit den Hugo Finalisten!

Share:   Facebook