Spider-Man-Filmposter

© Marvel

NEWS

"Twin Peaks", "Justice League" und "Spider-Man: Homecoming"


Unsere Science-Fiction- und Fantasy-News sind da. Dieses Mal wirds filmisch mit neuen Bildern aus Twin Peaks, einem Trailer zu Justice League und einem besonders entspannten Filmposter zu Spider-Man: Homecoming.

***

"Twin Peaks" 26 Jahre später

Ab 21. Mai 2017 wird es in dem beschaulichen, aber auch schauerlichen Städtchen Twin Peaks wieder verdammt guten Kaffee und sagenhaften Kirschkuchen geben. 26 Jahre nach Ende der zweiten Staffel wird die tote Laura Palmer ihr Versprechen einlösen und FBI Special Agent Dale Cooper wiedersehen. Die Serie wird auf dem amerikanischen Pay-TV-Sender Showtime laufen, bei uns in Deutschland auf Sky Atlantic und vermutlich SkyGo. Entertainment Weekly gewährt jetzt erste Einblicke auf das heutige Aussehen der Figuren von damals, und auch einige der DarstellerInnen kommen zu Wort.

"Justice League" - Neuer Trailer

Während zunächst erst noch der Solofilm von Wonder Woman anläuft, macht DC bereits kräftig Werbung für den im November startenden Justice League-Film, der gleich einen ganzen Haufen an DC-Superhelden vereint. Neben besagter Wonder Woman, sind neben dem schon bekannten Batman auch Cyborg, Flash und Aquaman dabei. Der von Jason Momoa gespielte Aquaman wird im Jahr 2018 seinen Solofilm bekommen, ebenso wie Flash, der von Ezra Miller gespielt wird, und nicht, wie in der TV-Serie, von Grant Gustin. Mit dem DC-Serienuniversum um Arrow, Flash und Legends of Tomorrow wollte man das Filmuniversum wohl nicht verzahnen. Regie bei Justice League, wird, wie schon bei Man of Steel und Batman vs. Superman, Zack Snyder führen, was man diesem zweiten Trailer auch deutlich ansieht. Der Solo-Batman-Film soll sich dem Vernehmen nach weiter verzögern.

Spider-Man chilled

Nur zehn Jahre nach dem dritten Spider-Man-Film von Sam Raimi, mit Toby Maguire, und nur drei Jahre nach dem zweiteiligen Reboot mit Andrew Garfield (The Amazing Spider-Man), erhält der agile Akrobat im Juli erneut einen Solofilm. Allerdings dieses Mal im Rahmen des Marvel Cinematic Universe (MCU) mit dem schon in Captain America: Civil War eingeführten Tom Holland in der Hauptrolle. Die ersten Filmposter lassen auf eine Fortführung der lässig, humorvollen Art seines ersten Auftritts hoffen.

Spider-Man-Filmposter

© Marvel

"Die Klapperschlange" beißt zurück

Deadline berichtet, dass Robert Rodriguez (El Mariachi, From Dusk Till Down) ein Remake von John Carpenters Kultklassikers Escape From New York, drehen soll. In Deutschland hieß der Film mit Kurt Russell in der Hauptrolle irrsinnigerweise Die Klapperschlange, obwohl Held Snake Plissken eine Cobra auf dem Arm tätowiert hat. Laut dem Guardian soll das Drehbuch von Neil Cross stammen, dem Schöpfer der britischen Krimiserie Luther. Im Originalfilm von 1981, der in der damaligen dystopischen Zukunft des Jahres 1997 spielt, ist die Air Force One mit dem Präsidenten an Bord über New York abgestürzt, das praktischerweise zu einem Hochsicherheitsgefängnis umfunktioniert wurde, innerhalb dessen Mauern das Gesetz des Stärkeren herrscht. Also schickt man die abgebrühte Kampfsau Snake Plissken rein, um den Präsidenten zu retten. 1997 drehte Carpenter noch die durchwachsene Fortsetzung Escape from L.A.

Für alle, denen das Original bisher entgangen ist, hier ein Trailer:

Share:   Facebook