Artemis Fowl

© Disney

NEWS

"Artemis Fowl" auf der Kinoleinwand


Außerdem in unseren Fantasy- und Science-Fiction-News: Autor Tom Hillenbrand über "Die Stadt und die Stadt", die Nominierungsrunde für den Vincent Preis und ein neues Phantastikfestival in Schottland.

"Artemis Fowl" - Der Kinofilm

Eine der angesagtesten Jugendbuchreihen der Nullerjahre neben Harry Potter war Artemis Fowl - über den kleinen Supergangster, der eine phantastische, verborgene Welt entdeckt - vom irischen Schriftsteller Eoin Colfer, die inzwischen mangels Verfilmung allerdings etwas in Vergessenheit geraten ist, da auch die Veröffentlichung des letzten Bandes schon fünf Jahre zurückliegt. Das könnte sich jetzt ändern, denn der erste Teaser zur anstehenden Verfilmung ist da. Kinostart soll Sommer 2019 sein. Da es sich um einen Disney-Film handelt, bleibt zu hoffen, dass er den anarchistischen Ton der Bücher beibehält.

Vincent Preis - Nominierungsrunde gestartet

Vor kurzem wurde der Vincent Preis für 2019 noch abgesagt, da den Organisatoren die Zeit fehlt. Es handelt sich dabei um den einzigen deutschsprachigen Preis für Horrorliteratur, der jedes Jahr im Rahmen des Marburg Con in verschiedenen Kategorien verliehen wird. Jetzt ist Vincent-Preis-Gründer Michael Schmidt in die Bresche gesprungen und führt ihn provisorisch für 2019 weiter, in der Hoffnung, für 2020 geeignete und motivierte Nachfolger zu finden. Für den Vincent Preis 2019 ist jetzt die Nominierungsrunde gestartet. Genaueres erfahrt ihr hier

Tom Hillenbrands Podcast über "Die Stadt und die Stadt"

Auf seinem Literaturpodcast Die Backlist bespricht Autor Tom Hillenbrand (Hologrammatica) regelmäßig Bücher, die ein wenig in Vergessenheit geraten und oft nur noch gebraucht erhältlich sind. In der aktuellen Folge geht es um China Miévilles Die Stadt und die Stadt. Ein Noir Krimi mit sehr interessantem und äußerst ungewöhnlichem Setting über die Mauern in unseren Köpfen. Aktuell gibt es eine vierteilige Miniserie der BBC dazu, die bei uns in Deutschland im Dezember auf RTL Crime laufen wird. Auch sehr empfehlenswert ist die Folge über Neal Stephensons viktorianisch inspiriertes Cyberpunkdrama Diamond Age. Beide Bücher sind aktuell nur als eBooks oder gebraucht erhältlich.

Die Stadt und die Stadt
Diamond Age

Erstmals Literaturfest für Science-Fiction, Fantasy und Horror in Schottland

Wie The Herald vermeldet, wird nächstes Jahr im Juni über drei Tage erstmals ein Literaturfestival für Science-Fiction, Fantasy und Horror in Edinburgh stattfinden. Noch stehen nicht alle teilnehmenden Autorinnen fest, angekündigt haben sich aber schon Genregrößen wie Charles Stross und Ken McLeod. So bald Genaueres bekannt ist, werde ich hier davon berichten.

Share:   Facebook