NEWS

Fantasyfilm "Rampant": Wenn historischer Zombiehorror auf Martial Arts aus Korea trifft ...


Außerdem in unseren Fantasy- und Science-Fiction-News: die neue SF & F Rundschau im Standard, der Kapitel-Eins-Podcast zu H. P. Lovecraft und eine traurige Meldung zu William Goldman.

Rampant: Trailer zum historischen Zombiehorrorfilm

Die Macher von Train to Busan, einer der wenigen neuen Zombiefilme, die dem Genre noch Neues abgewinnen konnten, haben mit Rampant nun einen historischen Martial-Arts-Zombiefilm inszeniert. Der Film soll eigentlich am 8. November in deutschen Kinos angelaufen sein, allerdings habe ich weder einen Kino finden können, in dem er läuft, noch deutschsprachige Kritiken. Entweder hat sich der Start verschoben, oder Splendid wird ihn doch direkt ins Heimkino bringen.

"Rampant" - Trailer

SF & F Rundschau: neue Mars-Chroniken

Die neue SF & F Rundschau von Josefson ist da, und hat wieder einige interessante Buchbesprechungen im Angebot. Für etwas zu lang geraten hält Josefon Hao Jintfangs Mars-Chronik Wandernde Himmel, die in der Tradition von Ursula K. Le Guin steht. Etwas rasanter geht es in Richard Morgans (Altered Carbon) erstem Science-Fiction-Roman seit 10 Jahren vor, auf Deutsch wird Thin Air erst am 10. Juni 2019 als Mars Override erscheinen. Bizarro-Fiction-Meister Carlton Mellick III legt mit Neverday eine faszinierende Sci-Fi-Idee vor. Und Patrick S. Tomlinson mit Gat Crashers zumindest eine unterhaltsame. Während Ian McDonalds in seiner Tor.com-Novelle Time Was eher melancholische Töne anschlägt.

Kapitel Eins: Podcast mit einer Sonderfolge zu H. P. Lovecraft

Manch einem wird das Thema H. P. Lovecraft schon als grüner Tentakelschleim aus den Ohren kommen, doch immer wieder erscheinen Adaptionen, denen es gelingt, dem kosmischen Schrecken neue Facetten abzugewinnen. Anlässlich des gelungenen Grusel-Adventurers Call of Cthulu haben die Podcaster von Kapitel Eins dem umstrittenen Autor aus Providence eine kenntnisreiche und durchaus kritische Folge gewidmet. Es lohnt sich auch, einen Blick auf die weiteren Folgen zu werfen, wie zum Beispiel jener zu Maja Lundes Zukunftsvision Die Geschichte der Bienen.

William Goldman 1931 - 2018

Die amerikanische Drehbuchlegende William Goldman ist im Alter von 87 Jahren verstorben. Zu seinen berühmtesten Drehbüchern gehören Butch Cassidy and Sundance Kid, Die Frauen von Stepford, Der Marathon-Mann, Die Unbestechlichen, Die Brücke von Arnheim und Misery. Fantasyfans ist er vor allem durch sein höchst ungewöhnlichen und bezaubernden Meta-Fantassyroman Die Brautprinzessin bekannt, das nicht wenige LeserInnen mit einem As you wish auf den Lippen zugeklappt haben dürften, und zu dessen Verfilmung Die Braut des Prinzen ("My name is Inigo Montoya. You killed my father. Prepare to die")er auch das Drehbuch verfasste. Daneben schrieb er noch 15 weitere Romane. Seinen wunderbaren Humor, der sich auch immer wieder in höchst amüsanten Drehbuchanweisungen wiederfand, hat er bis zuletzt nicht verloren. Brautprinzessin-Regisseur Rob Reiner hatte ihn noch kurz vor seinem Tod besucht, wie er auf Twitter berichtet. Auf sein "I Love you", soll Goldmann schon sehr schwach, aber noch lächelnd entgegnet haben: "Fuck you".


  • William Goldman

    © thedemonhog - Screenwriting Expo at the Los Angeles Convention Center hosted by Creative Screenwriting magazine, CC BY-SA 3.0

Share:   Facebook