John Scalzi - Kollaps: Imperium der Ströme

John Scalzi - Kollaps: Imperium der Ströme

NEWS

News: Locus Award für "Kollaps - Das Imperium der Ströme" von John Scalzi


Außerdem in unseren Fantasy- und Science-Fiction-News: Die neue Ausgabe der SF & F Rundschau mit vielen dicken Wälzern und Buchtipps für optimistische Fantasy.

Fantasy Filmfest 2018 - erste Filme bekanntgegeben

Vom 5. bis zum 30. September läuft mit dem Fantasy Filmfest wieder das größte Filmfestival für phantastische Filme in Deutschland, zeitversetzt in sieben verschiedenen Städten. Die zirka 50 Filme wird man mit der Zeit nach und nach bekanntgeben. Die ersten Titel sind bereits auf der Homepage des Festivals zu finden. Darunter auch der Low-Budget-Science-Fiction-Film Prospect, der auf dem gleichnamigen Kurzfilm basiert, in dem es um Prospektoren geht, die auf fremden Planeten und Monden nach wertvollen Materialien und Rohstoffen suchen.

"Prospect" - Trailer

Locus Award 2018 - die Gewinner

Locus ist das wohl bekannteste und renommierteste Phantastikmagazin der Welt. 1968 gegründet zeichnet es seit 1971 Genrewerke mit dem Locus Award aus, über die Preisträger entscheiden die Leser des Magazins. An diesem Wochenende fand das jährliche Locus-Bankett statt, auf dem die Preisträger verkündet wurden. Der Preis für den besten Science-Fiction-Roman geht an John Scalzis Collapsing Empire (Kollaps - Das Imperium der Ströme), In der Kategorie Fantasy-Roman konnte The Stone Sky von N. K. Jemesin die meisten Leser überzeugen (auf deutsch wird die Reihe bei Knaur erscheinen). Bester Horrorroman wurde The Changeling von Victor La Valle, ein Autor von dem - mir völlig unverständlich - noch nichts ins Deutsche übersetzt wurde. Bester Jugendroman (Young Adult) geht an Akata Warrior von Nnedi Okorafor, deren Romane auf Deutsch bei Cross Cult erscheinen. Bei den Romandebüts setzte sich The Strange Case of the Alchemist’s Daughter von Theodora Goss durch. Bei den Novellas geht der Preis an Martha Wells' All Systems Red, bei den Novelletes an Altmeister Samuel R. Delany für The Hermit of Houston. Und die beste Kurzgeschichte ist The Martian Obelisk von Linda Nagata. Sämtliche Gewinner und Finalisten kann man hier nachlesen.

Von Murderbots und anderen beseelten Maschinen - die aktuelle "SF & F Rundschau"

In der aktuellen Ausgabe der SF & F Rundschau hat sich Österreichs führender Phantastikkritiker Josefson entgegen seiner eigentlichen Neigung einige dicke Wälzer vorgenommen. Allen voran Michael Marraks Der Kanon mechanischer Seelen, der nach dem Seraph nun auch den Kurd Lasswitz Preis gewonnen hat und zeigt, dass ganz besondere Phantastik auch bei Kleinverlagen erscheint. Einen richtigen Lauf hat Josefson mit Robert Jackson Bennets The Divine Citys-Trilogie, von der er Band 2 (Die Stadt der toten Klingen) und Band 3  (Die Stadt der träumenden Kinder) besprochen hat. Originelle, mutige Phantastik, die noch viel zu wenig Beachtung bei uns findet. Auch Adrian Tchaikovksys Die Kinder der Zeit ist ein dicker Brocken, der international den einen oder anderen Preis einheimste. Neben zwei Gurken gibt es auch noch weitere interessante Empfehlungen von Josefson.

Der Kanon mechanischer Seelen
Die Stadt der toten Klingen
Die Kinder der Zeit

Buchtipps gegen den allzu düstere Fantasy

Sogenannte Grimdark-Fantasy oder "Grim and gritty"-Fantasy liegt aktuell noch immer im Trend (wenn auch nicht in Bestsellersphären). Dabei handelt es sich um ein Untergenre der Fantasy, das sich nicht so leicht festmachen lässt, geht es doch eher um Stimmung und Tonfall als um bestimmte Storyelemente. Grimdark kann politische Fantasy ebenso sein wie Epic Fantasy oder Low Fantasy. Merkmale sind ambivalente Helden mit flexiblem moralischen Kompass und viel Gewalt. Wer lieber etwas optimistischere Fantasy lesen möchte, dem hat Tor.com eine Liste mit Alternativen zur grauschattierten Depressionsfantasy zusammengestellt. Darunter neuere Werke wie Der Winterkaiser (The Goblin Emperor) von Kathrine Addison oder Range of Ghosts von Elizabeth Bear (leider noch unübersetzt), aber auch Klassiker wie die Midkemia-Saga von Raymond Feist oder die Shannara-Serie von Terry Brooks.

Share:   Facebook