Disenchantment

© Netflix

NEWS

News: Erster Einblick in die neue Matt-Groening-Serie "Disenchantment"


Außerdem in unseren Fantasy- und Science-Fiction-News: Trailer Wahnsinn mit Nicholas Cage in Mandy, die 2018 Prix Utopiales Shortlist und eine traurige Meldung zu Harlan Ellison.

"Disenchantment" - erster Teaser

Zur neuen Zeichentrickserie Disenchantment von Matt Groening - dem Schöpfer der Simpsons und von Futurama - gibt es jetzt einen ersten Teaser-Trailer, der einen kurzen Einblick in das Fantasyland der Serie gewährt. Die zehn Folgen der ersten Staffel werden am 17. August auf Netflix veröffentlicht. Eine zweite Staffel ist bereits bestellt.

2018 Prix Utopiales Shortlist

Auch wenn bei uns wenig aus dem Nachbarland ankommt, gibt es in Frankreich eine große und lebendige Phantastikszene mit zahlreichen Veröffentlichungen. Eine der größten Cons in Europa ist die Utopiales, das Nantes International Science Fiction Festival, das vom 31. Oktober bis zum 5. November stattfinden wird. Für den Prix Utopiales wurde jetzt die Shortlist veröffentlicht, auf der sich mit Andreas Eschbach auch ein deutscher Autor wiederfindet, mit seinem Roman Teufelsgold. Hier die komplette Liste:

  •     L’Or du diable, Andreas Eschbach (L’Atalante)
  •     Espace Lointain, Jaroslav Melnik (Agullo)
  •     L’âme des horloges, David Mitchell (de l’Olivier)
  •     Station: La chute, Al Robertson (Denoël)
  •     Amatka, Karin Tidbeck (La Volte)

"Mandy" - Trailer zum Horrorwahnsinn mit Nicholas Cage

Die Filmografie von Nicholas Cage ist wie eine Pralinenschachtel: Man weiß nie, was man bekommt. In den letzten Jahren ging die Tendenz dazu, dass sich neun von zehn Filmen als Gurke herausstellten, billig in Bulgarien produziert und von ihm nur gemacht, damit er seine Steuerschulden und das deutsche Schloss bezahlen kann. Der zehnte Film kann dann aber ein richtiger Kracher sein, wie z. B. Werner Herzogs Bad Lieutenant. Im Trailer zu Mandy schwingt zumindest genügend Wahnsinn mit, dass sich der Film, sollte er die Atmosphäre des Trailers über die gesamte Länge halten können, durchaus als Kracher erweisen könnte. Worum genau es geht, ist nicht ersichtlich, doch ein wenig erinnert er an eine Mischung aus Hereditary und Evil Dead (man beachte die extra lange Kettensäge).

"Mandy" - Trailer

Die letzten Kurzgeschichtenrezensionen von Gardner Dozois

Am 27. Mai verstarb der amerikanische Phantastikautor und legendäre Herausgeber (unter anderem von Asimov's) Gardner Dozois. Bis zuletzt war er als Herausgeber zahlreicher Anthologien tätig und ein großer Kenner der englischsprachigen Phantastikkurzgeschichtenszene. Jeden Monat besprach er aktuelle Kurzgeschichten aus Magazinen wie Clarkesworld, Lightspeed oder F&SF in der neuen Ausgabe des Locus. Seine letzten Besprechungen aus dem Juni-Heft kann man hier jetzt online lesen.

Harlan Ellison 1934 - 2018

Der amerikanische Schriftsteller Harlan Ellison ist im Alter von 84 Jahren verstorben. Ellison, Zeit seines Lebens ein streitbarer und streitlustiger Charakter sowie ein kompromissloser aber auch humorvoller Autor, galt schon zu Lebzeiten als Legende. Er verfasste Drehbücher fürs Fernsehen, für Filme und scheute sich nicht, große Hollywoodstudios zu verklagen. Seine vermutlich bekannteste Kurzgeschichte ist Ein Junge und sein Hund, die mit Don Johnson in der Hauptrolle verfilmt wurde. Legendär sind auch seine von ihm herausgegebenen Anthologien Dangerous Visions und Again, Dangerous Visions. Der dritte Band The Last Dangerous Visions wurde nie veröffentlicht und entwickelte sich zu einem großen Mysterium der Phantasikszene und einem der berühmtesten unveröffentlichten Bücher. Auf Deutsch erschien zuletzt seine Kurzgeschichtensammlung Ich muss schreien und habe keinen Mund bei Heyne.

Harlan Ellison in seiner unnnachahmliche Art über die Bezahlung von Autoren

Share:   Facebook