(c) Janelle Monáe "Dirty Computer" (Emotion Picture)

NEWS

Futuristisch, feministisch, Pop: Janelle Monáes musikalischer SciFi-Kurzfilm zu ihrem Album "Dirty Computer"


Außerdem gibt es in den Fantasy- und Science-Fiction-News noch die Phantastikbestenliste Mai und viele lesenswerte Fantasy/Science-Fiction-Buchtipps aus der SF&F Rundschau.

"Dirty Computer" - Science-Fiction-Film zum Konzeptalbum von Janelle Monáe

Die amerikanische Soul-Sängerin Janelle Monáe hat einen einstündigen Film zu ihrem Konzeptalbum Dirty Computer veröffentlicht, der mit Elementen von Science Fiction spielt. Wobei es sich bei diesem Kurzfilm wohl eher um eine Reihe von Musikvideos handelt, die man in einer Science-Fiction-Rahmenhandlung eingebettet hat, die auf einer emotionalen Ebene stattfindet, weshalb der Film auch als "Emotion Picture" bezeichnet wird. In der Serie Philip K. Dicks Electric Dreams spielt Monáe übrigens eine Androidin in der Folge Autofac. Hier geht es zu einer Kurzrezension des Albums beim Deutschlandfunk und hier zu einem Interview mit Janelle bei der Zeit.

#phantbest: Phantastik Bestenliste Mai 2018

Seit Freitag ist die aktuelle Phantastik Bestenliste für den Mai draußen. Komplette Neueinsteiger auf der Liste sind Neal Shusterman mit Der Zorn der Gerechten (Scythe 2, Teil 1 hatte sich auch schon auf der Liste befunden); Rita Indiana mit Tentakel, das wohl die wenigsten Genrefreunde auf dem Schirm hatten; Sarah J. Maas' Sterne und Schwerter (Das Reich der sieben Höfe); Helligkeit fällt vom Himmel, der zweite Roman von James Tiptree Jr alias Alice B. Sheldon und der zweite Teil von Tad Williams' Die Hexenholzkrone , die man in "bester" Fantasytradition mit dem großen Schwert in zwei Teile zerschlagen hat.

Tentakel
Helligkeit fällt vom Himmel
Sterne und Schwerter

"Und grausig gutzt der Golz" - Die neue "SF&F Rundschau"

In der neusten Ausgabe seines monatlich beim Standard erscheinenden Rezensionsmagazins SF&F Runschau bespricht Josefson mit The Coincidence Makers von Yuav Blum einen israelischen Science-Fiction-Roman, der aus dem Hebräischen ins Englische übersetzt wurde und im Herbst unter dem Titel Als der Zufall sich verliebte bei Piper erscheinen wird. Mit Senlin Ascends von Josiah Bancroft ist auch ein Fantasyroman mit origineller Prämisse dabei: Ein Tourist sucht seine Frau, die im Turm zu Babel verloren ging. Und mit seiner Besprechung von Nadine Boos' Tanz auf dem Vulkan aus der Reihe Die neunte Expansion (D9E) wirft Josefson auch wieder einen Blick auf die deutschsprachige Kleinverlagsszene.

Als der Zufall sich verliebte
Senlin Ascends
Tanz auf dem Vulkan (D9E)

Wolfgang Völz 1930 - 2018

Der deutsche Schauspieler und Sprecher Wolfgang Völz ist im Alter von 87 Jahren verstorben. Science-Fiction-Fans der älteren Generation dürfte er vor allem als Armierungsoffizier Leutnant Mario de Monti aus der Serie Raumpatrouille Orion bekannt sein, sowie als Stimme von Otto in der Anime-Serie Captain Future. Die jüngere Generation kennt ihn vermutlich vor allem als Stimme von Käpt'n Blaubär.

  • Wolfgang Völz

    Von Eric Hordes - Eigenes Werk, Gemeinfre

Share:   Facebook