Das Haus der geheimnisvollen Uhren

© Universal Pictures

NEWS

News: "Das Haus der geheimnisvollen Uhren", Gamescom 2018 und Science Fiction in Ostfriesland


Heute in den Science-Fiction- und Fantasy News: Erste Trailer zu "Das Haus der geheimnisvollen Uhren" und "The City and the City", die Gamescom 2018 und der 2. Tag der Science Fiction in Ostfriesland.

"Das Haus der geheimnisvollen Uhren" mit Jack Black und Cate Blanchett

Eine Junge, der nach dem Tod seiner Eltern in einem alten, geheimnisvollen Haus mit zwielichtigen Bewohnern landet. Eines der klassischen Szenarien des Jugendbuchs und des phantastischen Jugendfilms. Eigentlich enthält der Trailer alle Elemente, die neugierig auf ein Abenteuer auf der Leinwand machen, doch irgendwas scheint zu fehlen, auch wenn ich es nicht genau festmachen kann. Vermutlich liegt es an Regisseur Eli Roth, dem meiner Meinung nach jegliches Gespür für Atmosphäre und Figuren fehlt. Aber viellelicht irre ich mich auch bei dieser Produktion aus dem Hause Amblin (das unter anderem von Steven Spielberg gegründet wurde und einige legendäre Jugendfilme wie z. B. Die Goonies produziert hat). Im September wissen wir mehr, dann läuft der Film in den Kinos an. Die Buchvorlage stammt von John Bellairs und ist der 1974 erschienene erste Teil seiner Lewis Barnavelt-Reihe.

Das Haus der geheimnisvollen Uhren - erster Trailer

Hinterm Mond – 2. Tag der Science-Fiction-Literatur in Ostfriesland

Am 6. Oktober findet in Leer der von Nobert Fiks organisierte 2. Tag der Science-Fiction-Literatur in Ostfriesland statt. Gäste werden die deutschsprachigen Science-Fiction Autoren Andreas Brandhorst, Bernd Flessner, Uwe Hermann, Kai Hirdt und Uwe Post sein, und damit einige Hochkaräter, die in diesem Jahr zahlreiche Nominierungen für den Kurd Lasswitz Preis erhalten haben.

2. Literaturtag Ostfriesland

Gamescom 2018

Vom 21. bis zum 25. Mai findet in Köln mit der Games Com 2018 die größte Computer- und Videospielemesse Deutschlands statt. Wer sich zusammen mit tausenden von Spielefans durch die überfüllten Hallen schieben und stundenlang bei den angesagten Spielen in der Schlange stehen möchte, der sollte sich rechtzeitig um Tickets kümmern. 2017 kamen 355.000 Besucher, das Ticketkontingent ist begrenzt.

"The City and the City" - erste Eindrücke von der Miniserie

Am 6. April läuft auf BBC 2 in Großbritannien die Serie The City and the City an, die auf der gleichnamigen Romanvorlage von China Miéville basiert. Darin geht es um zwei räumlich nebeneinander (bzw. ineinander) liegende Städte, die nicht durch eine Mauer aus Steinen getrennt sind, sondern durch eine Mauer in den Köpfen der Bewohner. Die sind von Kindheit an drauf konditioniert, die andere Stadt so zu ignorieren, als gäbe es die andere Stadt nicht, dabei können sie praktisch Haus an Haus wohnen, ohne sich zu kennen oder zu sehen. Und das alles ganz ohne Augmented Reality. Man darf gespannt sein, ob es der Serie gelingt, dieses Konzept visuell überzeugend umzusetzen. Der Trailer macht schon mal keinen schlechten Eindruck.

An dieser Stelle wünsche ich allen Leserinnen und Lesern der News Frohe Ostern!

"The City and the City" - Trailer

Share:   Facebook