Lost in Space

© Netflix

NEWS

News: "Lost in Space", Lambda Awards und Science Fiction aus China


Heute in den Fantasy/Science-Fiction-News: Die Familie Robinson verirrt sich mal wieder im All, die Nominierten für die Lambda Awards und das Literaturmagazin Kapsel widmet sich ganz der chinesischen Science Fiction.

Erster Trailer zu "Lost in Space"

Netflix hat seinen ersten Trailer zur Science-Fiction-Serie Lost in Space veröffentlicht, und der scheint ein spannendes Science-Fiction-Abenteuer für die ganze Familie mit viel Sense of Wonder zu versprechen. Dabei handelt sich um eine Neuauflage der gleichnamigen Serie, die von 1965 bis 1968 in drei Staffeln mit insgesamt 85 Folgen lief - bei uns unter dem Titel Verschollen zwischen fremden Welten. Im Jahr 1998 gab es schon einmal eine Neuverfilmung fürs Kino. In allen drei Varianten geht es um die Familie Robinson, die während einer Kolonisationsmission im All verschollen geht und sich durch unbekannte Regionen kämpfen muss. Die Serie wird am 13. April weltweit bei Netflix veröffentlicht.

"Lost in Space" - Trailer

Lambda Awards Finalisten

Die Lambda Awards haben ihre Finalisten für die Kategorie LGBTQ Science Fiction / Fantasy / Horror bekanntgegeben. Dabei handelt es sich um einen Preis, der in verschiedenen Kategorien und Genres für Literatur mit LGBTQ-Thematik verliehen wird. Unter den Nominierten befindet sich auch Autonom von Annalee Newitz, das im Mai bei Fischer Tor auf Deutsch erscheinen wird.

Hier alle Nominierungen für den Lambda Award

  •     Amberlough von Lara Elena Donnelly (Tor Books)
  •     An Excess Male von Maggie Shen King (HarperCollins)
  •     An Unkindness of Ghosts von Rivers Solomon (Akashic Books)
  •     Autonomous von Annalee Newitz (Tor Books)
  •     I Stole You von Kristen Ringman (Handtype Press)
  •     Night Visitors von Owen Keehnen (OutTales Publishing)
  •     The Lost Daughter Collective von Lindsey Drager (DZANC Books)
  •     The Prey of the Gods von Nicky Drayden (HarperCollins)

"Kapsel 01: Das Insektennest" - Fantastische Geschichten aus China

Im Frühwerk-Verlag ist jetzt die erste Ausgabe des Literaturmagazins Kapsel erschienen, das sich ganz der chinesischen Science Fiction widmet, die gerade durch den Erfolg von Cixin Lius Die drei Sonnen in den USA und auch bei uns im deutschsprachigen Raum einen kleinen Aufschwung erlebt. Hier geht es zur Inhaltsbeschreibung des Magazins.

  • Kapsel 01

"Saramee" - erster Sammelband zur Fantasyserie erschienen

In Tradition von Robert Aspirins Diebeswelt entstand im Jahr 2005 im Umfeld des Phantastikportals Fantasyguide.de die Shared-Universe-Fantasyserie Saramee, die anfangs im Heftromanformat, später in Kurzgeschichtenbänden beim Atlantis Verlag erschien. Seit einiger Zeit sind die meisten Bände vergriffen, während die Serie ein wenig eingeschlummert war. Nun hat man sie wiederbelebt und einen ersten Sammelband mit Geschichten um den Söldner Kronn herausgebracht. Im zweiten Band wird dann auch eine brandneue Geschichte von Markus K. Korb dabei sein. Da die Neuauflage verlagsunabhängig stattfindet, sind sowohl die Print- als auch die E-Book-Fassung nur bei Amazon erhältlich.

  • Saramee
Share:   Facebook