Grundkurs Nerd - Lektion 9: Wer weiß denn so was?

© Alexas-Fotos - pixabay

KOLUMNE

Grundkurs Nerd - Lektion 9: Wer weiß denn so was? Spezialwissen für Nerds


Wusstet ihr, dass Kolibris rückwärts fliegen können? Dass der erfolgreiche Roman- und Kinderbuchautor Jens Schumacher in einer Sackgasse im Saarland lebt? Natürlich nicht. Warum auch? Willkommen im "Grundkurs Nerd"! Hier lernt ihr, wie ihr zu einem waschechten Nerd werdet. Heutiges Übungsobjekt: Spezialwissen.

 

Spezialwissen: Ereignisse, Geschichten und/oder Hintergrundinformationen, die für Nicht-Nerds keinerlei Wert besitzen, die Nerds sich aber nahezu mühelos merken können. Meist sind diese Angaben dem Bereich der Phantastik in all ihren Formen zuzuschreiben und für den Großteil der Menschheit eher unnütz.

Die Ausgangslage

Die Musik wird bedrohlich, die Scheinwerfer fokussieren sich auf den ratlos schwitzenden Kandidaten. Der Quizmaster hat soeben die über Sieg oder Niederlage, Reichtum oder Lehrgeld entscheidende Frage gestellt – und das gesamte Publikum im Studio sowie vor den Mattscheiben kratzt sich am Kopf. Wer um Himmels Willen weiß denn so einen unwichtigen Kram?

Oder nehmen wir eine andere Situation: Im Schulunterricht kommt ein von neunzig Prozent der Klasse als gähnend langweilig und/oder vollkommen lebensfremdes Thema zur Sprache, für das sich niemand interessiert. Niemand außer einem einzigen Schüler, heißt das, und dieser Sonderling brilliert sogar in ihm. Typisch!

Die Liste der Beispielsfälle ließe sich beliebig lang fortsetzen. Allgemein lässt sich aber feststellen: Der Mensch hat ein Hirn, und manche von uns wissen es auch leidlich zu nutzen. Wir speichern Informationen darin, die wir später wieder abrufen können. Praktischerweise sind dies Informationen, die uns den Alltag erleichtern („Nicht rangehen, wenn Tante Wilma anruft.“), uns vor dem Darwin Award bewahren („Nie Schrauben essen. Ganz egal, wie lecker sie in der Sonne glänzen.“) oder tatsächlich von großer Bedeutung für unser Berufsleben sind („Der grüne Knopf auf meinem Schreibtisch ist die Gegensprechanlage, der rote startet die Atomraketen. Nicht verwechseln!“). Dieses Wissen hilft uns.

Anderes Wissen … hilft jetzt nicht zwingend. Oder macht es Ihr Leben leichter, wenn Sie hören, dass „pneumonoultramicroscopicsilicovolcanoconiosis“ das längste Wort in der englischen Sprache ist? Dass Kolibris rückwärts fliegen können? Dass der erfolgreiche Roman- und Kinderbuchautor Jens Schumacher in einer Sackgasse im Saarland lebt? Natürlich nicht. Warum sollte es?

Der Nerd-Faktor

Und doch: Gerade diese obskureren Fakten sind es, die den Nerd vom Normalo unterscheiden. Sie sind, was der Nerd liebt! Man muss sich nicht zwingend im Periodensystem der Elemente auskennen oder den Friedensprozess im Nahen Osten chronologisch nacherzählen können, um von anderen Phantastikfans als Schlaukopf gefeiert zu werden. Auf Conventions, an Stammtischen und in Internetforen punktet vielmehr derjenige, der zur Not auch noch nachts um drei einen fundierten Powerpoint-Vortrag über Captain Kirks Liebesleben, die besten Lembas-Rezepte aus Mittelerde sowie über das belletristische Frühwerk Harry Stephen Keelers aus dem Schlafanzugärmel schütteln kann! Mut zur Nische, das zählt unter Nerds.

Der Selbstversuch

Sie müssen sich nicht für Fantasy oder Horror begeistern können, um sich als Nerd zu fühlen. Was immer Ihr Hirn auf Trab hält, aber in der großen Masse eher für Verwunderung sorgt, kann nicht minder leicht Ihr persönliches nerdiges Steckenpferd werden. Sammeln Sie vielleicht Briefmarken und wissen mehr über diese als über die eigenen Kinder? Igeln Sie sich im Urlaub lieber in der Kreisbibliothek als im Strandkorb ein? Haben Sie mehr Ahnung von Ihrem Auto, Ihrem Fußballclub oder Ihrem Zumba-Kurs als von Fragen der Körperhygiene und der Mode?

Wenn Sie erst einmal sehen, dass auch Sie sich für obskure Details begeistern können … dann: Herzlichen Glückwunsch, Sie sind ein Nerd!


---

Superhelden im Kino, Zauberlehrlinge und Vampire in der Bestsellerliste – die Nischenthemen von früher sind heute fest im Mainstream angekommen. Geeks, Nerds und Überfans regieren vielleicht nicht die Welt, wohl aber die Popkultur. Grund genug, sich diese Spezies mal genauer anzuschauen. Wie wird man eigentlich ein Nerd?

Kolumnist Christian Humberg setzt sich für FISCHER Tor das lustige Akademikerhütchen auf und verwandelt das Internet in seine ganz persönliche Volkshochschule. Auf zum Grundkurs Nerd!

Share:   Facebook