© Bill Watterson

KOLUMNE

Die Weisheit der Nerds: Calvin und Hobbes


„Die Welt ist voller Wunder, alter Kumpel! ... Wie für uns gemacht!!“

aus dem letzten Calvin-und-Hobbes-Comic

Das sind einfache, erhebende Worte – aber sie brechen einem auch das Herz. Bill Wattersons Calvin und Hobbes war nicht einfach nur ein Comic, er gewährte Einblicke in das mal unbeschwerte, mal zynische, aber immer absurde Denken eines Kindes, das – seien wir ehrlich – in uns allen steckt. Watterson ist herrlich ironisch, trotzdem setzte er bei Calvin und Hobbes einen anderen Schlussakkord – einen aus Schönheit, Hoffnung und einem gewaltigen Möglichkeitssinn. Er tat das, weil er verstanden hatte, dass die Kindheit niemals enden muss – nicht wirklich, nicht endgültig. Klar, wir werden erwachsen, gründen Familien und machen unsere Steuererklärung. Aber wer das Herz eines Geeks hat, der verliert nie ganz die Begeisterung für das Schöpferische und die Neugier des Kindes. Watterson erkannte, was selbst wir Geeks allzu oft vergessen: Diese Welt steckt voller Wunder. Wir müssen nur die Augen offen halten.

 

Calvin und Hobbes wurden nach zwei sehr oldschooligen Geeks benannt: den Philosophen John Calvin und Thomas Hobbes.


Die nächste Weisheit zur Wochenmitte gibt es wieder am kommenden Mittwoch. Dann erwartet euch eine neue nerdige Erkenntnis aus Stephen H. Segals Buch "Die Weisheit der Nerds".

 

 

Aus dem Amerikanischen von Achim Fehrenbach

 

Copyright © 2011 by Quirk Productions, Inc.
All rights reserved.
First published in English by Quirk Books, Philadelphia, Pennsylvania.
Für den deutschen Text: © 2016 S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Share:   Facebook