Stephen Segal - Die Weisheit der Nerds - Optimus Prime

KOLUMNE

Die Weisheit der Nerds: Optimus Prime


„Transformieren und Abfahrt!“

Optimus Prime, Transformers

Der Kampf gegen die bösen Decepticons steht bevor, und Autobot-Anführer Optimus Prime ruft zu den Waffen. Dieser Ruf ist mehr als ein schmissiger Slogan: Er entspricht einer Philosophie, die genau genommen gar nicht so weit von dem entfernt ist, was Martin Luther King Jr. gesagt hat: „Veränderung ist kein Selbstläufer, sondern erfordert permanenten Kampf.“ Da ist fraglos etwas Wahres dran: Es braucht eben viele kleine Schritte, um irgendwann eine große Veränderung zu bewirken. Wenn es jemanden gibt, der das Zusammenspiel von permanentem Kampf und unvermeidlichem Wandel besonders gut verkörpert, dann sind es die Transformers. Optimus und seine Roboterkollegen nehmen Martin Luther King vielleicht allzu wörtlich – aber egal, wir holen uns unsere Weisheiten, wo wir sie kriegen können. Für eine ganze Generation von Kindern, die in den 1980ern aufwuchs, kam diese Weisheit von einem animierten Roboter, der eine sehr tiefe Stimme hatte und sich die Hälfte seines Lebens als Mack Truck tarnte.

 

Synchronsprecher Peter Cullen lieh nicht nur Optimus Prime und I-Aah aus Pu der Bär seine Stimme. Sein auffälliger Bass tönte auch jahrzehntelang durch die Trailer unzähliger Actionfilme.

 

 


Die nächste Weisheit zur Wochenmitte gibt es wieder am kommenden Mittwoch. Dann erwartet euch eine neue nerdige Erkenntnis aus Stephen H. Segals Buch "Die Weisheit der Nerds".

 

 

Aus dem Amerikanischen von Achim Fehrenbach

 

Copyright © 2011 by Quirk Productions, Inc.
All rights reserved.
First published in English by Quirk Books, Philadelphia, Pennsylvania.
Für den deutschen Text: © 2016 S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Share:   Facebook