KOLUMNE

Die Weisheit der Nerds: Douglas Adams


„KEINE PANIK“

Douglas Adams, Per Anhalter durch die Galaxis

 

Die Angst tötet den Geist. Um diese Botschaft zu verbreiten, schrieb Dune-Autor Frank Herbert eine ganze Litanei. Douglas Adams reichten dafür schon zwei Wörter in Großbuchstaben. Dick und fett prangten sie vorne auf dem (elektronischen) Reiseführer – und sollten all jenen Mut machen, die das Gerät zu kompliziert fanden. Arthur C. Clarke höchstselbst hielt „KEINE PANIK“ übrigens für den besten Rat, den man der Menschheit geben kann. Die Frage ist ja nicht, ob das Leben dich unangenehm überrascht, sondern nur wann. Die eigentliche Prüfung besteht darin, wie du auf das Unvermeidliche reagierst. Lass dich nicht überwältigen, lass dich auch nicht entmutigen – keine Panik. Tritt einfach einen Schritt zurück und lass dir die Dinge in Ruhe durch den Kopf gehen. Vielleicht erkennst du dann, dass alles – wie es Adams an anderer Stelle im Guide formulierte – „größtenteils harmlos“ ist.

 

Den Spruch „KEINE PANIK“ nutzte später der junge Neil Gaiman als Titel für ein Buch über Douglas Adams und Per Anhalter durch die Galaxis. 2009 wurde Gaimans Buch neu aufgelegt.


Die nächste Weisheit zur Wochenmitte gibt es wieder am kommenden Mittwoch. Dann erwartet euch eine neue nerdige Erkenntnis aus Stephen H. Segals Buch "Die Weisheit der Nerds".

 

 

Aus dem Amerikanischen von Achim Fehrenbach

 

Copyright © 2011 by Quirk Productions, Inc.
All rights reserved.
First published in English by Quirk Books, Philadelphia, Pennsylvania.
Für den deutschen Text: © 2016 S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Share:   Facebook